Denia Marriott La Sella Golf Resort & Spa, Costa Blanca, Spanien

Das Denia Mar­ri­tot La Sel­la Golf Resort & Spa ist ein geho­be­nes Feri­en­ho­tel an der Costa Blan­ca an Spa­ni­ens Mit­tel­meer­kü­ste. Das Hotel ist, wie der Name schon erah­nen lässt, an einen Golf­platz ange­schlos­sen, direkt am meer liegt es nicht. Sowohl für die Fahrt nach Denia als auch zum Strand bie­tet sich ein Miet­wa­gen an, denn anders ist das Hotel kaum zu erreichen.

Denia Marriott La Sella Golf Resort & Spa – Check-​in und Lobby

So kom­me auch ich mit dem Auto zum Hotel, das sich im Grü­nen und außer­halb von Denia an einer Neben­stra­ße befin­det. Die Hotel­zu­fahrt ist gut zu erken­nen und rund um das Hotel gibt es aus­rei­chend kosten­lo­se Parkplätze.

Ich par­ke mei­nen Miet­wa­gen und gehe dann die weni­gen Schrit­te zum Haupt­ein­gang, der sich unter die­sem Bal­da­chin befindet.

Die Lob­by macht einen fri­schen und moder­nen Ein­druck. Es scheint, als sei das Hotel kürz­lich reno­viert wor­den. Die­ser Ein­druck wird sich auch durch die gesam­te Anla­ge fortsetzen.

Rech­ter Hand befin­det sich die Rezep­ti­on, wo ich freund­lich begrüßt wer­de. Mir wird für mei­ne Loya­li­tät zu Mar­riott als Pla­ti­num Mit­glied gedankt und es wer­den die Vor­tei­le erklärt. So erhal­te ich ein täg­li­ches Früh­stück, zusätz­li­che Punk­te, den Late Check-​out und ein Zim­me­rup­grade. Lei­der gibt es kei­ne Suite, nur einen bes­se­ren Aus­blick. Der ein­zi­ge Punkt, wo das Hotel etwas zurück­hal­tend ist.

Die Lob­by ist durch die gro­ßen Fen­ster zum Innen­hof sehr hell und mit vie­len beque­men Sitz­ecken aus­ge­stat­tet, die von den Gästen auch rege genutzt werden.

Denia Marriott La Sella Golf Resort & Spa – Superior Zimmer

Mit dem Fahr­stuhl geht es für mich in den drit­ten Stock, wo sich mein Zim­mer befin­det. Auch hier setzt sich der Ein­druck eines frisch reno­vier­ten Hotels fort. Mein Weg ist etwas län­ger, da sich mein Zim­mer in einem der Sei­ten­flü­gel befin­det, das Hotel ist in einer U‑Form gebaut. Etwas selt­sam ist, dass ich im Flur eini­ge Stu­fen her­un­ter­ge­hen muss, etwas, das, zumin­dest mit Gepäck, ein wenig anstren­gend ist.

Das Zim­mer emp­fängt mich dann mit einem Vor­raum in hel­len Far­ben, der auch den Ton für das rest­li­che Zim­mer setzt. Rechts geht es ins Bad, links befin­det sich ein gro­ßer Klei­der­schrank, sodass man auch bei län­ge­ren Auf­ent­hal­ten genü­gend Platz hat.

Der erste Blick ins Zim­mer zeigt einen aus­rei­chend gro­ßen Raum, der modern ein­ge­rich­tet ist. Was mir aller­dings sofort auf­fällt, hier wur­de das Zim­mer­kon­zept ohne Schreib­tisch umge­setzt, was bei einem Golf- und Urlaubs­ho­tel aber doch zu ver­schmer­zen ist.

Das gro­ße Dop­pel­bett ist sehr bequem, es ver­fügt über aus­rei­chend Kis­sen und auch an Steck­do­sen sowie USB‑A Anschlüs­se neben dem Bett wur­de gedacht.

Auf dem Bett lie­gen Bade­män­tel und Slip­per bereit, sodass einer Nut­zung von Pool und Spa nichts im Wege steht.

Neben dem Bett steht ein etwas unför­mi­ger Ses­sel, den ich eher als Abla­ge genutzt habe. Man kann die­sen Ses­sel aber anschei­nend zu einem drit­ten Bett im Zim­mer umwandeln.

An der gegen­über­lie­gen­den Wand befin­det sich eine lan­ge Holz­ab­la­ge, in deren eines Ende eine Sitz­bank ein­ge­baut wur­de. Davor ste­hen ein Tisch und ein Stuhl.

Auf dem Tisch ste­hen zwei Fla­schen kosten­frei­es Was­ser bereit.

Dane­ben hängt ein gro­ßer Flach­bild­fern­se­her, der durch sei­ne Posi­ti­on aller­dings nur vom Bett und vom Ses­sel gut ein­seh­bar ist. Die Abla­ge dar­un­ter habe ich für mein Gepäck genutzt.

In der Schrank­wand im Ein­gangs­be­reich sind ein Kühl­schrank sowie ein Was­ser­ko­chen inklu­si­ve Tee und Kaf­fee zu finden.

Die klei­ne Auf­merk­sam­keit zur Begrü­ßung habe ich fast über­se­hen, denn sie steht nicht etwa auf dem Tisch, son­dern auf einer klei­nen Anrich­te direkt neben der Tür. Hier fin­de ich ein Begrü­ßungs­schrei­ben sowie eini­ge Macarons.

Das Bad ist aus­rei­chend groß und eben­falls kom­plett reno­viert wor­den. Es gibt einen Wasch­tisch mit Abla­ge­flä­chen sowie eine groß­zü­gi­ge Dusche, die aber lei­der mal wie­der nur eine hal­be Glas­wand besitzt.

Toi­let­te und Bidet befin­den sich in einem abge­trenn­ten Raum, was das gesam­te Bad etwas klei­ner wir­ken lässt als es ist.

Die Hygie­ne­pro­duk­te ste­hen auch hier nur noch in gro­ßen Behäl­tern bereit, die von this works stam­men. Ich fin­de es immer noch sehr scha­de, dass es bei Mar­riott kei­ne Pro­duk­te von Acca Kap­pa mehr gibt. Die neue Pfle­gel­i­nie über­zeugt mich nicht.

Zum Zim­mer gehört auch ein klei­ner Bal­kon, von dem ich auf den Pool sowie den Golf­platz blicken kann. Die Aus­sicht auf die­ser Sei­te des Hotels ist auf jeden Fall schö­ner. Die Zim­mer auf der Rück­sei­te über­blicken nur den Park­platz und die Straße.

Denia Marriott La Sella Golf Resort & Spa – Pool

Das Hotel ver­fügt nur über wenig Außen­flä­che, denn rund­her­um befin­den sich wei­te­re Gebäu­de sowie der Golf­platz. Ledig­lich die Pool­an­la­ge im Innen­hof kann aus­schließ­lich von Gästen genutzt werden.

Denia Marriott La Sella Golf Resort & Spa – Spa

Zum Hotel gehört ein Spa, das aller­dings kosten­pflich­tig ist. Für 25 Euro pro Per­son öff­nen sich die Pfor­ten zum Innen­pool und zur Sau­na. Als Mar­riott Pla­ti­num habe ich beim Check-​in aller­dings einen Gut­schein für einen ein­ma­li­gen Ein­tritt für zwei Per­so­nen erhalten.

Es gibt einen Ruhe­be­reich sowie einen klei­nen Pool, der aller­dings nicht zum Schwim­men geeig­net ist. Viel­mehr wird hier der Fokus auf Ent­span­nung gesetzt. Es gibt ver­schie­de­ne Spru­delecken sowie Spru­dellie­gen im Was­ser. Dazu sind ein Dampf­bad sowie eine Sau­na vorhanden.

Zum Spa gehört auch ein Außen­deck mit Son­nen­lie­gen und einem wei­te­ren Whirl­pool, von dem man einen Aus­blick über die Anla­ge hat.

Denia Marriott La Sella Golf Resort & Spa – Bar und Restaurants

Zum Mar­riott Hotel gehö­ren eine Bar und meh­re­re Restau­rants. Die Bar befin­det sich gleich in der Lob­by und ist täg­lich geöff­net. Sehr schön sind die klei­nen Sitz­grup­pen sowie die gro­ße Ter­ras­se mit Blick über den Pool.

Das Haupt­re­stau­rant befin­det sich auf der­sel­ben Ebe­ne wie die Lob­by. Es ver­fügt über einen gro­ßen Innen­raum sowie eine Ter­ras­se. Das Restau­rant ist täg­lich zum Früh­stück und Abend­essen geöffnet.

Eine Eta­ge tie­fer befin­det sich eine Lounge mit einem weni­ger for­mel­len Restau­rant. Auch hier gibt es neben einem Innen­be­reich eine gro­ße Außen­ter­ras­se gleich neben dem Pool.

Die Lounge ist ganz­tä­gig geöff­net und bie­tet auch einen Mit­tags­tisch an. Auf der Kar­te ste­hen vor allem ver­schie­de­ne Bur­ger und Sandwiches.

Denia Marriott La Sella Golf Resort & Spa – Frühstück

Das Früh­stück wird eben­falls im Haupt­re­stau­rant ser­viert. Es ist regu­lär nicht im Zim­mer­preis inklu­diert, es sei denn, man bucht eine Rate mit Früh­stück. Als Mar­riott Pla­ti­num ist das Früh­stück für mich kostenfrei.

Es gibt ein groß­zü­gi­ges Buf­fet mit war­men und kal­ten Spei­sen und Eier­ge­rich­te wer­den nach Wahl auf Bestel­lung zube­rei­tet. Dazu steht auch eine Pan­ca­ke Maschi­ne bereit.

Das kal­te Buf­fet ist eben­falls gut bestückt und es gibt eine gute Aus­wahl an Spei­sen. Beson­ders für ein spa­ni­sches Früh­stück ist die Aus­wahl ausgezeichnet.

Denia Marriott La Sella Golf Resort & Spa – Fazit

Mir hat mein Auf­ent­halt im Denia Mar­riott La Sel­la Golf Resort & Spa sehr gut gefal­len. Das Hotel wur­de sehr schön reno­viert und ist ein schö­nes Urlaubs­ho­tel, auch wenn es nicht direkt am Strand liegt. Vie­le Gäste kom­men natür­lich auch auf­grund des Golf­plat­zes hier­her. Etwas scha­de fin­de ich, dass der Spa­be­reich einen recht hohen Auf­preis ver­langt, was ich aber aus ande­ren spa­ni­schen Hotels bereits gewöhnt bin. Anson­sten kann ich einen Auf­ent­halt aber auf jeden Fall emp­feh­len und ich wür­de nicht zögern, hier noch­mals zu buchen.

Wei­te­re Arti­kel zu die­ser Reise:

Rei­se­be­richt: Se hab­la Espa­ñol – Klei­ne Aus­zeit an der Costa Blan­ca in Spa­ni­en – in Kürze

Ein­lei­tung: Se hab­la Espa­ñol – Klei­ne Aus­zeit an der Costa Blan­ca in Spa­ni­en – in Kürze

Review: Swiss Eco­no­my Class A220 (Air Bal­tic Wet­lea­se): Ber­lin (BER)-Zürich (ZRH)

Review: Denia Mar­riott La Sel­la Golf Resort & Spa, Costa Blan­ca, Spanien

Review: Casa Albe­ro­la Ali­can­te, Curio Coll­ec­tion by Hil­ton, Ali­can­te, Spanien

Review: Dou­ble­Tree by Hil­ton La Tor­re Golf & Spa Resort, Rol­dán, Mur­cia, Spanien

Review: AC Hotel by Mar­riott Mur­cia, Spanien

Review: Pala­cio San­ta Cla­ra, Mar­riott Auto­graph Coll­ec­tion, Valen­cia, Spanien

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2023, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

vier + 7 =