Pages Navigation Menu

Fort Raleigh National Historic Site, North Carolina

Auf der Insel Roanoke, die zu North Carolina gehört, liegt die Fort Raleigh National Historic Site. Fort Raleigh war im Jahr 1587 die erste englische Siedlung in der Neuen Welt und ist heute auch als die “Lost Colony”, die Verlorene Kolonie, bekannt. Noch heute ist das Schicksal der Kolonisten ein Rätsel. 1590 verspäteten sich zunächst die Versorgungsschiffe aus England und als diese endlich ankamen, war die Siedlung verlassen und kein Anzeichen auf ihre Bewohner zu finden.

Im Besucherzentrum wird die Zeit, aus der die Siedler stammten wieder lebendig gemacht. Dokumente und Exponate berichten von der Besiedlung Amerikas.

Am beeindruckendsten ist wohl der komplette Raum aus der Tudor Zeit, eben jener Epoche in der Königin Elizabeth I. und Sir Walter Raleigh lebten. Die Wandvertäfelungen kamen jedoch nicht zu jener Zeit hierher, sondern erst viele Jahrhunderte später. Der berühmte Zeitungsmagnat William Randolph Hearst kaufte auch dieses Zimmer, wie viele andere Kunstschätze, um es in seinem Hearst Castle in Kalifornien wieder aufzubauen. Doch dazu sollte es nicht mehr kommen und so landete dieses herrschaftliche Zimmer in den 1960ziger Jahren hier auf Roanoke Island.

An der Wand zu finden sind dann auch zwei Gemälde, eines von Königin Elizabeth I., die die Besiedlung der Neuen Welt in Auftrag gab, und eines von Sir Walter Raleigh, der diese erste Kolonie hier auf Roanoke Island gründete. Raleigh zu Ehren wurde übrigens auch die Hauptstadt von North Carolina nach ihm benannt.

Doch nicht nur im Visitor Center gibt es einiges zu entdecken. Über einen kleinen Waldweg komme ich zu der Stelle, an der die Siedler, auf Geheiß von Sir Walter Raleigh, das erste Fort in der Neuen Welt errichteten.

Daran erinnert dieser Gedenkstein genauso, wie an die Geburt von Virginia Dare am 18. August 1587. Sie war das erste englische Kind, das jemals in Amerika geboren wurde.

Das kleine Fort sieht heute gut erhalten aus. Das ist es jedoch nur, weil es nach Ausgrabungsarbeiten in den 1950ziger Jahren restauriert und wieder aufgebaut wurde. Viel ist trotzdem nicht zu sehen. Ein paar Erdwälle und Holzpfosten sind alles, was als Zeugnis von jener ersten Besiedlung übrig blieb. Spannend ist vielmehr der Gedanke, dass man gerade auf demselben Boden steht, wie diese Menschen, ohne die die amerikanische Besiedlung vielleicht ganz anders verlaufen wäre.

Fort Raleigh National Historic Site

1401 National Park Dr, Manteo, NC 27954

tgl. 9-17 Uhr

Eintritt: kostenlos

© 2019, Betty's Vacation. All rights reserved.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

vier × 3 =