Stadtrundgang durch Kopenhagen, Dänemark

Nach mei­nen Tages­aus­flü­gen nach Däne­mark im Jahr 2015 und 2016 bin ich 2018 wie­der auf einen Kurz­trip in dem skan­di­na­vi­schen Land gewe­sen. Dies­mal bin ich aller­dings mit dem Flug­zeug ange­reist, da die Rück­rei­se auf einem Kreuz­fahrt­schiff statt­fin­den soll. Ein klei­ner Stadt­rund­gang durch Kopen­ha­gen sowie eine Schloss­be­sich­ti­gung dür­fen aber auch auf die­ser Rei­se nicht fehlen.

Nach­dem ich mit Easy­jet schon am Mor­gen in Kopen­ha­gen gelan­det bin und mein Gepäck im Hotel Bel­la Sky gelas­sen habe, mache ich mich mit der noch recht neu­en Metro auf den Weg in die Stadt. An der Sta­ti­on Kon­gens Nytorv stei­ge ich aus und lau­fe den rest­li­chen Weg zum Schloss Chri­sti­ans­borg.

Nach einer aus­führ­li­chen Schloss­be­sich­ti­gung set­ze ich mei­nen Stadt­rund­gang bei schön­stem Früh­lings­wet­ter fort. Ich errei­che das Rei­ter­stand­bild von Absa­lon von Lund, dem Bischof von Ros­kil­de und Erz­bi­schof von Lund, der im 12. Jahr­hun­dert auch Bera­ter der Dänen­kö­ni­ge war.

Wei­ter führt mich der Weg über die Ein­kaufs­mei­le Stro­get und vor­bei am bekann­ten Kauf­haus Illum bis zum Kon­gens Nytorv.

Der Kon­gens Nytrov ist der größ­te Platz in Kopen­ha­gen und er ver­bin­det die Ein­kaufs­mei­le Stro­get mit dem Nyhavn. Der Platz wur­de auf Anord­nung von Chri­sti­an V. im Jahr 1680 am Ran­de der dama­li­gen Alt­stadt angelegt.

Nur weni­ge Schrit­te sind es nun noch bis zum berühm­ten Nyhavn. Der Kanal mit sei­nen bun­ten Häu­sern ist bei Tou­ri­sten und Ein­hei­mi­schen beson­ders beliebt und an einem Fei­er­tag wie heu­te ist hier rich­tig viel los.

Ich kau­fe mir ein däni­sches Soft­eis und genie­ße ein wenig die Son­ne und die früh­lings­haf­ten Tem­pe­ra­tu­ren, bevor ich mei­nen Spa­zier­gang fortsetze.

Unter­wegs ent­decke ich in einem Park ein Denk­mal für den ame­ri­ka­ni­schen Prä­si­den­ten Frank­lin D. Roosevelt.

Mit­ten im Her­zen von Kopen­ha­gen steht auch die Resi­denz der däni­schen Köni­ge, Schloss Ama­li­en­borg. Das Schloss besteht aus vier fast iden­ti­schen Gebäu­den, die um einen qua­dra­ti­schen Hof ange­sie­delt, aber nicht mit­ein­an­der ver­bun­den sind. In einem Teil woh­nen die Köni­gin und ihr Mann, in einem der Kron­prinz und sei­ne Fami­lie, ein drit­ter wird für offi­zi­el­le Funk­tio­nen genutzt und im vier­ten Teil ist das Schloss­mu­se­um untergebracht.

Der führt mich zum Was­ser, von dem Kopen­ha­gen an vie­len Stel­len durch­zo­gen ist. Hier sind alte Lager­häu­ser und Spei­cher zu moder­nen Büro­ge­bäu­den und Muse­en umfunk­tio­niert worden.

Hier gibt es auch immer wie­der ver­schie­de­ne Kunst­wer­ke zu sehen. Der­zeit ist es die Pla­stik „I am Mary” von La Vaughn Bel­le und Jean­nette Ehlers.

Auf dem Was­ser zu sehen ist, neben vie­len Aus­flugs­boo­ten und Was­serta­xis, die könig­li­che Jacht Dannebrog.

Ich errei­che den Gefi­onbrun­nen. Er ist das größ­te Denk­mal in Kopen­ha­gen und zeigt die Asen­jung­frau aus der ger­ma­ni­schen Mytho­lo­gie mit ihren zu Stie­ren ver­wan­del­ten Söhnen.

Von dort geht es an der St. Alb­ans Kir­che vor­bei zum Kastell, das ich mir auf einem Rund­gang näher anschaue.

Nun been­de ich mei­nen klei­nen Stadt­rund­gang und fah­re mit der Metro zurück in mein Hotel, das AC Bel­la Sky, das etwas außer­halb der Innen­stadt liegt.

Wei­te­re Arti­kel die­ser Reise:

Stadt­rund­gang Kopenhagen

Schloss Chri­sti­ans­borg, Kopenhagen

Schloss Chri­sti­ans­borg – Prunk­räu­me, Kopenhagen

Schloss Chri­sti­ans­borg – könig­li­che Küche und Stal­lun­gen, Kopenhagen

Kastell von Kopenhagen

Review: easy­Jet Eco­no­my Class A320: Berlin-Kopenhagen

Review: AC Hotel Bel­la Sky, Kopenhagen

Review: Nor­we­gi­an Breaka­way, Nor­we­gi­an Crui­se Line

Review: Stei­gen­ber­ger Hotel Son­ne, Rostock

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2018 – 2023, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

15 − 9 =