Hilton Hotel Malta, Teil 1

Das Hil­ton Hotel Mal­ta ist eines der gro­ßen Resort-​Häuser an der Ost­kü­ste der Insel. In St. Juli­ans befin­den sich vie­le der Urlaubs­ho­tels sowie die Ver­gnü­gungs­mei­le von Mal­ta. Da die Insel sehr klein ist, wer­den die Ket­ten­ho­tels hier aber auch von Geschäfts­leu­ten fre­quen­tiert, sodass eini­ge Unter­künf­te ein inter­es­san­ter Mix aus Urlaubs- und Geschäfts­ho­tel sind, mit dem jewei­li­gen Angebot.

Hilton Hotel Malta – Lage

Das Hil­ton Hotel befin­det sich direkt am Meer und zen­tral in St. Juli­ans. Erreicht wer­den kann es ent­we­der mit dem Taxi oder aber mit dem Miet­wa­gen. Das Hotel bie­tet in einer Tief­ga­ra­ge kosten­lo­se Park­plät­ze an. Bei Events kann es dort aller­dings auch schon mal etwas eng werden.

Die Hotel­zu­fahrt ist recht groß­zü­gig ange­legt. Um einen Brun­nen win­det sich die Auf­fahrt, die neben­an auch zu einem Casi­no führt, das zu die­sem Kom­plex gehört.

Das Hil­ton Hotel ist auf Mal­ta als Fünf-​Sterne-​Hotel klas­si­fi­ziert. Ob es die­sem Anspruch gerecht wird, wer­de ich in die­sem Review näher erörtern.

Hilton Hotel Malta – Check-​in und Lobby

Ich betre­te die Lob­by durch den Haupt­ein­gang und wer­de gleich von einem Mit­ar­bei­ter emp­fan­gen, der Fie­ber misst. Das wird hier bei jedem Gast gemacht, der das Hotel betritt. Dann ste­he ich in der groß­zü­gi­gen Lobby.

Links befin­det sich die Rezep­ti­on, wo es bei mei­ner Ankunft sehr voll ist. Als ich einem Mit­ar­bei­ter mei­nen Namen nen­ne, wer­de ich aber sofort in die Exe­cu­ti­ve Lounge beglei­tet, wo der Check-​in für mich als Dia­mond Mem­ber erfolgt. Dort wer­den dann auch alle Bene­fits, wie ein Zim­me­rup­grade, der Loun­ge­zu­gang und das Früh­stück, erklärt.

Die Lob­by selbst ist sehr hell und freund­lich ein­ge­rich­tet und ver­fügt über vie­le Sitz­ecken. Der mitt­le­re Bereich wird auch von der Bar ver­sorgt, sodass man hier auch durch­aus län­ger ver­wei­len kann.

Hilton Hotel Malta – Zimmer

Mit dem Fahr­stuhl muss ich die­ses Mal nicht fah­ren, um zu mei­nem Zim­mer zu kom­men, denn es befin­det sich auf der­sel­ben Eta­ge wie die Exe­cu­ti­ve Lounge. Gebucht hat­te ich ein Zim­mer mit Gar­ten­blick und als Upgrade gibt es ein Zim­mer mit Meer­blick im neue­ren Teil des Hotels auf der Exe­cu­ti­ve Etage.

Das Zim­mer ver­fügt über einen klei­nen Ein­gangs­be­reich, von dem rechts das Bad abgeht.

Der erste Blick in das Zim­mer zeigt einen hell und freund­lich ein­ge­rich­te­ten Raum, der wohl erst kürz­lich reno­viert wurde.

Zen­tra­ler Bestand­teil ist natür­lich das Bett und gleich­zei­tig auch mein ein­zi­ger Kri­tik­punkt, denn die Matrat­ze fin­de ich ein­fach zu hart. Da wür­de ich mir wün­schen, dass etwas nach­ge­bes­sert wird. Anson­sten gibt es aus­rei­chend Kis­sen und auch Steck­do­sen zum Laden von Geräten.

Neben dem Bett ste­hen eine Couch und ein klei­ner Tisch.

Gegen­über steht ein wei­te­rer Tisch mit Dreh­stuhl, der wohl auch als Schreib­tisch fun­gie­ren soll, ein Zuge­ständ­nis an die Geschäfts­rei­sen­den, die hier eben­falls nächtigen.

Dane­ben befin­det sich eine Kom­mo­de, auf der der Flach­bild­fern­se­her steht.

Neben dem Bett gibt es eine Schrank­wand, in der auch die Mini­bar unter­ge­bracht ist. Der Kühl­schrank hat lei­der nur eine win­zi­ge Ecke für eige­ne Arti­kel und her­aus­neh­men kann man nichts, denn jeder Arti­kel, der für mehr als drei­ßig Sekun­den ent­nom­men wird, lan­det sofort auf der Zim­mer­rech­nung. Das fin­de ich nicht sehr gut und eigent­lich auch nicht mehr zeitgemäß.

Sehr posi­tiv ist mir auf­ge­fal­len, dass es nicht nur am Anrei­se­tag zwei gro­ße Fla­schen Was­ser auf dem Zim­mer gibt, son­dern jeden Tag eine neue Fla­sche gebracht wur­de. Manch­mal auch zusam­men mit einem klei­nen Snack.

Jedes Zim­mer im Hil­ton ver­fügt über einen eige­nen Bal­kon. Mei­ner gehört dabei eher zur klei­nen Sor­te, ist aber dafür luf­tig und nicht von Mau­ern umschlos­sen. Nicht so schön ist die Lage des Zim­mers, denn Son­ne bekom­me ich hier gar kei­ne ab, der Aus­blick auf das Meer ist aber schön.

Das Bad ist kom­pakt, aber eben­falls sehr gut ein­ge­rich­tet. Es ver­fügt über eine Dusche mit zwei Dusch­köp­fen sowie einen Wasch­tisch mit aus­rei­chend Abstell­flä­che. Crabtree&Evelyn stellt, wie bei Hil­ton üblich, die Hygieneprodukte.

Die Toi­let­te ist in einem sepa­ra­ten Raum unter­ge­bracht, was ich sehr ange­nehm finde.


Die Zim­mer wer­den in die­sem Hil­ton, anders als in vie­len Häu­sern der Ket­te seit der Coro­na­pan­de­mie, wei­ter­hin täg­lich gerei­nigt, was ich sehr posi­tiv sehe. Man kann die Rei­ni­gung aber redu­zie­ren und erhält dann einen Gut­schein über fünf Euro pro Per­son (max. zwei Per­so­nen), den man in den Restau­rants und Bars des Hotels ein­lö­sen kann. Die Ent­schei­dung für oder gegen die Rei­ni­gung kann jeden Tag getrof­fen werden.

Hilton Hotel Malta – Restaurants und Bars

Das Hil­ton Mal­ta ver­fügt über meh­re­re Restau­rants und Bars, wie es in einem Hotel die­ser Grö­ße üblich ist. Auf­grund von Coro­na waren aller­dings eini­ge Restau­rants geschlos­sen oder hat­ten redu­zier­te Öff­nungs­zei­ten. Dazu gehört das rie­si­ge Haupt­re­stau­rant, das wäh­rend mei­nes Auf­ent­hal­tes nur zum Früh­stück geöff­net ist.

Gleich in der Lob­by befin­det sich eine Bar mit ange­schlos­se­nem Restau­rant, die ganz­tä­gig geöff­net ist. Am Nach­mit­tag wird hier auch eine Tea Time angeboten.

Beson­ders schön ist die Ter­ras­se mit Blick auf den Pool und das Meer. Hier kann man sowohl am Tage als auch Abends sehr schön sit­zen und genießen.

Ein wei­te­res Restau­rant befin­det sich neben dem Pool­be­reich und hat nur am Abend und mit Reser­vie­rung geöffnet.

Das thai­län­di­sche Restau­rant „Blue Ele­phant” sowie die mari­ti­me Bar am Jacht­ha­fen waren dage­gen wäh­rend mei­nes Auf­ent­hal­tes kom­plett geschlossen.

Hilton Hotel Malta – Frühstück

Für das Früh­stück habe ich als Hil­ton Dia­mond meh­re­re Optio­nen. Einer­seits wird es in der Lounge ange­bo­ten, ande­rer­seits kann ich auch das Haupt­re­stau­rant nut­zen. Das ver­fügt über einen gro­ßen Innen­be­reich, in dem sogar eine Ecke für Sta­tus­mit­glie­der reser­viert ist, sowie eine schö­ne Terrasse.

Das Früh­stück wird als Buf­fet ange­bo­ten, wobei auch Eier­spei­sen nach Wunsch zube­rei­tet und an den Platz gebracht werden.

Anson­sten gibt es eine gro­ße Aus­wahl an war­men und kal­ten Spei­sen und die Qua­li­tät ist sehr gut.

Da das Hil­ton Hotel ein wirk­lich gro­ßes Resort ist, habe ich das Review in zwei Tei­le auf­ge­teilt. Im zwei­ten Teil stel­le ich die Exe­cu­ti­ve Lounge sowie die Frei­zeit­ak­ti­vi­tä­ten, das Well­ness und die gro­ße Pool­an­la­ge vor.

wei­ter zu Teil 2

Wei­te­re Arti­kel zu die­ser Reise:

Rei­se­be­richt: Medi­ter­ra­ne­an Dreams – Mal­ta und Gozo

Ein­lei­tung: Medi­ter­ra­ne­an Dreams – Mal­ta und Gozo

Review: Capri by Fra­ser, Leipzig

Review: Moxy Mün­chen Ostbahnhof

Review: Luft­han­sa Busi­ness Lounge München

Review: Air Mal­ta Busi­ness Class Air­bus 320: München-Malta

Review: Palaz­zo Jean Par­isot Bou­tique Suites

Review: Enter­pri­se Car Ren­tal Malta

Review: Hil­ton Mal­ta, Teil 1

Review: Hil­ton Mal­ta, Teil 2

Review: Kem­pinski Hotel San Lawrenz

Review: The Sui­tes – Piaz­za Kirkop

Review: La Valet­te Club MLA Airport

Review: Luft­han­sa Busi­ness Class Air­bus 321: München-Berlin

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2021 – 2024, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

11 − fünf =