Lichtwoche Rostock 2023

Die Licht­wo­che Anfang Novem­ber ist inzwi­schen eine feste Grö­ße im Ver­an­stal­tungs­ka­len­der von Rostock. Für eine Woche erstrahlt die Innen­stadt in der dunk­len Jah­res­zeit im bun­ten Lich­ter­glanz und lädt zu Kon­zer­ten sowie ande­ren kul­tu­rel­len Ver­an­stal­tun­gen ein.

Haus mit bunten Bildern angestrahlt

Anfang Novem­ber 2023 war die Licht­wo­che zurück, nach­dem sie 2022 wegen der Ener­gie­kri­se pau­siert hat­te. Bun­te Fas­sa­den in der Fuß­gän­ger­zo­ne sind jedes Jahr eines der High­lights jeder Licht­wo­che. Eini­ge Häu­ser erstrah­len in bun­ten Far­ben, ande­re zei­gen ein­zig­ar­ti­ge Motive.

grün angestrahltes Haus mit Säulen

rot angestrahltes Haus und davor Bäume aus bunten Neonleuchten

Beson­de­re High­lights 2023 waren neben dem Rat­haus am Mark­platz die zwei histo­ri­schen Stadt­to­re, das Krö­pe­li­ner Tor und das Stein­tor. Dazu gab auch wie­der Stra­ßen­kunst, die täg­lich wechselte.

Collage aus zwei bunt angestrahlten Stadttoren sowie zwei Damen im Reifrock

Ein­ge­bun­den in die Licht­wo­che wur­de auch wie­der der Klo­ster­hof. Hier befand sich einst das 1270 von der däni­schen Köni­gin Mar­ga­re­te gestif­te­te Zisterzienser-​Nonnenkloster „Zum hei­li­gen Kreuz”, das nach einem Split­ter vom Kreuz Jesu Chri­sti benannt wurde.

Bäume schwarz, rot, gold angestrahlt

Rund um die ehe­ma­li­ge Klo­ster­kir­che sowie die klei­nen Häu­ser, die den Klo­ster­hof heu­te umrah­men, gab es wie­der vie­le klei­ne Figu­ren zu entdecken.

Fuchs und Fliegenpilz beleuchtet

Rich­tig bunt wur­de es dann auch der Rück­sei­te des Ensem­bles. Zwi­schen Klo­ster­hof und alter Stadt­mau­er war 2023 ein klei­ner Rund­weg auf­ge­baut, der ver­schie­de­ne Etap­pen bereithielt.

blauer Lichtertunnel

beleuchteter Bernhardiner vor Lagerfeuer

Beson­ders für die klei­nen Besu­cher waren die vie­len Tie­re inter­es­sant, die auf einem ein­ge­zäun­ten Gelän­de erstrahlten.

Der Gang durch den Lich­ter­tun­nel stimm­te schon ein wenig auf die kom­men­de Advents­zeit ein.

bunter Lichtertunnel

Auch die alte Stadt­mau­er sowie die Rück­sei­ten der histo­ri­schen Klo­ster­ge­bäu­de wur­den in die Licht­in­stal­la­ti­on mit einbezogen.

rot, gelb, grün und blau beleuchtete Stadtmauer

Logo Lichtwoche Stadtwerke Rostock

Fazit: Ich habe die Rostocker Licht­wo­che inzwi­schen zum drit­ten Mal besucht und mir hat es auch in die­sem Jahr wie­der gefal­len. Natür­lich kann das Event mit einem Festi­val of Lights in Ber­lin nicht mit­hal­ten, aber die klei­ne und fei­ne Ver­an­stal­tung ist auch nicht so über­lau­fen. So kann man die Instal­la­tio­nen in Ruhe genie­ßen und dabei den ersten Glüh­wein der Sai­son schlürfen.

Wei­te­re Arti­kel die­ser Reihe:

Mecklenburg-​Vorpommern

Licht­wo­che Rostock 2019

Licht­wo­che Rostock 2021

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2023, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

12 + 6 =