Castillo Hotel Son Vida, a Luxury Collection Hotel, Mallorca, Teil 1

In den Bergen von Palma de Mallorca liegt das Castillo Hotel Son Vida, ein Hotel, das zur Luxury Collection von Marriott gehört. Die Geschichte des Gebäudes ist allerdings viel älter als die des Hotels, denn zuvor war hier ein Adelssitz mit Herrenhaus zu finden. Und an diese Geschichte möchte das Hotel noch heute anknüpfen. Ob das gelingt, wollte ich während meines Aufenthaltes erkunden.

Castillo Hotel Son Vida, Mallorca – Geschichte

Das Castillo Hotel Son Vida ist nicht einfach irgendein Hotel und schon wenn man sich dem Anwesen in den Bergen rund um Palma nähert, fällt das zum Teil burgähnliche Aussehen auf. Tatsächlich reicht die Geschichte bis ins 13. Jahrhundert zurück, als König Jaume I. die Hügellandschaft zu fruchtbarem Gebiet erklärte und damit die Besiedlung einläutete. Seinen Namen erhielt die hier errichtete mittelalterliche Burg jedoch erst im 16. Jahrhundert, als Mateu Vida das Anwesen kaufte. Und der Name hat bis heute Bestand, auch wenn die Besitzer über die folgenden Jahrhunderte wechselten.

Den größten Einfluss der vergangen zweihundert Jahre hatte ich Adelsfamilie Truyols y Despuig, die das Anwesen über mehrere Generationen besessen hatten. Fernando Truyols y Despuig war es schließlich, der um 1900 die Burg zu einem imposanten Herrenhaus für seine Frau Magdalena Villalonga umbauen ließ. Und in diesem Stil erstrahlt es noch heute, wenn auch mit einigen Veränderungen.

Im jahr 1957 endete jedoch die Ära der Familie Truyols in Son Vida. Man verkaufte das Anwesen an den Amerikaner Steve Kusak, der das Herrenhaus zu einem Hotel umbaute und am 23. Juni 1961 mit großem Pomp eröffnete. Seitdem ist das Hotel auch ein Lieblingstreffpunkt des Jetsets. Schon in der ersten Woche füllte es die Klatschspalten, denn Rainier und Grace von Monaco sowie das Skandal­pärchen Maria Callas und Aristoteles Onassis gingen hier ein und aus.

Lang ist auch die Liste der Prominente, die sich seitdem im Gästebuch eintragen haben. Alle waren die hier, von John Wayne bis Rudi Carrell, von John Lennon bis Julio Igle­sias, von Truman Capote bis Yehudi Menuhin, von Jackie Stewart bis Niki Lauda, von Baron de Rothschild bis Conrad Hilton, von König Faisal bis Königin Sirikit, von Walter Scheel bis Jiang Zemin. Und auch die Weltpolitik war zu Gast: Genscher, Gorbatschow, Carlos Menem, Mubarak und Trudeau, aber auch Gaddafi oder Chinas Li ­Xiannian verbrachten schon eine Nacht im Castillo Son Vida.

Heute gehört das Hotel, das inzwischen über zwei Erweiterungen mit Zimmern verfügt, die sich aber recht gut in die Landschaft einfügen, übrigens der deutschen Schörghuber-­Gruppe, die es 1995 kaufte. Betrieben wird es inzwischen von der Luxury Collection von Marriott.

Castillo Hotel Son Vida, Mallorca – Check-in und Lobby

Ich erreiche das Hotel mit dem Mietwagen, den ich auf dem kostenlosen Hotelparkplatz abstelle. Schon der erste Eindruck ist fantastisch, denn die Zufahrt erfolgt durch ein großes Tor und das Hotel selbst liegt in einer exklusiven Wohngegend, die zu den Besten rund um Palma gehört.

Am Haupteingang werde ich sogleich freundlich begrüßt und mir wird sofort Hilfe mit dem Gepäck angeboten und der Weg zur Rezeption gezeigt, die sich links der imposanten Eingangstür befindet.

An der Rezeption werde ich ebenso freundlich begrüßt. Da ich mein Zimmer über Marriott Stars gebucht habe, wird mir nicht nur für meine Loyalität zu Marriott gedankt, sondern es werden auch die Vorzüge der Buchung über das Programm erklärt. Dazu gehören ein Upgrade, das allerdings hier wirklich nur eine Kategorie höher ausfällt, was so viel heißt wie ein Standardzimmer mit Balkon, sowie hundert Euro, die ich im Hotel ausgeben kann und ein Begrüßungsgeschenk.

Vom Haupteingang geradeaus geht es in den ehemaligen Eingangsbereich des Herrenhauses, der sich über mehrere Etagen erstreckt.

Zwischen imposante Säulen stehen hier kostbare Antiquitäten und an den Wänden hängen Gemälde spanischer Herrscherfamilien.

Nach oben erstreckt sich ein verjüngendes Atrium, das von ein Buntglaskuppel gekrönt wird.

Ein ganz besonderes Prunkstück aber ist der große Saal im Erdgeschoss, der für Veranstaltungen gemietet, aber auch einfach nur besichtigt werden kann.

An den Wänden des ehemaligen Speisesaals des Marquis de la Torre sind Wandgemälde von Ricard Anckermann zu finden. Anckermann wird als einer der größter mallorquinischen Künstler aller Zeiten geführt und diese Arbeit war sein letzter großer Auftrag. Zwischen 1900 und 1904 bemalte er Leinwände mit Jagdszenen, die dann auf Rahmen aufgebracht und an die Wände montiert wurden. Und da sind sie noch heute zu bewundern.

In die oberen Stockwerke geht es per Treppe oder Lift. Auf dem Weg ist der Ritter in voller Rüstung kaum zu übersehen. Der ist übrigens auch ein Original und stammt ursprünglich aus England, wo er zuletzt in der Waffenkammer von Alton Towers in Staffordshire zu finden war.

In diesem Teil des Hotels gehen alle Zimmer und Flure vom Atrium ab, das von jeder Etage auch einen schönen Blick auf die Buntglaskuppel freigibt.

Die vierzehn Meter hohe Kuppel wurde während der letzten großen Renovierung installiert und ist ein Werk des Künstlers Nils Burwitz, dessen Werke unter anderem auch in der Albertina Wien, dem Albertinum Dresden, der Kunsthalle Hamburg sowie in Bibliotheken in New York und Boston zu finden sind. Der Künstler lebte und arbeitet viele Jahre auf Mallorca. Die Kuppel zeigt den Kern der Weisheit des mallorquinischen Philosophen Ramon Llull.

Mein Zimmer befindet sich im neueren Trakt des Hotels, der erst nach der Umwandlung zum Hotel angebaut wurde. Dieser Teil des Hotels hat allerdings momentan den Vorteil, dass er gerade frisch renoviert wurde und ich so in den Genuss eines ganz neu gestalteten Zimmers komme.

Castillo Hotel Son Vida, Mallorca – Zimmer

Nach dem Betreten des Zimmers stehe ich in einem kleinen Vorraum, von dem links die Tür ins Bad abgeht. Rechts befindet sich eine große Schrankwand mit mehreren Türen.

Der erste Blick ins Zimmer zeigt einen angenehm großen Raum, der modern, aber doch luxuriös ausgestattet ist. Alles wirkt sehr frisch und neu.

Im Zentrum steht das bequeme Doppelbett, in dem ich ausgezeichnet geschlafen habe.

Neben dem Bett steht ein einzelner Sessel und vor dem Bett eine Bank, auf der das Gepäck abgelegt werden kann.

An der gegenüberliegenden Wand befindet sich eine Anrichte in Kombination mit einem Schreibtisch. Darüber hängt ein recht kleiner Flachbildfernseher, der irgendwie nicht ganz in das ansonsten moderne Zimmer passt. Am Fenster stehen dazu ein weiterer Sessel und ein kleiner Tisch.

In der Anrichte befindet sich ein Kühlschrank, der aufgrund von Corona aber bis auf zwei Wasserflaschen leer ist.

Auf dem Schreibtisch steht das Begrüßungsgeschenk. Eine Flasche Rotwein, eine kleine Flasche Prosecco sowie eine Platte mit mallorquinischen Spezialitäten und ein Begrüßungsschreiben.

Zum Zimmer gehört ebenfalls ein Balkon. Mein Zimmer hat einen Ausblick auf die Hügel von Son Vida, einen Teil der Hotelanlage sowie in der Ferne einen Zipfel von Palma.

Das Bad wirkt im Gegensatz zum Zimmer durch die Fliesen etwas dunkler. Es verfügt über eine Dusche sowie eine Badewanne und einen doppelten Waschtisch.

Die Hygieneprodukte stammen von Hierbas de Mallorca, einer Firma, die sich auf der Insel befindet. Es werden große Flaschen bereitgestellt, was sehr ungewöhnlich ist.

Die Toilette und ein Bidet befinden sich in einem abgetrennten Raum.

Castillo Hotel Son Vida, Mallorca – Room Service

Da die Restaurantzeiten des Hotels aufgrund von Corona noch eingeschränkt waren, habe ich mehrmals beim Room Service bestellt. Bestellt wird telefonisch und serviert auf einem separaten Tisch.

Alle bestellten Mahlzeiten waren sehr schmackhaft und wurden auch sehr schön angerichtet.

Mit dem Room Service endet der erste Teil meines Reviews des Castillo Hotel Son Vida auf Mallorca. Im zweiten Teil schaue ich mir die Restaurants, die Bar sowie den Wellness- und Spa-Bereich an und ich statte natürlich auch den Pools einen Besuch ab.

weiter gehts im zweiten Teil mit einem Klick

Weitere Artikel dieser Reise:

Return to the Island in the Sun – Kurztrip nach Mallorca

La Seu – die Kathedrale von Palma de Mallorca

Weihnachtliches Mallorca – Ein abendlicher Spaziergang durch Palma

Refugium eines Erzherzogs – Monestir de Miramar

Zwischen den Zeilen – Casa de Robert Graves

Review: Mit der SWISS Business Class nach Mallorca

Review: SWISS Senator Lounge A (one Class Lounge)

Review: Castillo Hotel Son Vida, a Luxury Collection Hotel, Mallorca, Teil 1

Review: Castillo Hotel Son Vida, a Luxury Collection Hotel, Mallorca, Teil 2

Review: Sala VIP Formentera, Palma Airport

Review: Mietwagen von Thrifty auf Mallorca

Lesen Sie weitere Bewertungen von Flugzeugen, Airport Lounges, Mietwagen und Hotels.

© 2022, Betty. All rights reserved.

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

4 × eins =