AC Hotel by Marriott, La Linea de la Concepcion, Spanien

La Linea de la Con­cep­ci­on im Süden von Spa­ni­en wäre bestimmt auf kei­ner tou­ri­sti­schen Kar­te zu fin­den, wür­de es nicht direkt an Gibral­tar gren­zen. Wer das bri­ti­sche Über­see­ge­biet besu­chen will, kann ent­we­der dort über­nach­ten, wie ich es auf mei­ner ersten Rei­se nach Gibral­tar gemacht habe, oder aber in Spa­ni­en, wo Hotels nur rund die Hälf­te kosten. Die gro­ßen Ket­ten sind aber auch hier wenig ver­tre­ten, nur ein AC Hotel by Mar­riott gibt es in der Stadt, das wir für unse­re Über­nach­tung gebucht haben.

AC Hotel by Marriott, La Linea – Check-​in und Lobby

Wir rei­sen mit dem Miet­wa­gen an, den wir in der Stra­ße vor dem Hotel kosten­los par­ken kön­nen. Anson­sten bie­tet das AC Hotel auch eine Park­ga­ra­ge, die aller­dings kosten­pflich­tig ist. Der Haupt­ein­gang ist eine recht unschein­ba­re Tür in besag­ter Sei­ten­stra­ße, an der nur ein klei­nes Schild auf das Hotel hinweist.

An der Rezep­ti­on wer­den wir freund­lich begrüßt und mir wird für mei­ne Treue als Pla­ti­num Mit­glied bei Mar­riott gedankt. Ich habe bei­de Zim­mer über mei­nen Account gebucht und so wird uns für bei­de Zim­mer ein Upgrade mit Meer­blick gege­ben. Als Geschenk wäh­le ich die 10 Dol­lar, die auch auf bei­de Zim­mer gewährt wer­den und die wir auf das Früh­stück anrech­nen lassen.

Inter­es­san­ter­wei­se bekom­men wir im Hotel ech­te Schlüs­sel für unse­re Zim­mer aus­ge­hän­digt. Sowas habe ich schon seit Jah­ren nicht mehr erlebt und eigent­lich wur­de mir mal erklärt, dass bei Ket­ten wie Mar­riott Schlüs­sel­kar­ten ver­pflich­tend sei­en, mit Aus­nah­me von ganz beson­de­ren Häu­sern, wie dem Gol­de­nen Hir­schen in Salz­burg.

Die Lob­by ist anson­sten nicht son­der­lich groß und ver­fügt nur über eine klei­ne Sitzecke.

Dazu gibt es noch einen klei­nen Shop mit ein paar Geträn­ken und Snacks.

AC Hotel by Marriott, La Linea – Superior Queen Sea View Room

Mit dem Fahr­stuhl geht es für uns in den vier­ten Stock. Das Hotel ver­fügt nur über einen recht klei­nen Fahr­stuhl, sodass es auch mal zu kur­zen War­te­zei­ten kom­men kann. Nicht nur hier sieht man dem Hotel sein Alter schon ein wenig an.

Mein Zim­mer emp­fängt mich mit einem klei­nen Flur, in dem sich ein Ein­bau­schrank befin­det und gegen­über die Tür zum Bad.

Der erste Blick ins Zim­mer fällt auf ein Sofa und den Schreib­tisch. Das Alter des Hotels und sei­ner Ein­rich­tung ist auch hier nicht zu über­se­hen. Über­all sind schon klei­ne­re Schä­den zu sehen, es ist aber alles sauber.

Zum Zim­mer gehört auch ein etwas schma­le­res Dop­pel­bett. Für mich allein ist das Bett völ­lig in Ord­nung, für zwei Per­so­nen aber schon etwas knapp. Immer­hin gibt es Steck­do­sen neben dem Bett, sodass Gerä­te gela­den wer­den können.

An der gegen­über­lie­gen­den Wand hängt ein Flach­bild­fern­se­her, dar­un­ter steht ein Schreib­tisch sowie eine Sitz­bank, die man auch als Kof­fer­ab­la­ge nut­zen kann.

Der klei­ne Kühl­schrank ist mit eini­gen kosten­pflich­ti­gen Geträn­ken gefüllt, dazu gibt es eine Kaf­fee­ma­schi­ne. Etwas selt­sam, es gibt kei­ne Tas­sen, son­dern nur Pappbecher.

Das High­light des Zim­mers ist der klei­ne Bal­kon, der aller­dings nur mit einem Stuhl aus­ge­stat­tet ist. Der Blick ist fan­ta­stisch und reicht über die Dächer der Stadt bis zum Meer und dem Fel­sen von Gibraltar.

Das Bad ist ziem­lich kom­pakt, was vor allem durch die selt­sa­me Anord­nung der Toi­let­te und des Bidets zurück­geht. Beson­ders die Posi­ti­on der Toi­let­te ist schon sehr selt­sam, denn so ist es ziem­lich schwie­rig, in die Dusche zu kom­men, die nur über eine hal­be Glas­schei­be ver­fügt. So setzt man wie­der­um unwei­ger­lich beim Duschen schnell mal das Bad ein wenig unter Was­ser und das sieht man beson­ders am Boden, wo doch eini­ge Was­ser­schä­den zu sehen sind.

Was mir bei den AC Hotels in Spa­ni­en aber immer wie­der posi­tiv auf­fällt, sind die zahl­rei­chen Annehm­lich­kei­ten, die zusätz­lich im Bad bereit­lie­gen. Das ist auch in die­sem Hotel der Fall.

AC Hotel by Marriott, La Linea – Pool

Im Hin­ter­hof des Hotels befin­det sich ein Pool, der jedoch wäh­rend unse­res Besuchs im Früh­jahr noch geschlos­sen ist. Rich­tig idyl­lisch ist es zwi­schen der Rück­sei­te des Hotels und den Wän­den der umsei­ti­gen Wohn­blöcke aller­dings nicht.

Etwas ein­la­den­der sieht die angren­zen­de Sitz­ecke aus, in der zumin­dest etwas Grün die Beton­wän­de verdeckt.

AC Hotel by Marriott, La Linea – AC Lounge

Im Erd­ge­schoss des Hotels befin­det sich die AC Lounge, die Hotel­bar und ange­schlos­se­nes Restau­rant. Hier wer­den am Abend eini­ge ein­fa­che Spei­sen ange­bo­ten. Wir haben das Ange­bot aller­dings nicht genutzt.

AC Hotel by Marriott, La Linea – Frühstück

Im Restau­rant wird auch das Früh­stück als Buf­fet ser­viert. Auch für Sta­tus­mit­glie­der ist das Früh­stück bei AC Hotels kosten­pflich­tig, aller­dings kann ich die Kosten durch die 10 Dol­lar Begrü­ßungs­ge­schenk reduzieren.

Für Spa­ni­en bie­tet das Früh­stück eine recht gute Aus­wahl. Es gibt eini­ge war­me Spei­sen wie Tor­til­la und Rühr­ei sowie Speck und gekoch­te Eier. Dazu etwas Auf­schnitt und Gebäck sowie Joghurt und Müsli.

AC Hotel by Marriott, La Linea – Fazit

Das AC Hotel in La Linea ist eher ein­fach und schon etwas älter. An eini­gen Stel­len könn­te das Hotel schon etwas fri­sche Far­be ver­tra­gen. Immer­hin bie­tet das Hotel einen recht guten Preis und für eine schnel­le Über­nach­tung kann man das AC Hotel schon buchen. Der ein­zi­ge Grund hier zu über­nach­ten ist aller­dings die gute Lage zu Gibral­tar, das man in rund einer hal­ben Stun­de zu Fuß oder in weni­gen Minu­ten mit dem Auto errei­chen kann.

Wei­te­re Arti­kel die­ser Reise:

Rei­se­be­richt: Früh­ling in Anda­lu­si­en – in Kürze

Ein­lei­tung: Früh­ling in Anda­lu­si­en – in Kürze

Review: Ser­cotel Pala­cio de los Gam­boa, Gra­na­da, Spanien

Review: Hotel NH Coll­ec­tion Amistad, Cór­do­ba, Spanien

Review: Rey Don Pedro Luxu­ry Home, Sevil­la, Spanien

Review: AC Hotel by Mar­riott, La Linea de la Con­cep­ci­on, Spanien

Review: Cata­lo­nia Ron­da Hotel, Ron­da, Spanien

Review: Hil­ton Gar­den Inn Mala­ga, Spanien

Review: Sala VIP Lounge, Flug­ha­fen Málaga-​Costa del Sol – in Kürze

Review: Luft­han­sa Sena­tor Lounge Mün­chen G28 – in Kürze

Review: Le Méri­di­en Mün­chen – in Kürze

Review: Air­port Lounge World, Flug­ha­fen Mün­chen, Ter­mi­nal 1 – in Kürze

Lesen Sie wei­te­re Bewertun-​gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2024, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

elf − 9 =