München Marriott Hotel City West

Das Mün­chen Mar­riott Hotel City West ist eines der neue­sten Häu­ser in der Mün­che­ner Hotel­land­schaft. Der Neu­bau befin­det sich am Ende der west­li­chen Innen­stadt zwi­schen zwei S‑Bahnhöfen. Sehens­wür­dig­kei­ten befin­den sich nicht in unmit­tel­ba­rer Nähe, aber diver­se Ver­an­stal­tungs­räu­me sind an das Haus ange­schlos­sen, sodass es sich eher an Geschäfts­leu­te denn an Tou­ri­sten richtet.

München Marriott Hotel City West – Lage

Eröff­net hat der Hotel­neu­bau in Mün­chen im Sep­tem­ber 2023 und ver­fügt über 398 Zim­mer und Sui­ten. Das Mar­riott befin­det sich im Stadt­teil West­end, der ursprüng­lich als Arbei­ter­vier­tel bekannt war. Inzwi­schen wur­de das Gebiet aber einer Trans­for­ma­ti­on unter­zo­gen und es gibt einen Mix aus Wohn- und Geschäfts­ge­bäu­den. Direkt zwi­schen einer gro­ßen Durch­gangs­stra­ße sowie der Mün­che­ner Stamm­strecke liegt das Mar­riott Hotel City West.

München Marriott Hotel City West – Check-​in und Lobby

Ich errei­che das Hotel mit der Stra­ßen­bahn. Die Hal­te­stel­le ist fast direkt vor der Tür. Um zum Haupt­ein­gang zu gelan­gen, muss ich jedoch um das Gebäu­de her­um­lau­fen. Durch den Haupt­ein­gang gelan­ge ich in die Lob­by, die für ein so gro­ßes Hotel über­ra­schend klein ist. Aller­dings gibt es ein hal­bes Dut­zend Check-​in-​Schalter, von denen bei mei­ner Ankunft aber nur zwei besetzt sind. So muss ich einen klei­nen Moment war­ten, bis ich an der Rei­he bin.

Ich wer­de freund­lich begrüßt, aber der Check-​in ver­läuft ein wenig holp­rig. Das Upgrade auf ein Exe­cu­ti­ve Zim­mer habe ich schon in der App sehen kön­nen. Anson­sten bekom­me ich noch eine klei­ne Kar­te, die die Loun­ge­zei­ten erklärt. Das Hotel hält sich auch ganz streng an die Regeln von Mar­riott Bon­voy, sodass ich Früh­stück nicht im Restau­rant, son­dern nur in der Lounge bekom­me. Schließ­lich wird mir noch der Late-​Check-​out ange­bo­ten, den ich aber bei die­sem Auf­ent­halt nicht benötige.

Neben den Pul­ten gibt es in der Lob­by gera­de mal zwei Ses­sel und einen klei­nen Selbst­be­die­nungs­shop, der aller­dings ziem­lich teu­er ist und nur das Aller­nö­tig­ste verkauft.

München Marriott Hotel City West – Executive Zimmer

Mit der Schlüs­sel­kar­te in der Hand geht es für mich in den sech­sten Stock, wo sich mein Zim­mer befin­det. Die Gän­ge hier sind ziem­lich lang, was bei einem Hotel die­ser Grö­ße aber auch zu erwar­ten ist.

Mein Zim­mer emp­fängt mich mit einem Flur, in dem sich ein offe­ner Klei­der­schrank befin­det. Unter der Klei­der­stan­ge befin­det sich so auch gleich eine Kofferablage.

Gleich neben der Tür steht noch ein klei­nes Tisch­chen und zwi­schen Ein­gang und Schrank liegt der Zugang zum Bad.

Auf dem Tisch­chen lie­gen ein klei­nes Geschenk sowie ein Begrü­ßungs­schrei­ben für mich bereits. In der Box befin­den sich Pra­li­nen. Unter dem Schrei­ben liegt noch eine Post­kar­te, die kosten­los über das Hotel ver­schickt wer­den kann.

Der erste Blick ins Zim­mer zeigt einen doch eher kom­pak­ten Raum, der lei­der kom­plett ohne Tep­pich daher­kommt. Ich fin­de zwar den Holz­bo­den grund­sätz­lich recht schön, aber so ein klei­ner Läu­fer wäre schon nett für ein wohn­li­ches Raum­ge­fühl, fin­de ich jedenfalls.

Den größ­ten Platz im Zim­mer nimmt das Bett ein. Das ist von ange­neh­mer Grö­ße und auch recht bequem, auch wenn es für mei­nen Geschmack noch etwas wei­cher sein könn­te. Die Kis­sen sind aber gut und aus­rei­chend vor­han­den. Auf bei­den Sei­ten des Bet­tes gibt es Nacht­ti­sche und auch an Steck­do­sen wur­de gedacht.

Neben dem Bett ist dann gera­de mal noch Platz für ein klei­nes Sofa, einen Tisch gibt es dage­gen nicht.

Nur mit einem klei­nen Schreib­tisch inklu­si­ve Stuhl ist das Zim­mer dazu noch ausgestattet.

Und natür­lich gibt es noch einen gro­ßen Flach­bild­fern­se­her, bei dem hier übri­gens auch die kabel­lo­se Über­tra­gung von eige­nen Inhal­ten funk­tio­niert, was ent­täu­schen­der­wei­se lan­ge nicht in jedem Hotel der Fall ist, wie ich in den letz­ten Mona­ten immer wie­der fest­stel­len musste.

Auf der ande­ren Sei­te des Bet­tes gibt es noch einen wei­te­ren Schrank mit ein­ge­bau­ter Minibar.

Die ist mit Kühl­schrank, Kaf­fee­ma­schi­ne und einer kosten­frei­en Fla­sche Was­ser ausgestattet.

Das Bad ist eben­falls kom­pakt, war­tet aber mit einer über­ra­schend geräu­mi­gen Dusche auf. Die Dusche ver­fügt über zwei Dusch­köp­fe und sogar eine Sitz­bank, wie es sonst eher nur in Asi­en üblich ist. Apro­pos Asi­en, das Bad ver­fügt inter­es­san­ter­wei­se auch über eine japa­ni­sche Toi­let­te, was in Deutsch­land doch eher sel­ten der Fall ist.

Die Hygie­ne­pro­duk­te gibt es auch nur noch in gro­ßen Spen­dern und sie stam­men inzwi­schen lei­der nicht mehr von Acca Kap­pa, son­dern von this­works, wovon ich kein Fan bin.

München Marriott Hotel City West – M Club

Im ach­ten Stock des Hotels befin­det sich die Exe­cu­ti­ve Lounge, die Gästen der Exe­cu­ti­ve Zim­mer und Sui­ten sowie mit Mar­riott Bon­voy Pla­ti­num Sta­tus und höher offen­steht. Inter­es­sant ist in die­sem Hotel, dass der M Club 24 Stun­den geöff­net ist. Das ist in den wenig­sten Hotels der Fall.

Bereits zum Check-​in habe ich eine klei­ne Kar­te erhal­ten, auf der die Essens­zei­ten zu fin­den sind. Das fin­de ich sehr prak­tisch und wünsch­te, es wür­de in mehr Hotels zum Stan­dard gehören.

Im Ein­gangs­be­reich steht ein Pult, an dem der Zutritt kon­trol­liert wird, bei mir aller­dings nur zum Früh­stück. In die Lounge kommt ja sowie­so nur mit der Zimmerkarte.

In der Mit­te der Lounge gibt es eini­ge beque­me Couch­grup­pen zum Relaxen.

Anson­sten ist die Lounge größ­ten­teils mit Tischen und Stüh­len im Restau­rant­stil ausgestattet.

Gleich hin­ter dem Ein­gangs­be­reich befin­det sich das Buf­fet für die Spei­sen. Hier wird am Mor­gen das Früh­stück ser­viert und am Abend eini­ge Snacks.

Dazu gibt es zwei Geträn­ke­sta­tio­nen. Eine befin­det sich gleich neben dem Haupt­buf­fet und hier gibt es rund um die Uhr Heiß- und Kaltgetränke.

Eine zwei­te Geträn­ke­sta­ti­on befin­det sich gleich rechts hin­ter der Ein­gangs­tür. Hier ste­hen Heiß­ge­trän­ke und Was­ser bereit sowie ganz­tä­gig eine klei­ne Aus­wahl an süßen und sal­zi­gen Snacks.

Am Nach­mit­tag, zwi­schen 14 und 17 Uhr, wer­den Kaf­fee, Tee und Kuchen ser­viert, wobei die Geträn­ke immer ver­füg­bar sind. Das Kuchen­an­ge­bot ist aller­dings eher mager. Es gibt nur einen ein­zi­gen Kuchen sowie eini­ge Muf­fins. Das kön­nen ande­re Hotels wie das Hyatt Regen­cy The Cir­cle auf jeden Fall besser.

Recht ent­täu­schend ist dann auch das abend­li­che Ange­bot. Satt wird man hier auf kei­nen Fall. Das ist schon sehr spär­lich, was hier gebo­ten wird. Als war­me Spei­sen gibt es ledig­lich klei­ne Hühn­chen­spie­ße und Shrimps, dazu Salat mit Pil­zen oder Mais und Kid­ney­boh­nen. Außer­dem ste­hen noch ein paar Gemü­se­sticks sowie Käse bereit. Das war es auch schon. Auf der gro­ßen Anrich­te wirkt das Essen fast schon etwas verloren.

Das Des­sert ist dann noch weni­ger span­nend, denn es kommt ein­fach ein wei­te­rer Kuchen auf den Tisch, wie es ihn schon am Nach­mit­tag gege­ben hat. Eben­so gering ist die Aus­wahl an alko­ho­li­schen Geträn­ken. Etwas Wein und Bier, das war es dann im Gro­ßen und Gan­zen auch schon. Auch hier haben ande­re Häu­ser wie das Westin Grand in Mün­chen defi­ni­tiv die Nase vorn.

Etwas anders sieht es glück­li­cher­wei­se beim Früh­stück aus. Hier ist das Ange­bot zumin­dest soli­de, wenn auch nicht über­ra­gend. Es gibt immer­hin Rühr­ei und Speck sowie Auf­schnitt, fri­sche Back­wa­ren und Jogurt. Hier soll­te für jeden etwas dabei sein, auch wenn das Ange­bot nicht mit dem im Hil­ton Metro­po­le Lon­don mit­hal­ten kann.

München Marriott Hotel City West – Bar und Restaurant

Im Erd­ge­schoss des Hotels befin­den sich ein Restau­rant und eine Bar. Die Bar ist recht impo­sant und ein wah­rer Hin­gucker. Anschei­nend kann die glä­ser­ne Trenn­wand zur Lob­by bei Bedarf auch geöff­net wer­den, wäh­rend mei­nes Auf­ent­hal­tes waren bei­de Räu­me aber dau­er­haft getrennt.

Rund um die Bar gibt es eini­ge gemüt­li­che Sitz­ecken, die auch tags­über zu einer klei­nen Pau­se einladen.

Gleich neben der Bar gibt es noch einen abge­trenn­ten Raum, in dem die vie­len ver­schie­de­nen Wein­sor­ten aus­ge­stellt sind, die man im Hotel wohl auch vor­rä­tig hat.

Etwas ver­steckt ist dage­gen das Restau­rant, das am Abend geho­be­ne ita­lie­ni­sche Küche bie­tet. Mor­gens wird hier das Früh­stück ser­viert, das aber für Sta­tus­gä­ste nicht inklu­diert ist. Ent­we­der man bucht es hin­zu oder gleich eine Rate mit Früh­stück, wenn man hier spei­sen möchte.

München Marriott Hotel City West – Fazit

Das Mün­chen Mar­riott Hotel City West ist ein soli­des Stadt­ho­tel, das vor allem für Geschäfts­rei­sen­de eine gute Adres­se ist. Die Zim­mer sind sehr schick gewor­den, auch wenn ich sie als etwas klein emp­fin­de. Mit den Upgrades ist man aber eher spar­sam, sodass es selbst bei mäßig gefüll­tem Haus nur ein Exe­cu­ti­ve Zim­mer gab. Gar nicht über­zeugt hat mich aber die Lounge. Die ist zwar schick, aber das Ange­bot doch sehr dürf­tig. Da gibt es auch in Mün­chen Hotels mit bes­se­rer Aus­wahl. Sehr unge­wöhn­lich, zumin­dest in Euro­pa ist, dass man sich hier ganz kor­rekt an die Regeln hält und Sta­tus­gä­sten ledig­lich das Früh­stück in der Lounge bie­tet. In den mei­sten Hotels von Mar­riott oder auch Hil­ton in Euro­pa habe ich die Erfah­rung gemacht, dass man trotz Loun­ge­an­ge­bot auch im Restau­rant früh­stücken kann. Ich bin froh, dass ich das neue Mar­riott in Mün­chen end­lich besu­chen konn­te, wür­de aber beim näch­sten Mal wohl wie­der ein ande­res Haus wäh­len. Das Hotel ist schon schön, aber doch recht weit ab vom Schuss und dafür auch recht teu­er. Dazu kommt das mini­ma­le Loun­ge­an­ge­bot, das mich gar nicht über­zeugt hat.

Wei­te­re Arti­kel die­ser Reise:

Munich and More – Work and Fun in München

Review: Dres­den Air­port Lounge

Review: Air Dolo­mi­ti Eco­no­my Class E195: Dres­den (DRS) – Mün­chen (MUC)

Review: And­az Schwa­bin­ger Tor, München

Review: Mün­chen Mar­riott Hotel City West

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2024, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

4 × 3 =