Pages Navigation Menu

Salles Hotel Marina Portals, Portals Nous, Mallorca

Das Hotel Marina Portals gehört zur spanischen Salles Hotelgruppe und befindet sich in der Nähe des mondänen Yachthafens von Portals Nous auf Mallorca. Nach der Coronabedingten Pause war es eines der ersten Hotels, das wieder für Gäste geöffnet hatte und der Eröffnungstag fiel mit meiner ersten Nacht zusammen.

Salles Hotel Marina Portals – Check-in und Lobby

Ich erreiche das Hotel mit dem Mietwagen. Das Hotel verfügt über einen kostenpflichtigen Parkplatz, den ich allerdings nicht nutze, da es in den Seitenstraßen genügend Abstellmöglichkeiten gibt. Das mag bei voller Auslastung anders aussehen, doch während meines Aufenthaltes war in der Gegend noch vieles geschlossen und im Hotel auch nur wenige Gäste anwesend.

Gleich links neben dem Haupteingang befindet sich die Rezeption, wo ich freundlich begrüßt werden. Für meinen Aufenthalt liegt bereits alles bereit, sodass ich nur noch eine Kreditkarte hinterlegen muss und dann bin ich auch schon auf dem Weg in mein Zimmer.

Neben der Rezeption verfügt die Lobby über einen großzügigen Bereich mit Sitzgelegenheiten, dessen breite Fensterfront den Garten überblickt.

Zudem gibt es eine Bar mit angeschlossenem Restaurant, die derzeit als einzige gastronomische Einrichtungen geöffnet sind.

Salles Hotel Marina Portals – Deluxe Zimmer

Mit der Schlüsselkarte in der Hand begebe ich mich zu den Fahrstühlen. Diese sind für ein Hotel dieser Größe eher etwas klein geraten. Bei der geringen Auslastung während meines Aufenthaltes war es kein Problem, aber ich könnte mir vorstellen, dass das etwas problematischer wird, wenn das Hotel voller ist, besonders, solange Abstand gehalten werden muss.

Die Deluxe Zimmer des Hotels befinden sich im obersten Stockwerk. Zimmer gibt es nur auf einer Seite des Flures, auf der anderen trennt nur eine Wand den Flur von der Straße. So überblicken alle Zimmer den Garten und nicht die lautere Straße mit den Restaurants und Geschäften.

Nachdem ich durch die Eingangstür komme, stehe ich in einem kleinen Vorraum, von dem links die Tür ins Bad abgeht.

Der erste Blick ins Zimmer zeigt mir einen freundlichen Raum, der zwar nicht sonderlich groß aber modern eingerichtet ist.

Mittelpunkt des Zimmers ist das Doppelbett, das recht bequem ist, wenn auch für meine Verhältnisse noch etwas hart. Die Kopfkissen sind dafür sehr gut. Was mir nicht ganz so gefällt, ist die sehr dünne Zudecke. Das war nachts mit eingeschalteter Klimaanlage (ohne war das Zimmer schnell ein Backofen) doch etwas frisch.

Auch dem Bett liegen Slipper für die Gäste bereit.

Gegenüber des Bettes hängt der Flachbildfernseher an der Wand und darunter befindet sich ein kleines Regal. Außerdem gibt es einen winzigen Schreibtisch sowie einen Kühlschrank.

Im Kühlschrank sind einige Getränke vorzufinden, doch es ist auch reichlich Platz für eigene Ware. Auf dem Regal sind dazu noch ein paar Snacks zu finden.

Der Corona-Pandemie geschuldet ist wohl die Tube mit Handwaschgel, etwas was ich so zuvor noch in keinem Hotel gefunden habe. Ebenso wurde die Fernbedienung in eine Plastiktüte gesteckt.

Im Kleiderschrank befindet sich noch ein kleiner Wasserkocher und im Fach darunter eine Auswahl an Kaffee und Tee.

Das Bad ist ausreichend groß und gut ausgestattet. Es gibt einen schönen Waschtisch mit sehr viel Ablagefläche sowie eine große Dusche mit Handbrause und Regenduschkopf. Die Hygieneprodukte tragen nur den Namen der Hotelgruppe und sind in Ordnung, aber nichts Besonderes.

Zu jedem Zimmer des Hotels gehört ein Balkon, auf dem es zwei Stühle und einen Tisch gibt. Durch die Anwesenheit des Aschenbechers gehe ich davon aus, dass hier geraucht werden kann, während das Hotel sonst ein Nichtraucherhaus ist.

Die Balkone überblicken hauptsächlich den Garten sowie den Poolbereich. Schade ist, dass ein Wohnblock extrem nahe an die Anlage gebaut wurde und so ein wenig das Gesamtbild stört.

Wenn ich von meinem Balkon ganz nach links schaue, kann ich sogar ein Stück des Meeres sehen. Das ist so aber nur aus den oberen Etagen möglich.

Salles Hotel Marina Portals – Frühstück

Selbst wenn das Hotel nur sehr schwach belegt ist und auch einige Hygienemaßnahmen eingehalten werden müssen, so bietet es doch ein Frühstücksbuffet an. Dieses wird im großen Restaurant auf der ersten Etage serviert.

Während meines Aufenthaltes ist der große Hauptraum immer völlig leer und die wenigen Gäste können die Veranda oder die Terrasse nutzen.

Das Buffet ist während meiner Reise nicht so üppig wie zu Zeiten der Vollbelegung, aber doch ausreichend. Aus Gründen der Hygiene sind die Gäste dazu angehalten, hier Masken zu tragen. Auch das Personal trägt Masken und füllt den Gästen auf, was sie möchten.

Selbst nehmen kann man sich nur das abgefüllte Obst oder abgepackte Waren wie den Jogurt.

Mein Lieblingsplatz für das Frühstück ist jeden Morgen die Terrasse, denn es ist schon herrlich warm und macht richtig Spaß, an der frischen Luft zu essen.

Salles Hotel Marina Portals – Pool und Gartenanlage

Zum Hotel gehört eine Gartenanlage mit Poolbereich, die sich vor dem Gebäude erstreckt. Im Gebäude gibt es auch einen Spa Bereich, der aber aufgrund der Coronamaßnahmen derzeit geschlossen ist.

Das Hauptbecken des Swimmingpools erstreckt sich in Form einer Niere und wird an einer Seite von Sonnenliegen begrenzt.

Im hinteren Bereich befinden sich einige Cabanas, die aber gesondert reserviert werden müssen.

Zum Poolbereich gehören auch ein kleines Restaurant sowie eine Poolbar, die aber wegen der wenigen Gäste nur begrenzte Öffnungszeiten haben.

Neben dem Hauptpool liegt noch ein kleiner Pool, in dem es einige steinerne Liegen gibt.

Ein dritter Pool befindet sich etwas abseits in einem abgeschirmten Teil des Gartens.

Zusätzlich gibt es einen Innenpool, der während meines Aufenthaltes aber nur begrenzt nutzbar war.

Nicht vergessen wurden auch die kleinen Gäste, für die ein Spielplatz auf dem Gelände eingerichtet ist.

Die kleine Gartenanlage rund um das Gebäude ist schön gepflegt und an vielen Büschen befinden sich große Blüten.

Salles Hotel Marina Portals – Fazit

Mir hat mein Aufenthalt im Salles Hotel Marina Portals gut gefallen. Das Hotel ist schon recht groß, doch während meiner Reise war es nur sehr schwach belegt, da der Tourismus auf Mallorca gerade erst wieder gestartet war und das Hotel nach längerer Coronapause erst wieder eröffnet wurde. Sehr positiv ist mir auch das tolle Personal aufgefallen, das jederzeit freundlich und nett war und sich um die Wünsche der Gäste kümmerte. Mein Zimmer war ebenfalls sehr schön. Nur die Wände waren leider etwas dünn, sodass ich von Zeit zu Zeit meine Zimmernachbarn hören konnte. Ich würde aber nicht zögern, das Hotel wieder zu buchen.

Weitere Artikel dieser Reise:

Einleitung: Island in the Sun – Auf nach Mallorca

Mallorcas Traumstraße – unterwegs auf der MA-10, Teil 1

Mallorcas Traumstraße – unterwegs auf der MA-10, Teil 2

Leuchttürme auf Mallorca

Palma de Mallorca – Inselhauptstadt mit Charme

Königliches Mallorca – La Almudaina

Königliches Mallorca – Palacio de Marivent

Schlösser und Burgen auf Mallorca – Castell de Bellver

Schlösser und Burgen auf Mallorca – Castell de Capdepera

Miró auf Mallorca – Einblicke in das Leben eines Künstlers

Ab ins Kloster – Mallorcas ungewöhnliche Touristenziele

Review: Ryanair Economy Class Boeing 737: Berlin – Palma de Mallorca

Review: Salles Hotel Marina Portals, Portals Nous, Mallorca

Review: Europcar Mallorca

Service: Spanienreise während der Corona-Pandemie

Lesen Sie weitere Bewertungen von Flugzeugen, Airport Lounges, Mietwagen und Hotels.

© 2020, Betty's Vacation. All rights reserved.

Weiter lesen:

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

zwei × vier =