Pages Navigation Menu

Schloss Christiansborg – Prunkräume, Kopenhagen, Dänemark

Nachdem ich bereits die alten Mauern der ersten Burg gesehen und den Schlossturm bestiegen habe, möchte ich mir natürlich auch die Prunkräume von Schloss Christiansborg anschauen. Sie sind aber nicht nur Museum, denn auch heute noch werden sie zu Empfängen und Audienzen des dänischen Monarchen genutzt.

Die Repräsentationsräume des dänischen Monarchen befinden sich im Nordflügel des Palastes. Bis auf das Audienzzimmer und den Staatsratssaal sind sie für die Öffentlichkeit zu besichtigen, wenn sie nicht genutzt werden. Der Rundgang kann im Rahmen einer Führung oder auf eigene Faust stattfinden.

Zuerst gelange ich in den Alexander Raum, der seinem Namen von dem Marmorfries erhalten hat, das von Bertel Thorvaldsen geschaffen wurde. Zusehen ist darauf wie Alexander der Große mit seinem Gefolge nach Babylon zieht. Heute wird der Raum für kleine Abendessen und auch den Neujahrsempfang der Streitkräfte genutzt.

In einem Nebenraum sind eine Tafelservice des königlichen Haushaltes zu sehen.

Ein Bild zeigt die derzeitige Königin Margarete II. mit ihrem verstorbenen Ehemann und ihren Söhnen sowie deren Ehefrauen.

Weiter führt der Rundgang durch einige kleine Empfangsräume …

… und hinein in die königliche Bibliothek, einen Raum der aber nicht nur Bücher enthält, sondern auch für Empfänge und kleine Partys genutzt wird. Beeindruckend sind in dem Raum nicht nur die Verzierungen von Johannes Larsen, sondern auch die über drei Kilometer Regale mit wertvollen Büchern. Trotzdem zeigen sie nur zehn Prozent der Büchersammlung der Königin. Die Sammlung wurde um 1750 von Frederick V. gestartet und wird größtenteils im Schloss Amalienborg aufbewahrt.

Durch einen weiteren prunkvoll ausgestatteten Empfangsraum …

… führt mich der Weg schließlich in den großen Speisesaal. Beim letzten Brand des Schlosses im Jahr 1884 wurden wertvolle Hölzer noch vor den Flammen gerettet. Darunter waren Treppengeländer und Stufen aus feinstem Mahagoni. Diese wurden dazu verwendet, um den großen Tisch herzustellen, der in dem 1928 wieder aufgebauten Palast steht. Bis zu 52 Personen können an der Tafel Platz nehmen.

Als nächstes führt der Rundgang durch einige prächtig ausgestattete Nebenräume, …

… um dann in den großen Saal zu münden. Der Raum ist vierzig Meter lang, vierzehn Meter breit, zehn Meter hoch und bietet Platz für die Staatsempfänge der Königin. Der Saal ist der größte Raum des Palastes und es können bis zu 400 Personen empfangen werden.

Im großen Saal hängen recht ungewöhnliche Gobelins an den Wänden, denn diese sind nicht alt, sondern wurden ihrer Majestät Königin Margarete II. erst zu ihrem 50.Geburtstag im Jahr 1990 geschenkt. Die elf Wandteppiche sind ein Geschenk dänischer Firmen und wurden von der französischen Gobelin-Manufaktur Le Mobilier National et les Manufactures Nationales de Gobelins et de Beauvais hergestellt. Die Motive basieren auf Skizzen von Bjørn Nørgaard und erzählen die dänische Geschichte von der Wikingerzeit, dem Mittelalter, der Absolutismus, der Reformation, dem 2. Weltkrieg, der Gegenwart und sogar der Zukunft. Ihre Herstellung dauerte zehn Jahre, sodass sie erst zum 60. Geburtstag der Monarchin aufgehängt werden konnten.

In der Mitte des Raumes ist auch ein Teppich zu sehen, der die Königin mit ihrem Mann zeigt.

Gleich angrenzend befindet sich das Samt Zimmer, in dem die königliche Familie bei Empfängen steht und die Gäste begrüßt. Der Raum wurde nach dem Schlafzimmer König Louis XIV. im Schloss Versailles gestaltet. Über 300 Meter roter Samt mit dem dänischen Wappen sind im Raum verarbeitet worden.

Ein weiterer Raum scheint eigentlich nur für das riesige Gemälde der königlichen Familie Dänemarks zu existieren. Auf dem Bild zu sehen sind mehrere Generationen aus dem Königshaus während der Herrschaft Christians IX.

Von den Räumen im ersten Obergeschoss habe ich einen schönen Blick auf den großen Platz vor dem Schloss, der allerdings während meines Besuchs renoviert wurde.

Über weitere prächtig geschmückte Räume, …

… gelange ich schließlich in den Thronsaal. In diesem Raum empfängt der jeweilige Monarch nicht nur Gäste, der Raum hat auch einem Balkon von dem Dänemarks Premierminister einen neuen Monarchen verkündet. Das ist seit 1660 so und wurde bereits in den Vorgängerbauten in selber Weise gehandhabt.

Über einige weitere Nebenräume …

… gelange ich am Ende wieder in ein prächtiges Treppenhaus, das mich zurück in das Erdgeschoss bringt, wo mein Rundgang durch die Empfangsräume des Schlosses Christiansborg endet. 

Schloss Christiansborg

Prins Jørgens Gård 1, 1218 Kopenhagen

Mai-Sep. tgl. 10-17 Uhr

Okt.-April Di-So 10-17 Uhr

Weitere Artikel dieser Reise:

Stadtrundgang Kopenhagen

Schloss Christiansborg, Kopenhagen

Schloss Christiansborg – Prunkräume, Kopenhagen

Schloss Christiansborg – königliche Küche und Stallungen, Kopenhagen

Kastell von Kopenhagen

Review: easyJet Economy Class A320: Berlin-Kopenhagen

Review: AC Hotel Bella Sky, Kopenhagen

Review: Norwegian Breakaway, Norwegian Cruise Line

Review: Steigenberger Hotel Sonne, Rostock

Lesen Sie weitere Bewertungen von Flugzeugen, Airport Lounges, Mietwagen und Hotels.

© 2019, Betty's Vacation. All rights reserved.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

1 × eins =