Auto mieten auf Elba, Italien

Auf der ita­lie­ni­schen Insel Elba hat­te ich einen ein­tä­gi­gen Stopp im Rah­men einer Kreuz­fahrt. An Bord wur­den zwar Aus­flü­ge ange­bo­ten, doch die­se führ­ten nicht zu allen Zie­len, die ich ger­ne ange­steu­ert hät­te. So schau­te ich mich nach Auto­ver­mie­tern um und stieß auf ein Ange­bot von elba-​by-​car bei einem deut­schen Ver­mitt­ler. Wie die Anmie­tung vor Ort ver­lief, davon berich­te ich in die­sem Review.

Auto mieten auf Elba – Buchung

Gebucht habe ich den Miet­wa­gen ganz klas­sisch bei einem deut­schen Ver­mitt­ler. Da das Schiff am Hafen von Por­tof­er­raio anle­gen wür­de, war die Aus­wahl eher klein und inter­na­tio­nal bekann­te Ver­mie­ter gab es gar nicht. Da Anmie­tun­gen über deut­sche Ver­mitt­ler aber umfang­reich ver­si­chert sind, habe ich es gewagt und beim loka­len Ver­mie­ter elba-​by-​car gemie­tet. Rund 80 Euro hat ein Klein­wa­gen für einen Tag geko­stet, kein Schnäpp­chen, aber im Ver­gleich zu den Aus­flü­gen vom Schiff, die mehr als hun­dert Euro pro Per­son koste­ten, für mei­ne Rei­se­be­glei­tung und mich doch recht erschwinglich.

Auto mieten auf Elba – Anmietung

Nach Ankunft im Hafen von Por­tof­er­raio lau­fen wir vom Schiff rund zehn Minu­ten bis zur ange­ge­be­nen Adres­se, wo sich der Ver­mie­ter befin­den soll. Hier tref­fen wir auf die­sen klei­nen Kiosk, der aber auf dem Schild auch den Namen unse­res Ver­mie­ters trägt.

Vor der Tür stel­len wir aller­dings fest, dass alles ver­schlos­sen ist, da die Sai­son wohl schon vor­bei ist. Ledig­lich ein Schild auf Ita­lie­nisch weist auf ein ande­res Geschäft hin, in dem es wohl Aus­kunft gibt, hof­fen wir zumin­dest. Schließ­lich haben wir ja eine bestä­tig­te Reservierung.

Wo sich das Geschäft befin­det, da gilt es aller­dings erst ein­mal her­aus­zu­fin­den. Laut Goog­le Maps soll es in die­sem Gebäu­de lie­gen. Rund fünf Minu­ten zu Fuß sind es noch­mals hier­her und dann müs­sen wir zunächst einen Zugang zur obe­ren Eta­ge suchen, denn im Erd­ge­schoss ist ledig­lich ein Super­markt zu finden.

Im Ober­ge­schoss ent­decken wir tat­säch­lich das Geschäft, das auf dem Zet­tel an der Tür des Ver­mie­ters ange­ge­ben ist. Hier fra­gen wir nun nach dem Miet­wa­gen. Das ist gar nicht so ein­fach, denn die Mit­ar­bei­te­rin spricht fast aus­schließ­lich Ita­lie­nisch und wir eben nicht. Unter Hil­fe eini­ger Brocken Ita­lie­nisch und des Vou­ch­ers klappt es jedoch und wir bekom­men tat­säch­lich zügig einen Miet­ver­trag sowie Auto­schlüs­sel ausgehändigt.

Auto mieten auf Elba – Mietwagen

Das Auto fin­den wir auf dem Park­deck gleich vor dem Geschäft. Hier emp­fängt uns ein Ford Fie­sta, der schon bes­se­re Tage gese­hen hat. Es ist ein älte­res Modell, das mit etli­chen Schram­men und klei­ne­ren Schä­den über­sät ist. Das ist aller­dings im Ver­trag auch so ein­ge­tra­gen, sodass wir hof­fent­lich kei­ne Schwie­rig­kei­ten bei der Abga­be haben werden.

Auch im Inne­ren des Miet­wa­gens ist zu erken­nen, dass die­ser schon eini­ge Jah­re auf dem Buckel hat. Die­ses Modell des Ford Fie­sta habe ich in Deutsch­land schon vie­le Jah­re nicht mehr gesehen.

Für einen Miet­wa­gen sehr hoch ist auch der Kilo­me­ter­stand, beson­ders wenn man bedenkt, dass die­ses Auto größ­ten­teils auf einer klei­nen Insel unter­wegs ist.

Die Moto­ri­sie­rung des Autos ist aber aus­rei­chend, wie sich auf den Berg­strecken auf der Insel zeigt und auch vom Fahr­ge­fühl her ist der Fie­sta in Ordnung.

Die Abga­be am Abend funk­tio­niert eben­falls pro­blem­los. Der Ange­stell­te wirft nur einen kur­zen Blick auf das Auto und bestä­tigt uns dann die ord­nungs­ge­mä­ße Rück­ga­be. Auch die Kau­ti­on wird zügig auf der Kre­dit­kar­te freigegeben.

Auto mieten auf Elba – Fazit

Rück­blickend war die Ent­schei­dung, auf Elba einen Miet­wa­gen zu neh­men, genau rich­tig. Wir haben sehr viel von der Insel gese­hen und konn­ten vie­le Orte erkun­den, zu denen die Bus­se nie­mals gefah­ren wären. Die Anmie­tung war zwar etwas holp­rig und das Auto schon älter, aber letzt­end­lich hat alles geklappt und für einen Tag hat uns der Miet­wa­gen auch gut über die Insel gebracht. Inso­fern wür­de ich nicht zögern, wie­der bei elba-​by-​car zu mie­ten, soll­te ich noch­mals auf die Insel kommen.

Wei­te­re Arti­kel zu die­ser Reise:

Rei­se­be­richt: Traum­zie­le im Mit­tel­meer – Mit dem Schiff von Rom nach Barcelona

Ein­lei­tung: Traum­zie­le im Mit­tel­meer – Mit dem Schiff von Rom nach Barcelona

Review: Aza­ma­ra Onward – Aza­ma­ra Cruises

Review: Best Western Pre­mier Hotel Roy­al San­ti­na, Rom, Italien

Review: Dou­ble­Tree by Hil­ton Hotel Giro­na, Spanien

Review: Best Western Hôtel Canet Pla­ge, Canet-​en-​Roussillon, Frankreich

Review: Hotel NH Andor­ra La Vel­la, Andorra

Review: Hamp­ton by Hil­ton Bar­ce­lo­na Fira Gran Via, Bar­ce­lo­na, Spanien

Review: Sala Pau Casa­ls Lounge, Barcelona

Ser­vice: Mit dem Zug von Rom nach Civitavecchia

Ser­vice: Auto mie­ten auf Elba, Italien

Ser­vice: Auto mie­ten auf Kor­si­ka, Frankreich

Ser­vice: Auto mie­ten in Barcelona

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2023, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

fünfzehn − fünf =