Pages Navigation Menu

ILA 2018 – Das Flugprogramm

Zu einer Luft- und Raumfahrtausstellung gehören natürlich nicht nur stationäre Ausstellungsstücke und Messehallen, sondern auch ein großes Flugprogramm. Ein Highlight der ILA 2018, die spanische Patrulla Águila, habe ich bereits vorgestellt, doch am Himmel über dem Messegelände zeigten noch viele andere zivile und militärische Flugzeuge ihr Können.

Sie sind wahre Meister am Himmel, die kleinen Sportflieger, die atemberaubende Kunststücke vollführen. So auch die belgische Trescal Stolp SA-300 Starduster, die ihre Schleifen über den Köpfen der Zuschauer auf der ILA zieht. Man kann es kaum glauben, wie wendig und schnell die kleine Maschine ist.

Zum Flugprogramm der ILA gehören aber auch die Fallschirmspringer. In diesem Jahr wurde mit deutscher und französischer Flagge gesprungen, denn Frankreich war das Partnerland der ILA 2018.

Ein weiteres Highlight am Himmel waren die Tiefflüge des A350 von Airbus, den ich in einem separaten Artikel noch genauer vorstellen werde.

Die historischen Militärmaschinen aus den 40ziger  Jahren sind wieder eine eigne Klasse für sich. Liebevoll restauriert, düsen sie über den Horizont…

…ebenso wie die etwas neuere Dornier der Schweizer RUAG oder die historische DC-6 der Flying Bulls aus Österreich. 1946-58 wurde dieses Verkehrsflugzeug von der Douglas Aircraft Company hergestellt. Über 700 Flugzeuge wurden einst gebaut und sie zeichneten sich durch ihre hohe Wirtschaftlichkeit aus. Außerdem war die DC-6 das erste Flugzeug mit einer Druckkabine und somit besonders im Transatlantikverkehr im Einsatz.

Richtig laut wurde es, wenn die Eurofighter abhoben. So laut, dass ich mich kaum zwischen Fotografieren und Ohren zuhalten entscheiden konnte. Ein paar Bilder sind aber natürlich trotzdem entstanden. Einer der Eurofighter war bei den Vorführungen auch in einer Sonderlackierung zu sehen. Tiger Meet 2018 heißt sie und ist charakteristisch für die NATO-Übungsserie, in der jedes Teilnehmerland eine ihrer Maschinen mit einer Tiger Bemalung versieht.

Mit atemberaubender Geschwindigkeit düsen die Eurofighter über den Himmel und wenn sie ihre Nachbrenner einschalten, dann kann man kaum anders als sich die Ohren zuzuhalten. Faszinierend anzusehen sind sie aber trotzdem und immer wieder einer der Stars auf der ILA.

Wahrend der letzte Eurofighter landet, kann ich im Hintergrund schon den nächsten Programmpunkt entdecken. Die große Parade der Bundeswehr ist der Höhepunkt und Abschluss des Flugprogramms an jedem ILA Tag.

Die Parade beginnt mit den verschiedenen Hubschraubertypen, die allein oder im Verband die Flighline entlang fliegen.

Als nächstes kommen die Transportmaschinen, die in Formation mit Tornados und Eurofightern fliegen und dabei einen Betankungsvorgang in der Luft demonstrieren.

Damit war dann auch das Flugprogramm der ILA an jedem Tag zu Ende, nun ja fast, denn am Sonntag Abend reisten die fliegenden Besucher auch wieder von der Messe ab. So natürlich auch der A380 der Emirates, der Berlin aber erst gegen 20 Uhr, 2 Stunden nach Messeende, verlassen sollte. So wartete ich zusammen mit einigen anderen Schaulustigen auf den Start des größten Passagierflugzeuges. Und dann war es tatsächlich soweit. Von der Nordbahn, die auch der heutige Flughafen Schönefeld nutzt, startete der A380 in den Berliner Himmel.

So einen Start bekommt man hier in Schönefeld eher selten zu sehen. Normalerweise starten hier nur die A320 von easyJet und die Boeing 737 von Ryanair, vermischt mit dem ein oder anderen Flieger von Norwegian und WOW. Schönefeld ist Billigfliegerland und der Start der Emirates eine absolute Ausnahme.

Es war wieder ein tolles Flugprogramm, dass die ILA 2018 gezeigt hat. Große und kleine Flugzeuge, zivile und militärische Maschinen waren zu sehen. Einige drehten nur ihre Runden über dem Messegelände, andere vollführten wahre Kunststücke. Mir hat es riesigen Spaß gemacht und ich freue mich schon auf die ILA 2020. Doch zuvor werde ich sicherlich die ein oder andere Flugshow in Europa oder den USA besuchen.

Weitere Artikel zur ILA 2018:

ILA 2018 – Highlights der Luft- und Raumfahrtausstellung, Teil 1

ILA 2018 – Highlights der Luft- und Raumfahrtausstellung, Teil 2

ILA 2018 – Space for Earth – in Kürze

ILA 2018 – airBaltic Bombardier CS300

ILA 2018 – Airbus A350 XWB – in Kürze

ILA 2018 – Airbus A340-300 BLADE

ILA 2018 – Militärische Flugzeuge aus aller Welt

ILA 2018 – Das Flugprogramm

Patrulla Águila – die Kunstflugstaffel aus Spanien

© 2018, Betty. All rights reserved.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins + achtzehn =

Diese Website speichert Ihre Benutzerdaten und verwendet Cookies. Diese Daten werden dazu benutzt, das Website Erlebnis zu verbessern und festzustellen, woher meine Besucher kommen. Diese Website richtet sich nach den Vorgaben der DSGVO. Mehr Informationen gibt es auf meiner Datenschutzseite. Wenn sie nicht möchten, dass Ihre Daten aufgezeichnet werden, können Sie das hiermit ablehnen. Dazu wird in ihrem Browser ein Cookie gesetzt, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. ZUSTIMMEN oder ABLEHNEN
906