Hilton Hotel Malta, Teil 1

Das Hilton Hotel Malta ist eines der großen Resort-Häuser an der Ostküste der Insel. In St. Julians befinden sich viele der Urlaubshotels sowie die Vergnügungsmeile von Malta. Da die Insel sehr klein ist, werden die Kettenhotels hier aber auch von Geschäftsleuten frequentiert, sodass einige Unterkünfte ein interessanter Mix aus Urlaubs- und Geschäftshotel sind, mit dem jeweiligen Angebot.

Hilton Hotel Malta – Lage

Das Hilton Hotel befindet sich direkt am Meer und zentral in St. Julians. Erreicht werden kann es entweder mit dem Taxi oder aber mit dem Mietwagen. Das Hotel bietet in einer Tiefgarage kostenlose Parkplätze an. Bei Events kann es dort allerdings auch schon mal etwas eng werden.

Die Hotelzufahrt ist recht großzügig angelegt. Um einen Brunnen windet sich die Auffahrt, die nebenan auch zu einem Casino führt, das zu diesem Komplex gehört.

Das Hilton Hotel ist auf Malta als Fünf-Sterne-Hotel klassifiziert. Ob es diesem Anspruch gerecht wird, werde ich in diesem Review näher erörtern.

Hilton Hotel Malta – Check-in und Lobby

Ich betrete die Lobby durch den Haupteingang und werde gleich von einem Mitarbeiter empfangen, der Fieber misst. Das wird hier bei jedem Gast gemacht, der das Hotel betritt. Dann stehe ich in der großzügigen Lobby.

Links befindet sich die Rezeption, wo es bei meiner Ankunft sehr voll ist. Als ich einem Mitarbeiter meinen Namen nenne, werde ich aber sofort in die Executive Lounge begleitet, wo der Check-in für mich als Diamond Member erfolgt. Dort werden dann auch alle Benefits, wie ein Zimmerupgrade, der Loungezugang und das Frühstück, erklärt.

Die Lobby selbst ist sehr hell und freundlich eingerichtet und verfügt über viele Sitzecken. Der mittlere Bereich wird auch von der Bar versorgt, sodass man hier auch durchaus länger verweilen kann.

Hilton Hotel Malta – Zimmer

Mit dem Fahrstuhl muss ich dieses Mal nicht fahren, um zu meinem Zimmer zu kommen, denn es befindet sich auf derselben Etage wie die Executive Lounge. Gebucht hatte ich ein Zimmer mit Gartenblick und als Upgrade gibt es ein Zimmer mit Meerblick im neueren Teil des Hotels auf der Executive Etage.

Das Zimmer verfügt über einen kleinen Eingangsbereich, von dem rechts das Bad abgeht.

Der erste Blick in das Zimmer zeigt einen hell und freundlich eingerichteten Raum, der wohl erst kürzlich renoviert wurde.

Zentraler Bestandteil ist natürlich das Bett und gleichzeitig auch mein einziger Kritikpunkt, denn die Matratze finde ich einfach zu hart. Da würde ich mir wünschen, dass etwas nachgebessert wird. Ansonsten gibt es ausreichend Kissen und auch Steckdosen zum Laden von Geräten.

Neben dem Bett stehen eine Couch und ein kleiner Tisch.

Gegenüber steht ein weiterer Tisch mit Drehstuhl, der wohl auch als Schreibtisch fungieren soll, ein Zugeständnis an die Geschäftsreisenden, die hier ebenfalls nächtigen.

Daneben befindet sich eine Kommode, auf der der Flachbildfernseher steht.

Neben dem Bett gibt es eine Schrankwand, in der auch die Minibar untergebracht ist. Der Kühlschrank hat leider nur eine winzige Ecke für eigene Artikel und herausnehmen kann man nichts, denn jeder Artikel, der für mehr als dreißig Sekunden entnommen wird, landet sofort auf der Zimmerrechnung. Das finde ich nicht sehr gut und eigentlich auch nicht mehr zeitgemäß.

Sehr positiv ist mir aufgefallen, dass es nicht nur am Anreisetag zwei große Flaschen Wasser auf dem Zimmer gibt, sondern jeden Tag eine neue Flasche gebracht wurde. Manchmal auch zusammen mit einem kleinen Snack.

Jedes Zimmer im Hilton verfügt über einen eigenen Balkon. Meiner gehört dabei leider eher zur kleinen Sorte, ist aber dafür luftig und nicht von Mauern umschlossen. Nicht so schön ist die Lage des Zimmers, denn Sonne bekomme ich hier gar keine ab, der Ausblick auf das Meer ist aber schön.

Das Bad ist kompakt, aber ebenfalls sehr gut eingerichtet. Es verfügt über eine Dusche mit zwei Duschköpfen sowie einen Waschtisch mit ausreichend Abstellfläche. Crabtree&Evelyn stellt, wie bei Hilton üblich, die Hygieneprodukte.

Die Toilette ist in einem separaten Raum untergebracht, was ich sehr angenehm finde.


Die Zimmer werden in diesem Hilton, anders als in vielen Häusern der Kette seit der Coronapandemie, weiterhin täglich gereinig, was ich sehr positiv sehe. Man kann die Reinigung aber reduzieren und erhält dann einen Gutschein über fünf Euro pro Person (max. zwei Personen), den man in den Restaurants und Bars des Hotels einlösen kann. Die Entscheidung für oder gegen die Reinigung kann jeden Tag getroffen werden.

Hilton Hotel Malta – Restaurants und Bars

Das Hilton Malta verfügt über mehrere Restaurants und Bars, wie es in einem Hotel dieser Größe üblich ist. Aufgrund von Corona waren allerdings einige Restaurants geschlossen oder hatten reduzierte Öffnungszeiten. Dazu gehört das riesige Hauptrestaurant, das während meines Aufenthaltes nur zum Frühstück geöffnet ist.

Gleich in der Lobby befindet sich eine Bar mit angeschlossenem Restaurant, die ganztägig geöffnet ist. Am Nachmittag wird hier auch eine Tea Time angeboten.

Besonders schön ist die Terrasse mit Blick auf den Pool und das Meer. Hier kann man sowohl am Tage als auch Abends sehr schön sitzen und genießen.

Ein weiteres Restaurant befindet sich neben dem Poolbereich und hat nur am Abend und mit Reservierung geöffnet.

Das thailändische Restaurant “Blue Elephant” sowie die maritime Bar am Jachthafen waren dagegen während meines Aufenthaltes komplett geschlossen.

Hilton Hotel Malta – Frühstück

Für das Frühstück habe ich als Hilton Diamond mehrere Optionen. Einerseits wird es in der Lounge angeboten, andererseits kann ich auch das Hauptrestaurant nutzen. Das verfügt über einen großen Innenbereich, in dem sogar eine Ecke für Statusmitglieder reserviert ist, sowie eine schöne Terrasse.

Das Frühstück wird als Buffet angeboten, wobei auch Eierspeisen nach Wunsch zubereitet und an den Platz gebracht werden.

Ansonsten gibt es eine große Auswahl an warmen und kalten Speisen und die Qualität ist sehr gut.

Da das Hilton Hotel ein wirklich großes Resort ist, habe ich das Review in zwei Teile aufgeteilt. Im zweiten Teil stelle ich die Executive Lounge sowie die Freizeitaktivitäten, das Wellness und die große Poolanlage vor.

weiter zu Teil 2

Weitere Artikel zu dieser Reise:

Reisebericht: Mediterranean Dreams – Malta und Gozo

Einleitung: Mediterranean Dreams – Malta und Gozo

Review: Capri by Fraser, Leipzig

Review: Moxy München Ostbahnhof

Review: Lufthansa Business Lounge München

Review: Air Malta Business Class Airbus 320: München-Malta

Review: Palazzo Jean Parisot Boutique Suites

Review: Enterprise Car Rental Malta

Review: Hilton Malta, Teil 1

Review: Hilton Malta, Teil 2

Review: Kempinski Hotel San Lawrenz

Review: The Suites – Piazza Kirkop

Review: La Valette Club MLA Airport

Review: Lufthansa Business Class Airbus 321: München-Berlin

Lesen Sie weitere Bewertungen von Flugzeugen, Airport Lounges, Mietwagen und Hotels.

© 2021 – 2022, Betty. All rights reserved.

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

19 − vier =