Pages Navigation Menu

Port Gamble, Washington

Der kleine Ort Port Gamble liegt etwas nördlich von Bremerton und an der Einfahrt in den Hood Canal. 1853 ließen William Talbot und Andrew Pope, zwei Unternehmer aus Maine, in Port Gamble ein Sägewerk errichten und begründete somit die Besiedlung von Port Gamble. Über 100 Jahre war das Sägewerk auch der Hauptarbeitgeber des kleinen Städtchen und die Stadt eigentlich eine Firmensiedling der Pope&Talbot Company. Deshalb wurde die Häuser auch im Neuenglandstil errichtet. Über die Jahrzehnte wechselte der Besitzer des Sägewerks mehrmals, doch schließlich waren es Pope&Talbot, die das ganze Areal in der 60ziger Jahren wieder zurückkauften.

Port Gamble (2)

Mitte der 1960er Jahre erkannte Pope & Talbot schließlich den historischen Wert von Port Gamble und restaurierte 30 Gebäude. 1966 wurde Port Gamble in das National Register of Historic Places eingetragen und zum National Historic Landmark District erklärt. 85 Gebäude blieben erhalten und bieten einen Einblick in eine Architektur, die 60 Jahre lang in der Region beliebt war. Dazu gehört auch der General Store, der heute nicht nur ein Geschäft, sondern auch ein Museum beherbergt.

General Store Port Gamble

General Store Port Gamble

General Store Port Gamble

Bis auf die Feuerwache und die Masonic Lodge befinden sich auch alle Gebäude an ihren originalen Standorten, an denen sie für die Firma errichtet wurden.

Port Gamble (1)

Port Gamble

Das Sägewerk selbst war übrigens noch bis 1995 in Port Gamble in Betrieb und ist damit eines der am längsten durchgehend betriebenen Sägewerke der USA.

© 2016, Betty. All rights reserved.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen