Pages Navigation Menu

Ein langes Wochenende in Mitteldeutschland

Seit der deutschen Einheit werden die Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zunehmend als Mitteldeutschland bezeichnet. Schon mehrmals war ich in dieser Region unterwegs. Auf dieser Reise habe ich Leipzig, die Dübener Heide und Weimar besucht.

Leipzig ist wohl eine der bekanntesten Städte Mitteldeutschlands und eine aufstrebende Metropolregion, die immer mehr Besucher anzieht. So gibt es in der historischen Altstadt auch eine gute Auswahl an ausgezeichneten Hotels, von denen ich bereits einige besucht habe. Dieses Mal bin ich im Steigenberger Grandhotel Handelshof abgestiegen, das sehr zentral liegt und eine der ersten Adressen der Stadt ist. 

Von hier starte ich zu einem kleinen Rundgang, der mich dieses Mal vor allem durch die südliche Stadthälfte führt, nachdem ich mich bei meinem letzten Besuch eher auf die nördliche Innenstadt konzentriert habe. Vom Hotel folge ich dem Neumarkt bis zur Markgrafenstraße, an deren Ecke sich eine Bankfiliale in einem wunderschönen, historischen Gebäude befindet.

Gleich gegenüber befindet sich die Musikschule von Leipzig.

Über die Markgrafenstraße gelange ich zum Neuen Rathaus, das seit 1905 der Sitz der Stadtverwaltung ist. Der Neubau wurde errichtet, da die Bedeutung von Leipzig immer mehr zunahm und das alte Rathaus längst zu klein geworden war.

Durch die Einkaufspassage Petersbogen gelange ich nun in die Petersstraße, an der viele Geschäfte angesiedelt und noch einige schöne, alte Häuser erhalten geblieben sind.

Der Petersstraße folge ich schließlich bis zum Marktplatz, wo sich das Alte Rathaus befindet. Das Gebäude gilt heute als einer der schönsten Profanbauten der Renaissance und beherbergt nach dem Auszug der Stadtverwaltung ein Museum.

Auch einige der anderen Gebäude, die den historischen Marktplatz flankieren, sind wieder schön restauriert worden.

Das Steigenberger Grandhotel Handelshof befindet sich nur wenige Schritte vom Marktplatz entfernt. Gleich nebenan stehen die alte Handelsbörse und das Goethedenkmal, die ich dieses Mal auf einem abendlichen Rundgang besuche.

Viele der historischen Bauten der Altstadt werden nach Einbruch der Dunkelheit wunderschön angestrahlt.

Das Grandhotel Handelshof gehört übrigens auch zu den historischen Gebäuden mit einer bewegten Geschichte. Aber dazu erzähle ich mehr in meinem ausführlichen Hotelreview.

Im zweiten Teil meines Ausflugs nach Mitteldeutschland geht es zu einer weiteren Wirkungsstätte Goethes, nach Weimar, bevor ich auf dem Heimweg noch einen Stopp in der Dübener Heide einlege.

Weitere Artikel dieser Reise:

Ein langes Wochenende in Mitteldeutschland

Stadtrundgang durch Weimar, Thüringen – Teil 1

Stadtrundgang durch Weimar, Thüringen – Teil 2

Barockschloss Delitzsch, Sachsen

Kleiner Rundgang durch Bad Schmiedeberg

Geschichten aus der Dübener Heide

Review: Hotel Elephant, Marriott Autograph Collection, Weimar

Review: Steigenberger Grandhotel Handelshof, Leipzig

Review: Schützenhaus, Kemberg

Review: Heidehotel Lubast, Kemberg

Lesen Sie weitere Bewertungen von Flugzeugen, Airport Lounges, Mietwagen und Hotels.

© 2020, Betty's Vacation. All rights reserved.

Weiter lesen:

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

eins × 4 =