Pages Navigation Menu

Schlösser und Herrenhäuser rund um Rostock, Mecklenburg-Vorpommern

Wieder einmal habe ich mich auf die Suche nach Schlössern und Herrenhäusern in Mecklenburg-Vorpommern gemacht. Auf dieser Fahrt habe ich mich auf die Gegend rund um Rostock konzentriert und einige schöne Exemplare entdeckt.

Gutshaus Klein Kussewitz

Östlich der Hansestadt befindet sich das Örtchen Klein Kussewitz, dessen Highlight das gleichnamige Gutshaus ist. Errichtet wurde es bereits 1803 und Mitte des 19. Jahrhunderts um neugotischen Stil umgebaut. Bis 1945 hatte das Gut verschiedene Eigentümer, bevor es in den Besitz der Gemeinde überging. Diese nutzte das Gebäude als Wohnhaus, Gaststätte, Verkaufsstelle, Gemeindebüro und Arztpraxis. Nach der Wende verfiel es Zusehens und wurde 2002 von einem privaten Investor aufgekauft und saniert. Heute befinden sich ein kleines Hotel sowie ein Restaurant in den historischen Mauern.

Herrenhaus Reez

Meine Fahrt geht nun weiter in den Süden von Rostock, genauer gesagt nach Reez, einem Ortsteil von Dummerstorf. Bereits 1293 wurde Reez erstmals erwähnt und seit 1576 als Rittergut geführt. Im Jahr 1838 kaufte der preußische Kammerherr Carl von Plessen das Gut und ließ hier in den folgenden zwei Jahren das heutige Gutshaus errichten.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Familie jedoch enteignet und bis 1991 befand sich eine Gaststätte im aus sowie bis 1997 einige Wohnungen. Momentan steht das Haus leer, gehört aber einem Rostocker Unternehmer, der auf dem Gutsgelände einen Pferdehof betreibt.

Gutshaus Brookhusen

Brookhusen zu finden stellt sich dann als etwas schwieriger heraus, denn das kleine Örtchen ist nur über winzige Straßen zu erreichen, die sich über weite Felder erstrecken. Wie so viele Gutshäuser der Gegend wurde auch dieses 1945 enteignet und dann als Wohnhaus genutzt. Erhaltungsmaßnahmen fanden allerdings wenige statt, sodass das Haus nach der Wende in sehr baufälligem Zustand war. Lange war das Gutshaus deshalb sogar vom Abriss bedroht, bis sich doch ein Investor für die Sanierung fand. Heute ist das Gutshaus wieder in Privathand und bewohnt.

Gutshaus Teschendorf

Über eine historische Kopfsteinpflasterstraße erreiche ich Teschendorf, das bereits 1375 gegründet wurde und über vierhundert Jahre im Besitz der Familie von Preen war. In den letzten zweihundert Jahren wechselten die Besitzer jedoch häufig und das Gutshaus wurde um 1830 erbaut. Sein heutiges Aussehen erhielt es allerdings erst um 1900. Das Haus wurde nach der Wende aufwendig saniert und erstrahlt heute wieder im alten Glanz.

Schlossgut Gorow

Mein nächster Halt ist das Schlossgut Gorow, das erst ganz frisch den Besitzer gewechselt hat. Seit gut zwei Jahren wird das Herrenhaus aus dem Jahr 1882 saniert und nun als Restaurant sowie zukünftig als Hotel betrieben werden. Die aufwendige Sanierung des Hauses sowie des umliegenden Geländes sind aber noch lange nicht abgeschlossen.

Gutshaus Bandelstorf

Bandelstorf war einst ein Rittergut und wurde schon 1242 als Hauptsitz der Familie von Preen erwähnt. Wie viele andere Güter wurde auch dieses von seinem letzten Besitzer 1945 enteignet und ging zunächst in den Besitz der Universität Rostock, nach der Wende schließlich der Gemeinde über. Dieser gehört es noch heute und sie hat das 1827 erbaute und 1904 sowie 1920 erweiterte Gutshaus umfassend saniert, das heute von einem Förderverein genutzt wird.

Schloss Groß Lüsewitz

Mein letzter Stopp dieser Rundfahrt ist das Schloss Groß Lüsewitz, dessen weiße Fassade in der Sonne glänzt. Das einstige Rittergut Groß Lüsewitz fand seine erste urkundliche Erwähnung bereits 1344, das heute Herrenhaus wurde jedoch erst zwischen 1896 und 1898 im Stil der Neorenaissance für Friedrich Ferdinand Biermann erbaut.

Im Jahr 1926 kaufte es Hans Thyssen, der eine Neffe des Großindustriellen war. Sein Sohn Eberhardt wurde 1945 enteignet und das Schloss für vier Jahre in eine TBC Klinik umgewandelt. Danach war es bis 1991 Sitz der Institutsleitung des Instituts für Pflanzenzüchtung. Nach der Wende ging das Gebäude zunächst in den Besitz der Gemeinde Sanitz über, die es 2012 an die Familie Oelschläger verkaufte, die das Gebäude schon seit 1991 gepachtet hatte.

Nach dem Verkauf wurde Schloss Groß Lüsewitz umfassend saniert und beherbergt heute Wohnungen sowie Ferienwohnung und Veranstaltungsräume.

Hinter dem Schloss ist noch immer ein Teil des großen Landschaftsparks zu finden, der im Gegensatz zum Schloss frei zugänglich ist.

Damit beende ich diese Schlösser- und Herrenhaustour rund um Rostock. Zu entdecken gibt es aber noch immer viel, doch das muss auf ein anderes Mal warten. Einige Touren sind auch schon in Vorbereitung und werden demnächst folgen.

Weitere Artikel dieser Reihe:

Mecklenburg-Vorpommern

Schlösser und Herrenhäuser zwischen Rostock und Stralsund

Schlösser und Herrenhäuser rund um Rostock

Schlösser und Herrenhäuser zwischen Rostock und Kühlungsborn – in Kürze

Schlösser und Herrenhäuser rund um Waren/ Müritz – in Kürze

Schloss Schlemmin

Schloss Basedow – in Kürze

Gut Hohen Luckow – in Kürze

Grand Hotel und Seebad Heiligendamm

Lesen Sie weitere Bewertungen von Flugzeugen, Airport Lounges, Mietwagen und Hotels.

© 2020, Betty's Vacation. All rights reserved.

Weiter lesen:

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

4 × 2 =