Pages Navigation Menu

Hilton Dublin Airport, Irland

Das Hilton Dublin Airport liegt im Norden der irischen Hauptstadt, in der Nähe des Internationalen Flughafens. Das Hotel wirbt mit vier Sternen und bezeichnet sich als Airport Hotel. Wie mir mein Aufenthalt gefallen hat, gibt es im folgenden Review zu lesen.

Ich erreiche den Flughafen von Dublin am späten Abend und folge den Schildern zu den Hotelshuttlebussen. Um dorthin zu gelangen, muss ich nicht nur den Terminal verlassen, sondern auch über einige Straßen laufen und das im strömenden Regen. Warum der Hotelshuttle so weit entfernt vom Terminal hält, ist mir ein Rätsel. Weiterhin folgt der Shuttlebus einem festen Fahrplan und kommt alle 30-45 Minuten. Als Hilton Diamond ist die Fahrt für mich, nach Vorzeigen meiner Karte in der App, zumindest kostenlos, ansonsten werden 3 Euro/ Person fällig. das alles hinterlässt keinen guten ersten Eindruck. 

Schließlich geht die Fahrt los und erscheint schier endlos, wenn es draußen dunkel ist und weiterhin regnet. Mit mindestens 10-15 Minuten Fahrzeit muss man aber rechnen, denn ganz in der Nähe des Flughafens liegt das Hotel mitnichten. Es befindet sich an einer großen Durchgangsstraße, an der nichts weiter ist, als ein Tesco Supermarkt, der zu Fuß aber auch umständlich zu erreichen ist. Schließlich erreiche ich das Hotel und betrete die Lobby.

Hilton Dublin Airport – Check-in

Die Lobby des Hotels ist nicht sehr groß und etwas langgezogen wie ein Schlauch. Am Ende gibt es einen Sitzecke und daneben die Rezeption. Hier werde ich begrüßt und man erklärt mir, dass ich auf Grund meines Diamond Status ein größeres Zimmer bekommen würde, sowie das Frühstück am Morgen. Eine Lounge gibt es nicht. Außerdem erhalte ich hier auch das kostenlose Ticket für die Rückfahrt zum Flughafen. Das gilt aber nur für Hilton Gold und Diamond, alle anderen Gäste müssen zahlen.

Mit dem Fahrstuhl fahre ich in den zweiten Stock, wo sich mein Zimmer befindet. Schon beim Aussteigen zeigt sich, dass zwar die Lobby und öffentlichen Bereiche renoviert wurden, der Rest des Hotels aber nicht. Diese Art Dekoration kenne ich schon von älteren Hilton Hotel in England und Schottland.

Hilton Dublin Airport – Zimmer

Nachdem ich das Zimmer betrete, stehe ich in einem kleinen Vorraum. Hier zeigt sich gleich das wahre Alter des Hotels, eine Renovierung hat bestimmt schon seit 20 Jahren nicht mehr stattgefunden. Rechts geht es ins Bad und links steht ein etwas klappriger Wandschrank.

Der erste Blick in den Rest des Zimmers bestätigt meinen ersten Eindruck. Da hätte ich schon etwas mehr erwartet, vor allem wenn man bedenkt, dass Hotels in Dublin nicht gerade günstig sind. Oft wird für so ein dunkles, abgewohntes Zimmer rund 150 Euro verlangt.

Mittelpunkt des Zimmers ist auch hier das Doppelbett, das aber nur Queen Größe hat. Für eine Person ist es aber okay und geschlafen habe ich auch recht gut. Leider gibt es neben dem Bett nicht eine einzige Steckdose, sodass man hierfür zum Schreibtisch wechseln muss. Schade, andere Hotels stellen wenigstens einen Verteiler bereit. Besonders am Flughafen, wo viele Geschäftsleute übernachten, finde ich das nicht mehr zeitgemäß. 

In der Ecke am Fenster gibt es einen Sessel mit kleinem Ottomanen sowie einen Couchtisch, auf dem kostenloses Wasser bereit steht. Sehr unschön ist auch der Blick aus dem Fenster, wie ich am nächsten Morgen feststelle, denn dort blicke ich direkt auf die Müllcontainer des Hotels.

Gegenüber vom Bett befindet sich eine Kommode, auf der ein etwas älterer Flachbildfernseher steht und darunter ein Kühlschrank. Daneben steht der Schreibtisch.

Positiv am Schreibtisch, es gibt nicht nur britische Steckdosen, sondern auch amerikanische. Für deutsche Stecker braucht es aber auf jeden Fall einen Adapter.

Am Schreibtisch zeigt sich dann richtig der schlechte Zustand des Zimmers. nicht nur der Schreibtischstuhl ist einfach alt, es ist auch schlichtweg sehr dunkel, denn Lampen gibt es in dem Zimmer nicht viele und einige davon sind auch noch nicht funktionstüchtig.

Im Kleiderschrank stehen immerhin Bademäntel und Schlappen sowie ein Wasserkocher bereit.

Das Bad ist zwar auch schon etwas älter, wirkt aber im Gesamteindruck moderner als der Rest des Zimmers. Der Raum ist sehr kompakt, viel Platz hat man hier nicht. Die Ecke des Waschbeckens gleich neben der Badewanne war dann gar nicht toll, hier musste man ständig darauf achten, sich nicht zu stoßen.

Die Hygieneprodukte stammen, wie bei Hilton inzwischen üblich, von Crabtree&Evelyn und sind in Ordnung.

Hilton Dublin Airport – Bar und Restaurant

Im Erdgeschoss des Hotels gibt es eine Bar und ein Restaurant, die, im Gegensatz zu den Zimmern, anscheinend renoviert wurden und frisch und einladend aussehen. Schade, dass die Zimmer nicht auch erneuert wurden.

Da es in der unmittelbaren Umgebung des Hotels keine Restaurants gibt, entscheide ich mich, im Hotel zu Abend zu essen. Das ist in Ordnung und die Bedienung sehr nett.

Hilton Dublin Airport – Frühstück

Im Restaurant wird am Morgen auch das Frühstück serviert. Als Hilton Diamond bekomme ich dieses gratis. Im Hotelrestaurant gibt es hier einen separaten Bereich für Hilton Diamond und Gold, in dem ich mir selbst einen Platz suchen kann.

Das Angebot beim Frühstück ist in Ordnung, mehr aber auch nicht. Leider gibt es kein Angebot, Eierspeisen nach Wunsch zubereiten zu lassen.

Für mich als Hilton Diamond ist das Frühstück kostenlos, ansonsten werden 15 Euro fällig.

Hilton Dublin Airport – Fitness

Das Hilton Hotel verfügt über einen kleinen Fitnessraum im Erdgeschoss, der ausreichend groß ist und wenig genutzt erschien.

Hilton Dublin Airport – Fazit

Nach meinem Aufenthalt im Hilton Dublin Airport ziehe ich ein durchwachsenes Fazit. Das Personal war sehr nett und die öffentlichen Bereiche haben mir auch gefallen, die Zimmer waren allerdings teilweise indiskutabel. Hier müsste dringend renoviert und instand gesetzt werden. Preis/Leistung stimmen da überhaupt nicht und ich war froh, dass mein Aufenthalt nicht sehr lang war. Bei einem weiteren Aufenthalt am Flughafen Dublin würde ich wahrscheinlich eher ein anderes Hotel ausprobieren, wenn die Zimmer im Hilton weiterhin nicht renoviert werden.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Einleitung: A Royal Christmas – Adventszeit in London

Weihnachtliches London

Tea Time – Twinings in London

Christmas at Blenheim Palace

Abingdon County Hall Museum, Abingdon-on-Thames

Review: Aer Lingus Economy Class AvroJet 185: Dublin-London-City

Review: Eindrücke aus dem Concorde Room

Review: Enterprise Rent-a-Car, Heathrow Airport

Review: Heathrow/ Windsor Marriott Hotel

Review: Courtyard by Marriott Oxford South

Review: Hilton Dublin Airport

Review: Hilton Bankside, London

Lesen Sie weitere Bewertungen von Flugzeugen, Airport Lounges, Mietwagen und Hotels.

© 2019, Betty's Vacation. All rights reserved.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

2 × 4 =