Courtyard by Marriott Hotel Hannover Maschsee

Direkt am Ufer des Maschsees in Han­no­vers Innen­stadt, am Ran­de einer Park­land­schaft zwi­schen Neu­em Rat­haus und der HDI-​Arena, liegt das Cour­ty­ard by Mar­riott Han­no­ver Maschsee. Das vier-​Sterne-​Haus wur­de im Jahr 2000 als 500. Cour­ty­ard by Mar­riott eröff­net und 2012 voll­stän­dig renoviert.

Der 2,4 km lan­ge Maschsee, das Nah­erho­lungs­ge­biet im Her­zen der nie­der­säch­si­schen Lan­des­haupt­stadt, liegt direkt vor dem Hotel und vie­le Zim­mer bie­ten einen Pan­ora­ma­blick auf das Gewäs­ser. Das Hotel ver­leiht Fahr­rä­der, um den See zu erkun­den und auch eine Jog­ging­strecke wird angeboten.

Inzwi­schen gibt es um die 1000 Hotels welt­weit unter der Mar­ke Cour­ty­ard. Das Hotel am Maschsee war das 500. Haus, das sei­ner­zeit eröff­net wur­de und zeigt das noch heu­te an der Einfahrt.

Das Hotel bie­tet eine groß­zü­gi­ge Vor­fahrt, neben der auch eini­ge Park­plät­ze lie­gen. Wei­te­re Park­plät­ze ste­hen auf der gegen­über­lie­gen­den Stra­ßen­sei­te zur Verfügung.

Courtyard by Marriott Hannover Maschsee – Check-in

Innen emp­fängt mich eine groß­zü­gi­ge und moder­ne Lob­by mit drei Check-​in-​Pulten. Der Check-​in ver­läuft zügig und pro­fes­sio­nell, aller­dings wer­de ich nicht auf mei­nen Sta­tus ange­spro­chen oder ent­spre­chend begrüßt. Nur an mei­ner Zim­mer­kar­te kann ich erken­nen, dass man mich als Sta­tus­kun­de regi­striert hat. Ich bin bereits Gast in die­sem Hotel gewe­sen, aber auch das ist anschei­nend nicht bekannt. Bei mei­nem letz­ten Auf­ent­halt hat man mir ein schö­nes Zim­mer auf einer höhe­ren Eta­ge mit Stadt­blick gege­ben. Die­ses Mal bekom­me ich nur ein Zim­mer im ersten Stock.

Gegen­über des Check-​ins liegt eine Sitz­ecke, die wie eine Biblio­thek gestal­tet ist. Hier kann man Zei­tung lesen oder einen Kaf­fee trin­ken. WLAN ist im gesam­ten Haus kosten­frei ver­füg­bar und auch aus­rei­chend schnell.

Ich fah­re mit dem Fahr­stuhl in den ersten Stock und gehe zum Zim­mer 121. Die Flu­re sind lei­der sehr ein­falls­los und die Tep­pi­che nicht mehr sehr ansehn­lich. Einer der weni­gen Minus­punk­te bei der Ausstattung.

Courtyard by Marriott Hannover Maschsee – Zimmer

Im Zim­mer ste­he ich zuerst in einem klei­nen Flur, auf des­sen rech­ter Sei­te ein Klei­der­schrank und lin­ker Hand die Tür zum Bade­zim­mer ist.

Der Blick ins Zim­mer ist hell und freund­lich. Es gibt im Hotel Zim­mer mit einem gro­ßen Dop­pel­bett (soge­nann­te Kingsi­ze Bet­ten) oder zwei klei­ner Dop­pel­bet­ten (soge­nann­te Queen­si­ze Bet­ten). Der Aus­blick aus mei­nem Zim­mer ist aller­dings nicht der Rede wert. Wäh­rend ich letz­tes Mal auf die Stadt schau­te, sehe ich die­ses Mal nur Bäu­me und den Vor­platz des Sta­di­ons nebenan.

Die Bet­ten in mei­nem Zim­mer sind aller­dings sehr bequem und ich habe aus­ge­zeich­net geschla­fen. Neben Nacht­tisch­lam­pen gibt es extra Lese­lam­pe und eine Steck­do­se zum Auf­la­den von Mobilgeräten.

Gegen­über den Bet­ten steht eine Schreib­tisch – TV Kom­bi. Der Schreib­tisch bie­tet wei­te­re Steck­do­sen und einen rich­ti­gen Schreib­tisch­stuhl. Auch ein Was­ser­ko­cher steht hier bereit. Dane­ben steht ein sehr gro­ßes TV-​Gerät und dar­un­ter befin­det sich ein Kühl­schrank. Es gibt kei­ne Mini­bar, denn das Hotel bie­tet in der Lob­by einen klei­nen Shop an, wie bei Cour­ty­ard üblich.

Neben dem Fern­se­her befin­det sich eine klei­ne Sitz­ecke. Lei­der gibt es auch hier nur einen Ses­sel. Ist man zu zweit im Zim­mer, bleibt einem nur übrig, ent­we­der auf dem Büro­stuhl oder dem Bett Platz zu neh­men. Das erlebt man aller­dings öfter in Hotels und ist für mich unverständlich.

Das Bad ist recht kom­pakt, aber gut aus­ge­stat­tet. Am Wasch­becken befin­den sich auch ein Kos­me­tik­spie­gel sowie ein Föhn. Eben­falls vor­han­den sind Hygie­ne­pro­duk­te von Nirvae.

Courtyard by Marriott Hannover Maschsee – Fazit

Das Cour­ty­ard Han­no­ver Maschsee ist ein gutes Stadt­ho­tel, das beson­ders durch sei­ne tol­le Lage her­vor­sticht. Die Aus­sicht der 149 Zim­mer vari­iert jedoch stark und Zim­mer auf den obe­ren Eta­gen sind zu bevor­zu­gen. Die Zim­mer­prei­se haben eine sehr gro­ße Preis­span­ne, da hier anschei­nend oft auch Geschäfts­leu­te über­nach­ten. Unter der Woche kann ein Zim­mer locker um die 170 Euro kosten, wäh­rend es am Wochen­en­de schon ab 70 Euro zu haben ist. Zum Hotel gehört auch ein Restau­rant, das ich aller­dings nicht genutzt habe, eben­so wie das Früh­stück, das mit 18 Euro zu Buche schlägt.

Wei­te­re Arti­kel aus die­ser Region:

Stein­hu­der Meer und Festung Wil­helm­stein, Niedersachsen

Schloss Bücke­burg, Niedersachsen

Review: Radis­son Blu Hotel, Hannover

Cour­ty­ard by Mar­riott Hotel Han­no­ver Maschsee

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2017 – 2023, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

drei × vier =