Mietwagen: Jeep Compass

Gebucht: Ala­mo, Mid Size SUV, Newark Airport

Mit dem Shut­tle­bus ging es zur Ver­leih­sta­ti­on am Flug­ha­fen Newark (inzwi­schen wur­de die Sta­ti­on in der Hof von Natio­nal Car Ren­tal ver­legt). Auch im Gepäck war der By-​Pass Zet­tel. Das hat wun­der­bar funk­tio­niert und ich such­te mir in der Choice Line die­sen schwar­zen Jeep aus.

Jeep 1

Jeep 2

Im Gegen­satz zu den ande­ren Fahr­zeu­gen war er fast neu und hat­te nur etwa 700 Mei­len auf dem Tacho. Rei­fen und Innen­raum waren auch okay.

Das Cock­pit war, wie von Jeep gewohnt, gut und über­sicht­lich. Nur die Aus­stat­tung war mal wie­der Basic. Irgend­wie ist das bei den Mid-​Size SUV die­ser Mar­ke ja immer so. Nicht mal eine USB-​Buchse gab es. MP3 Play­er anschlie­ßen ging nur über AUX-Kabel.

Jeep 6

Jeep 7

Der Kof­fer­raum war groß­zü­gig und gut zu bela­den. Ich hät­te bequem auch drei­mal soviel Gepäck haben können.

Jeep 3

Eben­so geräu­mig war die Rück­bank, aller­dings waren die Sit­ze auch sehr einfach.

Jeep 4

Die Gang­schal­tung war eine typi­sche Auto­ma­tik, die sich gut und zügig bedie­nen ließ. Auch die Moto­ri­sie­rung war ordent­lich, was ja nicht immer der Fall ist.

Jeep 5

Hier noch ein Bild von mei­nem Toll­pass. Der kostet bei Ala­mo genau­so viel wie z.B. Toll by Pla­te in Flo­ri­da. Ich fin­de ihn aber viel bes­ser und beque­mer als die Abrech­nung per Num­mern­schild. Außer­dem bekommt man so teil­wei­se auch die redu­zier­ten Prei­se an den Mautstationen.

Toll Pass

Ich hat­te den Jeep Com­pass schon mehr­mals als Miet­wa­gen und wür­de ihn auch wie­der neh­men. Er ist ein soli­des SUV mit durch­schnitt­li­chem Sprit­ver­brauch (ca. 9l/​100km).

Jeep 8

Fazit: Der Jeep Com­pass ist nicht der beste Miet­wa­gen, den ich je hat­te, aber auch nicht der schlech­te­ste. Die­ses Modell hat­te sogar 4x4, was ich aber hier an der Ost­kü­ste nicht benö­tigt habe.

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2018 – 2022, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

eins × eins =