Sheraton Hannover Pelikan Hotel

Neben dem Courtyard Maschsee gibt es in Hannover noch ein weiteres Hotel von Marriott, das Sheraton Hannover Pelikan Hotel. Besonders die Geschichte rund um das Gebäude hat mich neugierig gemacht, denn die Zimmer befinden sich in einem Teil der ehemaligen Pelikan-Fabrik in der niedersächsischen Landeshauptstadt.

Sheraton Hannover Pelikan Hotel – Geschichte

Das heutige Pelikan-Viertel hat seine Wurzeln in der 1906 eröffneten Pelikan Fabrik, die sich damals noch vor den Toren von Hannover befand. Damals hieß dieser Ort noch Klein-Buchholz und wurde ein Jahr nach Eröffnung der Fabrik in Hannover eingemeindet. Mit einer weiteren Ausdehnung der Betriebsflächen in den folgenden Jahren entstand hier der größte Eisenbetonbau in Deutschland.

Bis 1991 wurde auf dem Gelände produziert. Die 1838 vom Chemiker Carl Hornemann nahe Hannover gegründete Fabrik stellte hier die gesamte Produktpalette des Unternehmens her, das einst als Farben- und Tintenfabrik begonnen hatte.

Nach Umstrukturierung und Verkauf des Unternehmens wurde der Standort in Hannover jedoch geschlossen und ab 1993 als Stadtquartier revitalisiert. Die geschichtsträchtigen Gebäude wurden durch einige Neubauten ergänzt, in denen sich heute Büros, Geschäfte, Wohnungen, Restaurants und eben das Sheraton Hotel befinden.

Ein kleines Stück Pelikan ist im Viertel jedoch erhalten geblieben und das befindet sich im sogenannten Tintenturm. Hier gibt es ein Museum mit angeschlossenem Shop, das die Firmengeschichte der Traditionsmarke näher beleuchtet.

Sheraton Hannover Pelikan Hotel – Check-in und Lobby

Der Eingang zum Sheraton Hotel befindet sich mitten im Pelikan-Viertel unter diesem Glasdach, das zwei Gebäudebereiche miteinander verbindet. Mit etwas Glück findet man gleich an der Zufahrtsstraße einen kostenfreien Parkplatz, der aber tagsüber Zeitbegrenzt ist. Das Hotel selbst verfügt über eine Tiefgarage, die ich als recht teuer empfunden habe.

Von außen zeigt sich das Hotel recht unscheinbar. Nur ein kleines Schild weist auf die Lobby hin, die sich hinter diesen Glastüren verbirgt.

Die Lobby selbst ist dann groß und elegant. Teilweise öffnet sie sich sogar über zwei Etagen und hat auch große Fensterfronten, die Tageslicht hereinlassen.

Die Rezeption befindet sich gleich gegenüber des Eingangs. Hier werde ich allerdings etwas unterkühlt empfangen. Freundlich geht wirklich anders. Auch ein Upgrade gibt es nicht und genauso wenig andere Erklärungen zu Vorteilen meines Status. Das ist schon sehr schwach und einfach schade. Ich muss jedes Bisschen selbst in Erfahrung bringen und meine Fragen werden eher missmutig beantwortet. Schade.

Sehr gut gefällt mir hingegen wieder der Rest der Lobby mit den bequemen Sitzecken und der Dekoration, die genau auf den historischen Ort abgestimmt ist. Alles hat irgendwie mit Pelikan oder/ und Tinte und Füllfederhaltern zu tun.

Neben den Sitzecken gibt es auch eine Businessecke mit Arbeitsplätzen, die über erfreulich viele Steckdosen verfügen, sowie einige Computer und einen Drucker.

Zu den Fahrstühlen führt ein kurzer Gang, der am Kopfende der Lobby startet. Hier sind an den Wänden historische Aufnahmen aus der Pelikanfabrik zu finden.

Hinter den Fahrstühlen befindet sich der Zugang zu den Veranstaltungsräumen und im Flur steht dieser Kickertisch, der hier etwas deplatziert wirkt. Ansonsten verfügt das Hotel übrigens weder über Wellness noch über Fitness. Mit der Zimmerkarte hat man aber Zutritt zum öffentlichen Fitnesscenter im Nachbargebäude.

Sheraton Hannover Pelikan Hotel – Zimmer

Mit der Schlüsselkarte in der Hand fahre ich in die zweite Etage, wo sich mein Zimmer befindet. Die Flure wirken hier leider nicht so stylisch wie die Lobby. Alles sieht eher etwas eintönig aus.

Das Zimmer empfängt mich dann zuerst mit einem kleinen Vorraum, von dem rechts das Bad abgeht. Links befindet sich eine große Schrankwand, in die auch die Minibar integriert ist.

Der erste Blick ins Zimmer zeigt dann einen doch recht übersichtlichen Raum, der allerdings sehr schön eingerichtet ist. Hier wurde das Design der Lobby wieder fortgesetzt und es gibt einige interessante Aspekte.

Das Bett steht nicht direkt an der Wand, sondern etwas schrägt im Raum. Das finde ich sehr interessant und es macht einen guten Eindruck. Über dem Bett wurde zudem wieder das Thema Pelikan mit dem Füller aufgegriffen und das gläserne  Bild ist sogar beleuchtet. Ansonsten ist das Bett bequem, es gibt ausreichend Kissen und auch Steckdosen.

Der absolute Clou aber ist die Raumhöhe. Wo an Fläche etwas gekleckert wird, wird an Höhe sozusagen geklotzt. Und die Decke ist mit einer Zwischenbespannung verkleidet, sowie indirekt beleuchtet.

In der Ecke am Fenster stehen ein Sessel und ein kleiner Tisch, der wie ein Zahnrad wirkt. Ebenfalls ein nettes Designdetail.

An der gegenüberliegenden Wand befinden sich der Schreibtisch und darüber der Flachbildfernseher, der allerdings schon etwas älter und deshalb klein geraten ist.

Die Minibar befindet sich, wie schon eingangs erwähnt, in der Schrankwand im Eingangsbereich. Es gibt eine Kaffeemaschine und einen leeren Kühlschrank. Ob dieser nur wegen Corona leer ist, vermag ich nicht zu sagen, denn darauf war kein Hinweis zu finden.

Mein Ausblick zeigt auf den Innenhof der ehemaligen Fabrik.

Der große Schwachpunkt des Zimmers ist das Bad. Das ist wirklich mehr als enttäuschend und passt so gar nicht zum Hotel. Der enge und schmale Schlauch mit dem billig wirkenden Waschbecken und der eingemauerten Dusche macht eher den Eindruck einer Jugendherberge denn eines vier-Sterne-Hotels.

Glücklicherweise gibt es neben den Seifenspendern, die schon recht abgenutzt aussehen, noch die üblichen Hygieneprodukte von le grand bain. Seltsam allerdings, dass es zwei Conditioner gibt, dafür aber keine Lotion. Ich gehe hier von einem Fehler des Housekeeping aus.

Sheraton Hannover Pelikan Hotel – Bar

Vom Hotel physisch getrennt, ist die Pelikan Bar, die aber über den überdachten Hof erreicht werden kann. Hier werden Getränke an der längsten Theke von Hannover serviert, wie ich im Hotel erfahren habe. Die Dame in der Bar ist, im Gegensatz zur Rezeption, sehr nett und zuvorkommend.

Sheraton Hannover Pelikan Hotel – Frühstück

Eine Etage unter der Lobby ist das 5th Avenue Restaurant zu finden. Es ist teilweise zur Lobby hin geöffnet und verfügt über eine riesige Fensterfront sowie im Sommer einen Außenbereich.

Während meines Aufenthaltes wurde hier allerdings nur das Frühstück angeboten. Andere Mahlzeiten gab es im Hotel nicht, da man aufgrund von Corona alles geschlossen hatte, sodass nur auswärtige Restaurants zur Verfügung standen. Das fand ich etwas schwach, zumal es in der Nähe keine wirklich große Auswahl gab und der Italiener im Pelikanviertel am Wochenende total überlaufen war.

Aber zurück zum Frühstück, das als Buffet serviert wird und eine gute Auswahl bietet. Weiterhin werden Eierspeisen nach Wunsch an den Platz serviert. Im Restaurant ist der Service übrigens auch sehr gut und zuvorkommend.

Sheraton Hannover Pelikan Hotel – Fazit

Mein Fazit zum Sheraton Hannover Pelikan Hotel ist etwas durchwachsen. Das Hotel an sich finde ich aufgrund der Geschichte absolut toll und das Design von Lobby, Restaurant und Zimmer ist auch sehr gelungen. Das Bad geht für mich allerdings gar nicht und passt irgendwie so überhaupt nicht zum sonstigen Ambiente des Hotels. Schade ist auch die wirklich unfreundliche Begrüßung an der Rezeption gewesen, die mich den Aufenthalt mit keinem so guten Gefühl hat starten lassen. Wirklich schade, denn sonst war das Personal wirklich toll. Übertrieben finde ich hingegen die hohen Parkgebühren, reist man allerdings erst am Abend an und das besonders am Wochenende wird einem wohl nichts anderes übrig bleiben, denn die kostenlosen Parkplätze im Pelikanviertel sind heiß begehrt.

Weitere Artikel dieser Reise:

Einleitung: Puttin’ on the Ritz – ein Wochenende in Hannover und Wolfsburg

Bismarck-Museum, Schönhausen (Elbe), Sachsen-Anhalt

Bismarck-Schloss Döbbelin, Sachsen-Anhalt

Schloss Hundisburg, Haldensleben, Sachsen-Anhalt

Herrenhäuser Gärten, Hannover, Niedersachsen

Schlösser zwischen Braunschweig und Hameln, Niedersachsen

Schlösser und Herrenhäuser zwischen Hannover und Wolfsburg

Autostadt, Wolfsburg, Niedersachsen

ZeitHaus, Autostadt, Wolfsburg, Niedersachsen

Review: Sheraton Hannover Pelikan Hotel

Review: Ritz Carlton Wolfsburg

Lesen Sie weitere Bewertungen von Flugzeugen, Airport Lounges, Mietwagen und Hotels.

© 2021, Betty's Vacation. All rights reserved.

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

2 + 16 =