Pages Navigation Menu

MS Columbus, TransOcean Kreuzfahrten

Die MS Columbus wurde 1988 auf der Werft Chantiers de l’Atlantique in Frankreich gebaut und war bis 1997 unter dem Namen Star Princess für P&O Cruises im Einsatz. Danach hatte das Schiff mehrere andere Namen und Besitzer, bevor es im Jahr 2017 auf den Namen Columbus getauft wurde und zur britischen Reederei Cruise & Maritime Voyages überführt wurde. Taufpatin war Angela Rippon.

Für bessere Übersichtlichkeit habe ich den Artikel unterteilt:
MS Columbus – Ankunft & Begrüßung
MS Columbus – Öffentliche Bereiche
MS Columbus – Kabinen
MS Columbus – Restaurant, Essen und Fazit

MS Columbus – Ankunft in Warnemünde

Im Jahr 2018 war die MS Columbus mehrmals in Warnemünde zu Gast. Schon am frühen Morgen gehe ich zum Ende der Mole, wo das Einlaufen der Kreuzfahrtschiffe immer sehr schön zu beobachten ist.

An diesem Tag ist geplant, dass die MS Columbus am Liegeplatz 8 festmacht. Am Liegeplatz 7 liegt bereits die Viking Sky von Viking Cruises.

Die MS Columbus ist 245 Meter lang und 32 Meter breit. Maximal 1400 Passagiere können in 775 Kabinen untergebracht werden und insgesamt stehen elf Decks zur Verfügung. Um die Gäste kümmern sich 650 Crewmitglieder und die Bordsprache ist Englisch, es gibt jedoch eine deutsche Hostess an Bord.

MS Columbus – Begrüßung an Bord

Zur Schiffsbesichtigung werde ich am Terminal begrüßt. Während der Liegeplatz 7 seit einigen Jahren das neue AIDA Cruise Center beherbergt, gibt es an Liegeplatz 8 leider immer noch nur einen Container als Terminal.

Im Terminal werde ich schließlich eingecheckt. Auch wenn ich nur wenige Stunden an Bord bin, muss der Ausweis vorgelegt und die Sicherheitskontrolle durchlaufen werden.Dann bekomme ich einen Schiffsausweis für die Dauer der Tour.

Danach ist es aber Zeit zum Pier zu gehen, wo noch kurz zeit für ein paar Außenaufnahmen ist.

An Bord geht es dann erst einmal ganz nach oben zum Sun Deck, wo sich das Dome Observatory befindet. Am Tag ermöglicht die Aussichtslounge einen 270 Grad Blick durch die bodentiefen Fenster, am Abend verwandelt sich der Raum in einen Nachtclub.

In der Lounge gibt es für uns heute zur Begrüßung Champagner, Säfte und Kanapees. Insgesamt sind rund 30 Personen hier, die aber vor dem Rundgang in drei Gruppen aufgeteilt werden.

Rund um die Lounge befindet sich noch ein kleines Außendeck, von dem ich heute eine fantastische Aussicht habe.

Nach dem ersten Kennenlernen startet nun die Schiffsbesichtigung.

weiter

© 2019, Betty's Vacation. All rights reserved.

Seiten: 1 2 3 4

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

dreizehn − zehn =