Pages Navigation Menu

Grandhotel Pupp, Karlsbad, Tschechien

Das Grandhotel Pupp ist das Luxushotel in Karlsbad und das wohl bekannteste Hotel der Stadt. Hier übernachten die Stars und Sternchen, wenn sie in der Stadt sind und das Hotel ist seit über 200 Jahren die erste Adresse des Kurbades.

Grandhotel Pupp, Karlsbad – Geschichte

Das Grandhotel Pupp befindet sich am südlichen Ende des Karlsbader Kurbezirks. Auf dem Grundstück wurde erstmalig 1701 auf Anregung des sächsischen Herrschers August des Starken ein Vergnügungsetablissement gebaut, das den Namen Sächsischer Saal trug. Nur wenige Jahre später, im Jahr 1728, kam daneben der Böhmische Saal hinzu. 

Im Jahr 1760 kam der Konditor Johann Georg Pupp nach Karlsbad, wo er zunächst für den Konditor Mitterbach arbeitete und 1775 dessen Tochter Franziska heiratete. Kurze Zeit später wurde er alleiniger Eigentümer der beiden Säle und baute dazu einen kleinen Gasthof. Die beiden Säle wurden allerdings 1892 abgerissen, um das neue Hotel zu bauen. Der alte Gasthof wurde in das Gebäude integriert.

Zwischen 1896 und 1907 wurde die neuen Gebäude im neobarocken Stil gebaut und erweitert. Durch den damaligen Eigentümer Julius Pupp erlangte das Hotel danach Weltruhm.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Hotel enteignet und 1950 als Grandhotel Moskva wiedereröffnet und bis 1989 unter diesem Namen betrieben. Nach dem Umbruch wurde das Hotel schließlich wieder privatisiert und ist seitdem abermals als Grandhotel Pupp bekannt.

Das Hotel besteht aus zwei Gebäuden, in denen sich 228 Zimmer befinden. Der ältere Bau ist das Parkside, in dem die kleineren Zimmer der günstigeren Kategorien zu finden sind.

Im Hauptgebäude sind die Suite sowie Restaurant und Bar zu finden.

Im Grandhotel Pupp waren viele berühmte Personen zu Gast. Unter ihnen Johann Sebastian Bach, Johann Wolfgang von Goethe, Ludwig van Beethoven oder Giacomo Casanova. Aber auch heute noch ist das Hotel bei den Hollywoodstars beliebt. Vor dem Hotel sind viele Namen in das Pflaster eingelassen. Sogar der österreichische Kaiser Franz Joseph stieg mehrmals hier ab. Noch heute kann seine Imperial Suite gemietet werden.

Auch Hollywood wurde immer wieder auf das Hotel aufmerksam. Die Stars übernachten hier nicht nur, immer wieder spielte auch das Hotel selbst eine Hauptrolle. Seine größte war wohl die des Hotel Splendide im James Bond Film Casino Royale.

Grandhotel Pupp, Karlsbad – Check-in und Lobby

Ich erreiche das Hotel mit dem Auto, das ich auf dem hoteleigenen, kostenpflichtigen Parkplatz abstelle. Das Hotel kann problemlos und ohne Einfahrtgenehmigung angefahren werden, da es am südlichen Rand des für den Durchgangsverkehr gesperrten Kurzentrums liegt.

Gleich an der Tür werde ich freundlich auf Deutsch begrüßt und mir wird mein Gepäck abgenommen. Dann geht es weiter in die Lobbyhalle, von der es links durch einen Torbogen zur Rezeption geht.

An der Rezeption werde ich ebenfalls auf Deutsch begrüßt und zügig eingecheckt.

Mit der Schlüsselkarte in der Hand mache ich mich auf den Weg zu meinem Zimmer. Entweder kann ich dazu das schöne Treppenhaus nutzen oder den Aufzug, mit dem ich nun in den dritten Stock fahre.

Auch in den Fluren der oberen Etagen ist das alte Haus gut zu erkennen, was nicht bei allen historischen Hotels der Fall ist. Hier aber sind die alten Verzierungen und auch die Türen erhalten geblieben und nur mit modernen Schlössern ausgestattet worden.

Überrascht bin ich, als ich vor meinem Zimmer stehen, denn es hat eine Doppeltür, was ich sonst nur von Suiten kenne. Ich bin gespannt, was mich dahinter erwartet.

Grandhotel Pupp, Karlsbad – Zimmer

Nach dem Eintreten stehe ich in einem recht großen Vorraum, in dem sich links ein Kleiderschrank und rechts eine Garderobe befindet. Daneben geht es ins Bad und geradeaus ins Schlafzimmer.

Das Schlafzimmer ist ein Raum von angenehmer Größer und hat eine sehr hohe Decke, was ich an alten Zimmer liebe. Nur einen Ausblick hat das Zimmer leider nicht, denn hinter den Fenstern befindet sich nur ein bewaldeter Hang.

Aber zurück zur Einrichtung. Im Zentrum des Zimmers steht natürlich das große Doppelbett, das sehr bequem ist. Nur die Kopfkissen sind so gar nicht mein Fall. Da hätte ich mir etwas mehr Auswahl gewünscht.

An der gegenüberliegenden Wand befindet sich ein Schreibtisch und darüber wurde der Flachbildfernseher angebracht.

Auf dem Schreibtisch steht eine Nespresso Maschine bereit, darunter befindet sich die kostenpflichtige Minibar.

Zwischen den zwei Fenstern stehen ein Tisch und ein Stuhl. Warum es hier bei einem Doppelzimmer keinen zweiten Stuhl gibt, erschließt sich mir allerdings nicht so ganz.

Das Bad ist geräumig, scheint aber von Stil her schon etwas älter zu sein. Allerdings finde ich die Ausstattung für ein Fünf-Sterne-Hotel auch ein bisschen dürftig mit dem kleinen Waschbecken sowie der Wanne mit einfachem Duschvorhang.

Auch etwas enttäuschend ist der recht einfache Duschkopf. Da könnte ruhig ein bisschen investiert und modernisiert werden.

Die Accessoires im Bad gefallen mir hingegen recht gut und auch die Hygieneprodukte sind hochwertig.

Grandhotel Pupp, Karlsbad – Pool und Spa

Das Hotel verfügt über einen schönen Pool und Spa Bereich inklusive einer Außenterrasse, die bei schönem Wetter genutzt werden kann. Da hier zu jeder Zeit viel los war, habe ich allerdings auf Bilder verzichten müssen. Einige Eindrücke gibt es auf der Homepage des Grandhotel Pupp

Grandhotel Pupp, Karlsbad – Bar und Restaurant

Das Hotel verfügt über eine wunderschöne Hotelbar, die den Glanz vergangener Tage wieder aufleben lässt. Hier habe ich schöne Stunden verbracht und wurde sehr zuvorkommend bedient.

Das angeschlossene Restaurant ist ebenfalls beeindruckend. Hier werden alle Mahlzeiten angeboten.

Im Übergang zwischen den zwei Hotelteilen gibt es dazu noch die Bar Becher, die während meines Aufenthaltes allerdings geschlossen war. Außerdem befindet sich zur Straße noch ein kleines Café.

Grandhotel Pupp, Karlsbad – Frühstück

In meinem Zimmerpreis ist das Frühstück inkludiert, das im Hauptrestaurant serviert wird. Dazu wird der Barbereich in ein Buffet umgewandelt.

Das Frühstück ist wirklich großartig und einem Fünf-Sterne-Hotel absolut würdig. Die Auswahl ist fantastisch und alle Speisen schmecken sehr gut.

Das Personal hier ist ebenfalls sehr freundlich, doch passiert ein kleiner Faux Pas. Hier arbeiten sehr viel sehr junge Mitarbeiter und als ich kurz noch etwas vom Buffet hole, hat eine etwas übereifrige Kellnerin mein gesamtes Frühstück schon wieder abgeräumt, bevor ich auch nur einen Bissen essen konnte.

Grandhotel Pupp, Karlsbad – Fazit

Als ich meine Reise nach Karlsbad geplant habe, war für mich klar, dass ich im Grandhotel Pupp übernachten möchte. Ich liebe historische Hotels mit Geschichte und in dieser Beziehung hat mich das Hotel auch nicht enttäuscht. Auch mein Zimmer hat mir gut gefallen, nur das Bad fand ich schon etwas aus der Mode. Da würde eine Auffrischung nicht schaden. Besonders gefallen hat mir auch das sehr gute Frühstück sowie das rundum tolle Personal. Unübertroffen ist auch die Lage direkt im Kurbezirk, sodass alle Heilquellen und viele Sehenswürdigkeiten fußläufig zu erreichen sind. Ich würde nicht zögern, hier nochmals zu übernachten.

Weitere Artikel dieser Reise:

Reisebericht: Past and Present – Rundreise durch Westböhmen

Einleitung: Past and Present – Rundreise durch Westböhmen

Review: Hotel Kapitol, Brüx (Most), Tschechien

Review: Grandhotel Pupp, Karlsbad, Tschechien

Review: Revelton Studios, Franzensbad, Tschechien

Review: Orea Spa Hotel Bohemia, Marienbad, Tschechien

Review: Courtyard by Marriott, Pilsen, Tschechien

Review: Hotel Imperial, Karlsbad, Tschechien

Lesen Sie weitere Bewertungen von Flugzeugen, Airport Lounges, Mietwagen und Hotels.

© 2020, Betty's Vacation. All rights reserved.

Weiter lesen:

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

17 + 13 =