Renaissance London Heathrow Hotel

Das Renaissance London Heathrow Hotel ist eines von vielen Flughafenhotels am größten Londoner Airport. An der Bath Road und in der Nähe der Terminal 2 und 3 gelegen, ist das Hotel eine von unzähligen Übernachtungsmöglichkeiten, zwischen denen Passagiere die Qual der Wahl haben.

Ich habe schon einige Hotels am Flughafen Heathrow vorgestellt, darunter das Hilton Garden Inn, das Moxy Hotel oder das Marriott Heathrow/ Windsor, und in noch viel mehr Hotels übernachtet. Im Renaissance Hotel habe ich auch schon einmal genächtigt, aber das ist schon so lange her, dass ich mich kaum noch erinnere. Zeit also, dem Hotel einen weiteren Besuch abzustatten.

Renaissance London Heathrow Hotel – Check-in und Lobby

Ich erreiche das Hotel mit dem Mietwagen, den ich auf dem Hotelparkplatz abstelle. Von hier begebe ich mich direkt in die Lobby. Das Hotel wurde bereits 1973 erbaut und das sieht man dem Gebäude, zumindest außen, inzwischen auch an. Die 1.734 Zimmer sind allerdings 2015 zum letzten Mal renoviert worden, lange, nachdem ich zuletzt im Hotel war.

Die Lobby besteht aus einem riesigen Raum mit sehr viel Platz. Den braut es auch, denn hier ist fast immer etwas los. So werden auch oft Personen untergebracht, die ihre Flüge verpasst haben.

An der Rezeption werde ich freundlich begrüßt und mir wird für meine Loyalität zu Marriott als Platinum Member gedankt. Außerdem wird mir mitgeteilt, dass ich ein Upgrade auf einen Runway View Room bekommen habe. Dazu wähle ich das Frühstück als Status Benefit.

In der Lobby gibt es dazu unzählige Sitzecken, die oft auch mit Gästen besetzt sind, die auf ihr Shuttle oder den Check-in warten.

Renaissance London Heathrow Hotel – Superior Zimmer mit Runway View

Mit dem Fahrstuhl geht es für mich in den zweiten Stock, wo sich mein Zimmer befindet. Die Flure sind recht hell und modern, man sieht hier, dass erst vor wenigen Jahren renoviert wurde.

Das Zimmer empfängt mich mit einem kleinen Vorraum, von dem rechts das Bad abgeht. An der linken Wand befindet sich ein Wandschrank und daneben die Minibar.

Der erste Blick ins Zimmer zeigt einen recht kompakten Raum. Ich finde das Zimmer doch eher klein und man sieht hier auch, dass die Einrichtung schon ein paar Jahre alt ist. So ganz modern wirkt der Raum nicht mehr.

Das Bett ist bequem und es gibt auch ausreichend Kissen. Dazu sind zumindest auf einer Bettseite Steckdosen vorhanden. Wieso nur eine Seite Strom bereithält, die andere dafür die Lichtschalter für das Zimmer, erschließt sich mir nicht so ganz.

Zwischen Bett und Fenster steht noch etwas eingezwängt ein Sessel mit Hocker.

An der gegenüberliegenden Wand hängt ein kleiner Schreibtisch und daneben befindet sich eine Ablage mit dem Fernseher.

Dazu gibt es einen Wasserkocher mit Kaffee und Tee sowie zwei kostenfreie Flaschen Wasser und einen Kühlschrank.

Ganz gespannt gehe ich schließlich zum Fenster, denn von hier soll ich ja einen tollen Runway View haben … und werbe herb enttäuscht. Nennt man allen Ernstes einen schönen Runway View? Dieses Zimmer befindet sich im zurückgesetzten Teil des Hotels und ein Teil meines Blicks reicht auf eine Wand mit Fenstern. Ja, es ist ein Stück vom Flughafen Heathrow zu sehen, aber mitnichten die ganze Runway. Landende oder startende Flugzeuge kann man überhaupt kaum sehen, denn an diesem Ende ist fast nichts los.

Sehr kompakt ist auch das Bad. Es gibt einen Waschtisch mit ausreichend Ablage und eine recht geräumige Dusche, allerdings nur mit halber Glaswand, sodass man mal wieder das halbe Bad unter Wasser setzt. Auch die Hähne sind nicht besonders gut installiert, vor allem da es eine Regendusche gibt.

Die Hygieneprodukte stammen, wie bei Renaissance Hotels üblich, von Tokyo Milk. Ich mag die Marke eigentlich, jedoch gibt es hier inzwischen auch diese Spender und die sind mal wieder ziemlich verklebt und man kann sie sogar ganz leicht öffnen. Das mag vielleicht umweltfreundlich sein und auch sparsam, aber hygienisch ist es auf keinen Fall.

Renaissance London Heathrow Hotel – Executive Lounge

Das Renaissance Hotel verfügt über eine Executive Lounge, die sich im dritten Stock befindet. Eigentlich hätte ich ja erwartet, wenigstens auf diesem Flur einen Executive Room zu bekommen, aber mit dem Platinum Status bekomme ich so oder so Loungezutritt.

Die Lounge ist dann allerdings auch eher enttäuschend. Sie besteht aus einem einzigen kleinen Raum mit mehreren Sitzecken und Tischen mit Stühlen. Insgesamt ist die Lounge aber viel zu kleine für die Größe des Hotels.

Noch enttäuschender ist allerdings das Angebot zur abendlichen Cocktail Hour. Wer sein Glas Wein trinken möchte, der ist vielleicht noch gut aufgehoben, aber die Snacks sind doch mehr als dürftig. Es gibt lediglich ein Tablett mit Käse und Cracken sowie eines mit Karottenkuchen. Dazu wird ein Teller mit einem kleinen Sandwich, einem Chickenwing, einer Frühlingsrolle und einem kleinen Salat mit drei Shrimps serviert.

Nicht viel besser sieht es am nächsten Morgen beim Frühstück aus. Es gibt lediglich etwas Aufschnitt, Gebäck und Cornflakes. Das war es auch schon. Wahrlich ein Continental Breakfast.

Renaissance London Heathrow Hotel – Fitness

Einen Pool oder andere Wellnesseinrichtungen gibt es im Renaissance Hotel nicht, lediglich ein Fitness Center ist vorhanden.

Renaissance London Heathrow Hotel – Restaurant und Bar

Das Hotelrestaurant und die Bar befinden sich im Erdgeschoss gleich neben der Rezeption. Aufgrund meiner recht späten Ankunft habe ich hier zu Abend gegessen. Das Restaurant war gut gefüllt und ich habe geradeso einen Platz bekommen.

Nach einem Blick in die Karte habe ich mich für die Fish&Chips entschieden, die sehr gut geschmeckt haben.

Renaissance London Heathrow Hotel – Frühstück

Das Frühstück wird in einem separaten Restaurant serviert und ist kostenpflichtig. Ich bekomme das Frühstück jedoch als Status Benefit, zum Glück, denn wenn ich dafür hätte mehr als zwanzig Pfund bezahlen müssen, hätte ich mich doch auch sehr geärgert. Zunächst einmal war es brechend voll und die Kellner kamen kaum mit dem Abräumen hinterher. Auch sonst wurde nur dürftig gereinigt und es ging zu wie auf einem Bahnhof.

Sehr mickrig ist dann auch die Auswahl an Speisen und qualitativ auch nicht sehr hochwertig. Immerhin kann ich Eierspeisen nach Wunsch bestellen, serviert werden diese aber nicht. Ansonsten gibt es die warmen Klassiker, Aufschnitt und alles andere sind aber sehr spärlich und werden auch nicht adäquat nachgefüllt. Obst gibt es nur aus der Dose.

Renaissance London Heathrow Hotel – Fazit

Ich war von meinem Aufenthalt im Renaissance London Heathrow Hotel recht enttäuscht. Schon das Upgrade war dem Platinum Status eigentlich nicht würdig, die Aussicht aus vielen anderen Zimmern wäre da viel besser gewesen. Was aber gar nicht ging, gegenüber war eine Kammer des Housekeeping und dort hat man bis spät am Abend gearbeitet und alle fünf Minuten die Tür geknallt. Und zwar so geknallt, dass man richtig hochgeschreckt ist. Das geht einfach gar nicht und ich habe mich auch beschwert. Einzige Reaktion war, dass ich mich beim nächsten Aufenthalt melden solle und dann ein besseres Upgrade bekommen würde.

Ebenfalls enttäuschend war die Lounge. Sie ist klein und vor allem das Angebot ist doch sehr spärlich, wie auch das Frühstück im Restaurant. Lediglich das Essen am Abend im Restaurant war ganz gut, ansonsten war die gesamte Verpflegung eher dürftig. Da werde ich beim nächsten Mal wohl wieder ein anderes Hotel auswählen, am Flughafen Heathrow gibt es ja zum Glück genügend Auswahl.

Weitere Artikel zu dieser Reise:

It’s Christmas Time – eine vorweihnachtliche Städtereise

Stadtrundgang durch Stuttgart, Baden-Württemberg – in Kürze

Christmas Garden Stuttgart in der Wilhelma

Kleiner Rundgang durch Donaueschingen, Baden-Württemberg

Christmas Lights in London 2022

Lamb House und Rundgang durch Rye, England – in Kürze

Review: Moxy Berlin Airport Hotel

Review: Le Méridien Stuttgart

Review: Moxy Stuttgart Airport/ Messe – in Kürze

Review: Conrad London St. James Hotel

Review: Renaissance London Heathrow Hotel

Review: Doubletree by Hilton London Heathrow Airport – in Kürze

Lesen Sie weitere Bewertungen von Flugzeugen, Airport Lounges, Mietwagen und Hotels.

© 2023, Betty. All rights reserved.

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

9 + 13 =