Pages Navigation Menu

Zeecksche Villa, Rostock, Mecklenburg-Vorpommern

Die Zeecksche Villa im Herzen Rostocks fristet seit einigen Jahren ein Schattendasein und stand zum Verkauf. Kürzlich aber wurde der über hundert Jahre alte Prachtbau von einer Hotelkette erworben, die hier ihre Zentrale einrichten will. Bevor jedoch mit der Sanierung begonnen wurde, öffneten die neuen Besitzer das Haus am “Tag des offenen Denkmals” für die Öffentlichkeit.

An der viel befahrenen August-Bebel-Straße, direkt am Rande der historischen Innenstadt von Rostock, befindet sich die Zeecksche Villa. 1909 vom bekannten Architekten Paul Korff für den Rostocker Kaufmann Gustav Carl August Zeeck gebaut, wurde sie bis 2015 vom physischen Institut der Uni Rostock genutzt.

Noch heute sieht man dem im Stil des Historismus gebauten Haus an, dass hier einst ein wohlhabender Rostocker wohnte. Ganze 49 Zimmer auf vier Etagen hat die Villa und eine Wohnfläche von 880 Quadratmetern. Das Grundstück, auf dem das Haus steht, ist 1800 Quadratmeter groß. 

Einige Jahre stand das Gebäude nun leer, bis es von der Arcona Hotelgruppe gekauft wurde, die hier ihren Firmensitz unterbringen will. Doch anlässlich des Tages des Denkmals konnte sich erst einmal jeder Interessierte in dem historischen Haus umsehen, denn das ist nicht nur außen prachtvoll gestaltet und steht seit vielen Jahren unter Denkmalschutz.

Bis zum Zweiten Weltkrieg wurde die Villa als Wohn- und Geschäftshaus genutzt, danach zog die russische Kommandantur ein, die aber nur kurz blieb. Von 1955 bis 2015 hatte die Universität von Rostock das Gebäude angemietet. Wahrscheinlich ist es dieser Langzeitnutzung zu verdanken, dass auch im Inneren noch viele historische Elemente, wie das wunderschöne Treppenhaus, erhalten geblieben sind.

Zum Tag des offenen Denkmals wurden nun aber nicht einfach nur die Türen zum Haus geöffnet. In den Räumen des Erdgeschosses gab es eine Ausstellung zu Gustav Zeeck und seiner Villa. Zeeck ist in Rostock kein Unbekannter, denn er besaß ein großes Kaufhaus in der Kröpeliner Straße, der Einkaufsmeile der Stadt. Auch das Kaufhaus gibt es noch heute und wird noch immer als solches genutzt.

Über eine breite, hölzerne Treppe sind auch die oberen Stockwerke zu erreichen. Besonders das Treppenhaus mit seinen Holzarbeiten ist auch hier das Schmuckstück.

In vielen der Zimmer und Flure ist jedoch zu sehen, dass hier während der DDR Zeit nicht sonderlich auf die historische Bausubstanz Rücksicht genommen wurde.

Beim genaueren Hinsehen sind dann aber doch immer wieder kleine Details zu sehen, die die letzten 80 Jahre Fremdnutzung überstanden haben, wie diese verzierten Heizkörper…

… oder ein fantastischer Einbauschrank mit immer noch funktionierenden Schubfächern.

Auch einige Öfen sowie etliche Stuckarbeiten sind noch im Gebäude zu finden.

Von der einst prächtigen Ausstattung zeugen auch noch die Fliesen im ehemaligen Badezimmer.

Während der Besichtigung ist es möglich, bis unter das Dach zu klettern, wo zuletzt 1997 kleinere Instandhaltungsarbeiten durchgeführt wurden.

Zur Gartenseite verfügt die Villa Zeeck über mehrere Balkone, die einen schönen Ausblick über die Grünfläche, aber auch detaillierte Blicke auf die Verzierungen am Gebäude, ermöglichen.

Momentan wird die Villa Zeeck nun in Abstimmung mit dem Denkmalschutz grundsaniert und soll dann zwar Büros und Besprechungsräume beherbergen, aber trotzdem noch ein historisches Kleinod im Herzen Rostocks sein.

Ob und wann die Zeecksche Villa noch einmal zu besichtigen sein wird, ist derzeit nicht bekannt. Ich werde aber auf jeden Fall mal wieder bei dem Gebäude vorbeischauen und hoffentlich auch einmal das renovierte Haus zu Gesicht bekommen.

Weitere Artikel zu diesem Ausflug:

Zeecksche Villa, Rostock

Grand Hotel und Seebad Heiligendamm

Schloss Dargun, Mecklenburg-Vorpommern

Uns lütt Museum, Dargun

Review: Wyndham Garden Wismar, Gägelow, Mecklenburg-Vorpommern

Lesen Sie weitere Bewertungen von Flugzeugen, Airport Lounges, Mietwagen und Hotels.

© 2019, Betty's Vacation. All rights reserved.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

1 × eins =