Goodbye, Tegel! – Der letzte Tag, Teil 3

Drei Stun­den habe ich Auf­ent­halt am Flug­ha­fen Tegel zwi­schen mei­nen bei­den Euro­wingsflü­gen. Ein letz­tes Mal schaue ich mich noch um und beob­ach­te den Abflug des letz­ten regu­lä­ren Lini­en­flugs bevor es für mich selbst end­gül­tig Abschied neh­men heißt. 

Nun bin ich also wie­der da, wo der Tag heu­te für mich begon­nen hat, vor dem Ter­mi­nal des Flug­ha­fens Tegel. Inzwi­schen ist es dun­kel gewor­den, doch das tut dem Zustrom an Schau­lu­sti­gen kei­nen Abbruch, denn gleich wird ein wei­te­res High­light erwar­tet, die Luft­han­sa aus Mün­chen. Es wird der letz­te Lini­en­flug der Kra­nich­air­line sein und der fin­det nicht mit den gewohn­ten Kurstrecken­ma­schi­nen, son­dern mit einem Air­bus 350 statt.

Kurz nach acht setzt die Maschi­ne pünkt­lich in Tegel auf, zum aller­er­sten und gleich­zei­tig zum letz­ten Mal. Ange­dockt wird sie an A1 im berühm­ten Sechs­eck und damit auch die letz­te Maschi­ne sein, die je hier abge­fer­tigt wird.

Kur­ze Zeit spä­ter wird die Luft­han­sa gebüh­rend ver­ab­schie­det. Auch der A350 bekommt die Dusche durch die Feu­er­wehr, bevor er ein letz­tes Mal nach Mün­chen abhebt.

Dan­ke Tegel, Luft­han­sa Air­bus 350

„Bet­tys Vaca­ti­on nutzt WP You­Tube Lyte um You­Tube Video’s ein­zu­bet­ten. Die Thumbnails wer­den von You­Tube Ser­vern gela­den aber nicht von You­Tube getrackt (es wer­den kei­ne Coo­kies gesetzt). Wenn Sie auf “Play” klicken, kann und wird You­Tube Infor­ma­tio­nen über Sie sammeln.”

Ich hin­ge­gen habe noch ein biss­chen Zeit und dre­he eine letz­te Run­de vor dem Ter­mi­nal, wo sich auch die BVG vom Flug­ha­fen ver­ab­schie­det, den sie all die Jah­re mit dem Rest der Stadt ver­bun­den hat.

Und wäh­rend ein wei­te­rer Bus mit lau­tem Hupen die Sta­ti­on ver­lässt, dreht irgend­wo jemand ganz laut Bohe­mi­an Rhap­so­dy von Queen auf. Wenn der Flug­ha­fen den Abschied schon nicht offi­zi­ell zele­briert, dann machen die Ber­li­ner das eben sel­ber. Ein Gänsehautmoment.

Dann wird es auch für mich Zeit zurück zum Ter­mi­nal C zu gehen, nach­dem der letz­te Flug den Ter­mi­nal A ver­las­sen hat. Über die Behelfs­brücke, die nun so vie­le Jah­re ihren Dienst ver­rich­tet hat, lau­fe ich zum Ter­mi­nal, den nun das­sel­be Schick­sal erei­len wird wie die Air­line, für die er gebaut wur­de, er wird für immer von der Bild­flä­che verschwinden.

Auch hier ist schon gäh­nen­de Lee­re, denn die ein­zi­gen Flü­ge, die heu­te noch star­ten, sind die zwei Son­der­flü­ge zum BER, durch­ge­führt von Sund­Air und Euro­wings. Der Lini­en­ver­kehr ist mit dem Abflug der Luft­han­sa bereits beendet.

Ein letz­tes Mal gehe ich durch die Sicher­heits­kon­trol­le und heu­te ist auch noch Zeit für einen klei­nen Plausch mit dem Per­so­nal, das nun auch sei­nen lieb­ge­won­ne­nen Arbeits­platz für immer ver­las­sen muss.

Nun dau­ert es nicht mehr lang bis zum Boar­ding. Fast zeit­gleich wer­den die zwei letz­ten Flü­ge auf­ge­ru­fen. Das Video soll ein biss­chen von der Stim­mung wie­der­ge­ben, es wur­de geweint, gelacht und geklatscht. Tegel4ever, das war das Mot­to des Abends.

Dan­ke Tegel! Abschiedsflug

„Bet­tys Vaca­ti­on nutzt WP You­Tube Lyte um You­Tube Video’s ein­zu­bet­ten. Die Thumbnails wer­den von You­Tube Ser­vern gela­den aber nicht von You­Tube getrackt (es wer­den kei­ne Coo­kies gesetzt). Wenn Sie auf “Play” klicken, kann und wird You­Tube Infor­ma­tio­nen über Sie sammeln.”

Dann ist es auch für mich Zeit, noch ein letz­ter Blick ins Ter­mi­nal, dann pas­sie­re ich die Bord­kar­ten­kon­trol­le. Irgend­wo läuft Rocket Man von Elton John und mir läuft eine Trä­ne die Wan­ge hin­un­ter. Acht­und­zwan­zig Jah­re Rei­sen nach nah und fern, zu Zie­len in Deutsch­land und aller Welt, immer von die­sem klei­nen Flug­ha­fen mit­ten in Ber­lin sind nun end­gül­tig Geschich­te. Mit die­sem Flug endet ein Zeit­al­ter und ein neu­es bricht an.

Und so gehe ich los, auf zum Flug­zeug, das wie­der auf dem Vor­feld steht.

Gleich neben­an steht noch ein­mal der Air­bus von Sund­Air, die letz­te Maschi­ne in den Far­ben von Air Ber­lin, von der wir uns hier in Tegel vor drei Jah­ren ver­ab­schie­den muss­ten. Auch sie fliegt heu­te noch zum BER und wird nach die­sem Flug umlackiert werden.

Kurz bevor ich ein­stei­gen will, ändert sich plötz­lich die Farb­ge­bung des Ter­mi­nals. Die Air France ist gera­de gelan­det. Sie wird als ein­zi­ge Maschi­ne hier ein letz­tes Mal über­nach­ten und am 8. Novem­ber als Son­der­flug nach Paris star­ten. Air France hat den Flug­be­trieb vor sech­zig Jah­ren gestar­tet und been­det ihn so auch, Tegel befand sich einst im fran­zö­si­schen Sektor.

Bevor ich ein­stei­ge, gibt es noch ein letz­tes Erinnerungsfoto.

Irgend­wie fällt schwer sich auf­zu­raf­fen und die Trep­pe nach oben zu gehen und das, obwohl ich das Flie­gen lie­be und sonst immer fro­hen Mutes ein­stei­ge. Aber heu­te hat es etwas Endgültiges.

Noch ein­mal leuch­tet Ter­mi­nal A in vol­ler Pracht, als wenn er mir sagen will, ich soll nicht trau­rig sein. Wir hat­ten eine tol­le Zeit zusam­men und nun bricht eine neue Ära an, für uns beide.

An Bord gibt es dann zuerst die übli­chen Anwei­sun­gen, aber als alle auf ihren Plät­zen sit­zen, ist es doch nicht wie sonst. Unser Kapi­tän, der selbst drei­zehn Jah­re die­sen Flug­ha­fen sei­ne Hei­mat nann­te, kommt aus dem Cock­pit und spricht zu uns.

Dan­ke Tegel! Abschieds­flug mit Eurowings

„Bet­tys Vaca­ti­on nutzt WP You­Tube Lyte um You­Tube Video’s ein­zu­bet­ten. Die Thumbnails wer­den von You­Tube Ser­vern gela­den aber nicht von You­Tube getrackt (es wer­den kei­ne Coo­kies gesetzt). Wenn Sie auf “Play” klicken, kann und wird You­Tube Infor­ma­tio­nen über Sie sammeln.”

Also dann, schrei­ben wir Geschich­te. Die Sund­Air ist bereits gestar­tet und nun fol­gen wir, der letz­te Flug am letz­ten offi­zi­el­len Betriebs­tag des Flug­ha­fens Ber­lin Tegel – EW5239. Bevor wir jedoch abhe­ben, bekom­men auch wir eine letz­te Dusche von der Flug­ha­fen­feu­er­wehr. Gleich­zei­tig ver­ab­schie­den uns Dut­zen­de Mit­ar­bei­ter auf dem Vor­feld, sie tan­zen, win­ken, Lam­pen leuch­ten auf und Hupen sind zu hören. Dann dre­hen wir unse­re Ehren­run­de um den Terminal.

Dan­ke Tegel! Abschieds­flug mit Euro­wings 2

„Bet­tys Vaca­ti­on nutzt WP You­Tube Lyte um You­Tube Video’s ein­zu­bet­ten. Die Thumbnails wer­den von You­Tube Ser­vern gela­den aber nicht von You­Tube getrackt (es wer­den kei­ne Coo­kies gesetzt). Wenn Sie auf “Play” klicken, kann und wird You­Tube Infor­ma­tio­nen über Sie sammeln.”

Im Flug­zeug hin­ge­gen ist es mucks­mäus­chen­still. Irgend­wie hängt jeder sei­nen Gedan­ken nach bis die Trieb­wer­ke zum Start aufheulen.

Dan­ke Tegel! Abschieds­flug mit Euro­wings 3

„Bet­tys Vaca­ti­on nutzt WP You­Tube Lyte um You­Tube Video’s ein­zu­bet­ten. Die Thumbnails wer­den von You­Tube Ser­vern gela­den aber nicht von You­Tube getrackt (es wer­den kei­ne Coo­kies gesetzt). Wenn Sie auf “Play” klicken, kann und wird You­Tube Infor­ma­tio­nen über Sie sammeln.”

Einen Rund­flug über Ber­lin gibt es dies­mal nicht mehr. Es ist ein­fach schon zu spät und der Lärm­schutz wür­de das nicht mehr geneh­mi­gen. Außer­dem müs­sen wir uns beei­len, um zurück zum BER zu kom­men, denn der hat auch ein Nacht­flug­ver­bot seit­dem es nicht mehr der Flug­ha­fen Schö­ne­feld ist. Mag das ver­ste­hen, wer will, aber so ist es.

So flie­gen wir nach dem Start nach Osten in einem Bogen zurück nach Westen und tat­säch­lich noch ein letz­tes Mal an mei­nem Hei­mat­ort vor­bei. Dann geht es in Rich­tung Süden und über Pots­dam wie­der nach Westen zum BER.

Dan­ke Tegel! Abschieds­flug mit Euro­wings 4

„Bet­tys Vaca­ti­on nutzt WP You­Tube Lyte um You­Tube Video’s ein­zu­bet­ten. Die Thumbnails wer­den von You­Tube Ser­vern gela­den aber nicht von You­Tube getrackt (es wer­den kei­ne Coo­kies gesetzt). Wenn Sie auf “Play” klicken, kann und wird You­Tube Infor­ma­tio­nen über Sie sammeln.”

Gan­ze sech­zehn Minu­ten nach dem Start lan­den wir bereits wie­der auf dem neu­en Flug­ha­fen Berlin-​Brandenburg und sind weni­ge Minu­ten spä­ter zurück am Gate.

Bevor wir aus­stei­gen spricht heu­te unser Kapi­tän noch ein letz­tes Mal zu uns.

Good­bye Tegel! Abschieds­flug mit Euro­wings 5

„Bet­tys Vaca­ti­on nutzt WP You­Tube Lyte um You­Tube Video’s ein­zu­bet­ten. Die Thumbnails wer­den von You­Tube Ser­vern gela­den aber nicht von You­Tube getrackt (es wer­den kei­ne Coo­kies gesetzt). Wenn Sie auf “Play” klicken, kann und wird You­Tube Infor­ma­tio­nen über Sie sammeln.”

Jawohl, wir haben heu­te Geschich­te geschrie­ben, jeder ein­zel­ne von uns. Die­sen Tag wird wohl kei­ner von uns je ver­ges­sen. Und mit die­ser, mei­ner ersten Lan­dung am BER beginnt auch für mich ein neu­es Zeit­al­ter. Künf­tig wer­de ich von hier in die Welt star­ten und nach und nach den Flug­ha­fen bis in den letz­ten Win­kel erkunden.

Heu­te bleibt dafür aber kei­ne Zeit, denn es ist bereits kurz vor Mit­ter­nacht, als wir Rei­he für Rei­he die Maschi­ne ver­las­sen. Coro­na ist eben auch hier allgegenwärtig.

Bevor ich gehe, wer­fe ich aber noch einen kur­zen Blick ins Cock­pit und las­se mir eine Kar­te, die wir vor dem Flug als Erin­ne­rung bekom­men haben, von der Cock­pit Crew signie­ren. Dan­ke an Euro­wings und die Crew, dass sie die­sen beson­de­ren Abend mit uns ver­bracht haben.

Zurück im Ter­mi­nal bin ich eine der letz­ten aus der Maschi­ne. Dem­entspre­chend leer ist es schon, denn heu­te wer­den hier nach uns die Schot­ten dicht gemacht. Mor­gen aber wird dann zum ersten Mal Voll­be­trieb herr­schen, zumin­dest so weit man das momen­tan unter Coro­nabe­din­gun­gen behaup­ten kann.

Der Weg aus dem Ter­mi­nal ist dann aber noch ein­mal ziem­lich lang und lässt mich Tegel sogleich schmerz­lich ver­mis­sen. Zuerst muss ich durch die­se Schleuse …

… dann einen Gang ent­lang und über eine Roll­trep­pe eine Eta­ge tiefer …

… und zuletzt durch eine wei­te­re Schleu­se, bevor ich end­lich in der Gepäck­aus­ga­be lande.

Schließ­lich errei­che ich dann den Aus­gang in den öffent­li­chen Bereich des Ter­mi­nals, von wo ich zum Park­haus und mei­nem Auto gehe.

Fazit: Die­sen 7. Novem­ber 2020 wer­de ich wohl mein Leben lang nicht ver­ges­sen. Es war ein beson­de­rer Tag, aber ob man es glaubt oder nicht, es war nicht das erste Mal, dass ich mich von einem Flug­ha­fen ver­ab­schie­det habe. Das war damals 2008, als der Flug­ha­fen Tem­pel­hof geschlos­sen wur­de. Doch die­ser Abschied hier war doch emo­tio­na­ler, da ich von Tem­pel­hof nur gan­ze zwei­mal geflo­gen bin, von Tegel dage­gen unzäh­li­ge Male in den letz­ten 28 Jah­ren. Mach et jut, mein Lieb­lings­flug­ha­fen. Du muss­test nicht per­fekt sein, um geliebt zu wer­den. Aber nun ist es Zeit wei­ter­zu­zie­hen – ver­ges­sen wer­de ich dich aber nie.

Wei­te­re Arti­kel die­ser Reihe:

Good­bye, Tegel!

Good­bye Tegel! – Erinnerungen

Good­bye, Tegel! – Die Besucherterrasse

Good­bye, Tegel! – Mein letz­ter Flug

Good­bye, Tegel! – Der letz­te Tag, Teil 1

Good­bye, Tegel! – Der letz­te Tag, Teil 2

Good­bye, Tegel! – Der letz­te Tag, Teil 3

BER testen – ein Erfah­rungs­be­richt vom neu­en Ber­li­ner Flughafen

Review: Stei­gen­ber­ger Air­port Hotel Berlin

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2020 – 2021, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

2 × 4 =