Pages Navigation Menu

Motel One, Rostock

Während einer Kurzreise an die Ostseeküste habe ich ein Hotel für eine Nacht in Rostock benötigt. Nachdem ich schon im Radisson Blu Hotel, im Steigenberger Hotel Sonne und im Penta Hotel übernachtet habe, wählte ich dieses Mal das Motel One aus. Das Hotel liegt sehr zentral am Schröderplatz, direkt am Ende der Einkaufsstraße Kröpeliner Straße.

Motel One, Rostock – Check- in

Ich betrete das Hotel durch den Haupteingang und gelange so in die lichtdurchflutete Lobby des Hotels, in der das typische Motel One Türkis prägender Farbton ist. Gleich links befindet sich die Rezeption, wo ich freundlich begrüßt und eingecheckt werde.

Die große Lobby bietet viel verschiedene Sitzecken an, die zum Entspannen einleiten. Dazu gehört auch ein Barservice. Durch die großen, bodentiefen Fenster kann das Treiben auf der Straße gut beobachtet werden.

Im hinteren teil der Lobby befindet sich ein kleiner Restaurantbereich, in dem das optionale Frühstück vom Buffet serviert wird.

Mit dem Fahrstuhl fahre ich in den dritten Stock, wo sich mein Zimmer befindet.

Motel One, Rostock – Zimmer

Nach Betreten des Zimmers stehe ich in einem kleinen Flur, von dem rechts die Tür ins Bad abgeht. Links befinden sich ein großer Spiegel sowie eine Kleiderstange, einen Schrank gibt es im Zimmer nicht.

Der erste Blick ins Zimmer zeigt die typische Motel One Ausstattung. Allerdings ist der Raum schon sehr kleine. Viel Gepäck findet hier keinen Platz und bei Belegung mit zwei Personen kann es schon recht eng werden.

Herzstück des Zimmers ist das Doppelbett. Ich persönlich finde die Matratze allerdings etwas fest. Schön sind die verschieden großen Kissen, die angeboten werden.

An der gegenüberliegenden Wand befindet sich ein doch recht kleiner Flachbildfernseher. Daneben steht ein kleiner Tisch, der als Schreibtisch dienen soll. Den Hocker finde ich zum Arbeiten aber doch recht unbequem.

Neben dem Bett befindet sich außerdem noch ein einzelner Sessel.

Die Fenster im Hotel sind bodentief und ich hatte von meinem Zimmer einen Ausblick auf den Park mit der historischen Stadtmauer.

Das Bad ist ebenfalls nicht sonderlich groß, aber absolut sauber. Es gibt ein Waschbecken mit etwas Ablagefläche, sowie eine recht geräumige Dusche. Leider hat diese nur eine halbe Trennwand, wie es inzwischen in Europa immer mehr zur Mode wird. Dadurch steht dann leider das halbe Bad ganz schnell unter Wasser. Hygieneprodukte gibt es nur in einem Spender.

Motel One, Rostock – Frühstück

Das Hotel bietet optional ein Frühstücksbuffet an, das mit 11,50 Euro zu Buche schlägt. Die Auswahl ist jedoch recht übersichtlich und ich kann nur empfehlen, in die Bäckerei Brotzeit zu gehen, die sich im selben Gebäude befindet. Hier gibt es eine sehr leckere Auswahl an warmen und kalten, süßen und herzhaften Frühstücksangeboten sowie unglaublich leckere Kuchen und Törtchen.

Motel One, Rostock – Fazit

Mein Aufenthalt im Motel One war in Ordnung, allerdings hat mir die Härte der Matratze nicht zugesagt, die könnte etwas weicher sein. Für ein Preis von 60 Euro, wie in meinem Angebot, würde ich hier aber wieder übernachten, da die Lage sehr gut ist.

Weitere Artikel zu diesem Kurztrip:

Neuer Markt und St. Marien Kirche, Rostock

Kleiner Rundgang durch Lübeck – in Kürze

Grenzhus Schlagsdorf, Mecklenburg-Vorpommern

Hauptkirche St. Michaelis (Hamburger Michel), Hamburg – in Kürze

Schloss Ludwigslust, Mecklenburg-Vorpommern

Review: Motel One, Rostock

Review: Marriott Hotel, Hamburg

Lesen Sie weitere Bewertungen von Flugzeugen, Airport Lounges, Mietwagen und Hotels.

© 2019, Betty's Vacation. All rights reserved.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

eins × eins =