Platinum Lounge Terminal 2A (Schengen) Budapest

Am Flughafen von Budapest gibt es zwei Platinum Lounges, eine im Schengen und die andere im Non-Schengen Bereich. Im Terminal 2A befindet sich die Schengen Lounge, die von einer großen Anzahl von Airlines genutzt wird. Betrieben wird die Lounge vom Flughafen und ist täglich geöffnet.

Platinum Lounge Terminal 2A (Schengen) Budapest – Lage

Eigentlich ist der Flughafen von Budapest nicht sonderlich groß und man kann sich kaum verlaufen. Die Platinum Lounge ist aber doch etwas versteckt und so schwieriger zu finden. Besonders, da man an einer anderen Lounge vorbeikommt. Auch ist die Ausschilderung nicht immer ganz logisch.

Wenn man durch die Sicherheitskontrolle kommt, muss man sich recht halten und den Schildern zu den Gates A3-A25 folgen. Etwas kleiner ist auf den Schildern auch der Hinweis auf die Lounges zu finden.

Immer vorbei an den A-Gates mit den einstelligen Nummern, gibt es dann etwas weniger Hinweise auf den richtigen Weg, aber wer stur geradeaus geht, kann nach einer Weile ein weiteres Schild ausmachen.

Die Lounge befindet sich direkt gegenüber dem Gate 12, sodass es teilweise einfacher ist den Gatenummern zu folgen, als die kleinen Hinweise auf die Lounge zu suchen.

Platinum Lounge Terminal 2A (Schengen) Budapest – Zutritt

Die Platinum Lounge befindet sich schließlich hinter dieser recht unscheinbaren Tür direkt auf der Terminalebene. Auf einem Schild neben dem Eingang findet sich ein Hinweis auf die Zutrittsberechtigungen.

Passagiere der Business Class sowie mit entsprechendem Status der Star Alliance können die Platinum Lounge auf allen Flügen von Lufthansa, Swiss, Austrian, Brussels Airlines sowie Aegean nutzen. Auch Air Baltic und Iberia schicken ihre Premium Passagiere in die Lounge. Dazu gibt es mit einer ganzen Reihe von Loungeprogrammen wie Priority Pass, Lounge Key oder Dragonpass Zugang.

An einer kleinen Rezeption gleich hinter der Tür werden die Zugangsvoraussetzungen überprüft. Mit einem Ticket für die Business Class von Austrian Airlines bekomme ich Zutritt zur Lounge.

Platinum Lounge Terminal 2A (Schengen) Budapest – Ausstattung

Die Lounge besteht aus einem einzigen Raum, der nur teilweise unterteilt ist. Gleich rechts neben dem Eingang befindet sich eine kleine Bar, auf der einige Snacks bereitstehen. Die Bar selbst hat keine Bedienung, dahinter befindet sich das Getränkeangebot der Lounge zur Selbstbedienung.

Linker Hand befindet sich der Hauptraum der Lounge, der hauptsächlich mit Sesseln und kleinen Tischen ausgestattet ist. Tageslicht gibt es in der Lounge leider ebenso wenig wie einen Ausblick. Nur die die Milchglasfenster kommt ein Rest Licht aus dem Terminal in den Raum.

Die meisten Tische in der Lounge sind eher niedrig und so zum Essen nur bedingt zu nutzen. Steckdosen gibt es so gut wie gar nicht, sodass das Laden von Geräten fast nicht möglich ist.

Nur direkt am Buffet befinden sich drei höhere Tische mit Sesseln, die besser zum Essen geeignet sind.

Platinum Lounge Terminal 2A (Schengen) Budapest – Getränke und Speisen

Wie schon erwähnt, finden sich die Getränke hinter dem kleinen Tresen am Eingang. Hier stehen ein Kaffeevollautomat sowie Tee und kalte Getränke zur Selbstbedienung bereit. Säfte kommen hier leider nur aus dem Spender.

Bier, Cola und Tomatensaft stehen in einem Kühlschrank unter dem Tresen bereit, wobei die Cola aus großen Flaschen eingeschenkt werden muss, wie es früher bei Swiss der Fall war.

Gegenüber der Bar gibt es eine kleine Auswahl an alkoholischen Getränken, darunter Sekt, Wein und Spirituosen.

Das Buffet befindet sich an der Wand, schräg gegenüber. Am Morgen wird ein kleines Frühstück serviert, tagsüber sind nur kleinere Snacks erhältlich. Lediglich zwischen zwölf und zwei sind warme Speisen im Angebot, die allerdings erstaunlich gut sind.

Ganztägig steht eine kleine Auswahl an Aufschnitt bereit und am Morgen dazu eine Pancakemaschine.

Das winzige Snackbuffet ist allerdings etwas seltsam. Es gibt lediglich etwas Rohkostsalat und dann einige Snacks wie Tortilla und Hühnchen sowie Eiersalat. So richtig etwas zum Dazuessen wird aber nicht angeboten.

Die beste Zeit für einen Besuch in der Platinum Lounge ist die Mittagszeit, denn dann stehen zwei warme Gerichte bereit. Bei meinem Besuch in der Lounge wurden Geschnetzeltes, Kartoffelecken sowie Nudeln mit Tomatensoße serviert.

Platinum Lounge Terminal 2A (Schengen) Budapest – Waschräume

Zur Lounge gehören kleine Waschräume für Damen und Herren. Duschen stehen in der Lounge allerdings nicht zur Verfügung.

Platinum Lounge Terminal 2A (Schengen) Budapest – Fazit

Die Platinum Lounge Terminal 2A ist eine durchschnittliche Flughafen Lounge, für die ich keinen besonderen Umweg machen würde. Um eine kurze Wartezeit vor dem Flug zu überbrücken, ist die Lounge in Ordnung, allerdings ziemlich schnell voll, wenn mehrere Flüge der Lufthansa Group zeitgleich starten. Zum Essen lohnt sich ein Besuch eigentlich nur zur Mittagszeit, die Getränkeauswahl ist in Ordnung. Nicht so toll sind allerdings die fehlenden Lademöglichkeiten für Geräte und die wenigen Tische, an denen man gut essen oder auch arbeiten kann. Von den beiden Platinum Lounges am Flughafen Budapest ist die Platinum Lounge im Non-Schengen Bereich für mich definitiv die bessere der zwei Flughafenlounges.

Weitere Artikel dieser Reise:

Perle der Donau – Städtereise nach Budapest – in Kürze

Rundgang auf dem Burgberg von Buda, Budapest, Ungarn – in Kürze

Rundgang durch Pest mit Besuch der St. Stephans Basilika, Budapest, Ungarn – in Kürze

Gellért Bad und Tipps zum Besuch im Thermalbad in Budapest, Ungarn – in Kürze

Ausflug zum Sisi-Schloss Gödöllö, Ungarn – in Kürze

Review: Austrian Airlines Business Lounge, Flughafen Wien – in Kürze

Review: Austrian Airlines Business Class Embraer 195: Wien-Budapest – in Kürze

Review: Hilton Hotel Budapest – in Kürze

Review: Platinum Lounge Budapest

Service: Tipps und Tricks für die Städtereise nach Budapest – in Kürze

Lesen Sie weitere Bewertungen von Flugzeugen, Airport Lounges, Mietwagen und Hotels.

© 2023, Betty. All rights reserved.

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

zehn − vier =