Hilton Hotel Dresden

Das Hil­ton Dres­den wur­de 1990 unter dem Namen „Dresd­ner Hof” eröff­net. Es soll­te nach dem Bel­le­vue das zwei­te Spit­zen­ho­tel auf west­li­chem Niveau in der Stadt sein. Ent­stan­den ist das Hotel nach Ent­wür­fen des West­ber­li­ner Archi­tek­ten Wal­ter Lewin und wur­de durch eine schwe­di­sche Bau­fir­ma auf einem ehe­ma­li­gen Bus­park­platz süd­lich der Brühl­schen Ter­ras­se errich­tet. Zuerst wur­de das Haus von der Inter­ho­tel Ket­te betrie­ben und 1992, nach deren Abwick­lung, an Hil­ton verkauft.

Da sich das Hotel direkt am histo­ri­schen Neu­markt neben der Frau­en­kir­che befin­det, kann ich den Haupt­ein­gang mit dem Auto nur über klei­ne Gas­se zum Be- und Ent­la­den errei­chen. Das Hotel bie­tet eine Tief­ga­ra­ge an, die jedoch sehr teu­er ist, sodass es Sinn macht, das Auto nach dem Ent­la­den auf dem nur fünf Geh­mi­nu­ten ent­fern­ten Schießgassen-​Parkplatz abzustellen.

Hilton Hotel Dresden – Check-in

Ich betre­te das Hotel durch die Dreh­tür, die mich in die Lob­by führt. Rechts liegt die Rezep­ti­on. Links liegt der Zugang zu den Tagungs­räu­men und gera­de­zu das gro­ße Frühstücksrestaurant.

An der Rezep­ti­on ist gera­de sehr viel los, sodass ich einen Moment war­ten muss. Dann kommt eine wei­te­re Dame dazu und bit­tet mich vor­zu­tre­ten. Die Begrü­ßung erfolgt jedoch sehr knapp, ich wer­de weder als Hil­ton Dia­mond begrüßt, noch wer­den mir die Sta­tus­vor­tei­le erklärt. Ein Update auf die Club­e­ta­ge hat­te ich schon beim Web Check-​in erhal­ten. Nur einen Zet­tel mit den Öff­nungs­zei­ten der Club­lounge bekom­me ich noch in die Hand gedrückt.

Gleich hin­ter der Rezep­ti­on befin­den sich die Fahr­stüh­le, die in die obe­ren Stock­wer­ke füh­ren, wo sich die Zim­mer befinden.

Ich fah­re in den vier­ten Stock, wo sich mein Zim­mer befin­det. Die Flu­re sind etwas alt­backen und könn­te eine klei­ne Auf­fri­schung vertragen.

Hilton Hotel Dresden – Das Zimmer

Ich betre­te mein Zim­mer. Gebucht hat­te ich ein Stan­dard­zim­mer und dann ein Upgrade in die­ses Zim­mer auf der Club­e­ta­ge bekommen.

Domi­niert wird das Zim­mer von einem Dop­pel­bett. Die Zim­mer gibt es mit zwei Bet­ten wie hier oder einem gro­ßen Dop­pel­bett mit durch­ge­hen­der Matrat­ze. Etwas selt­sam ist aller­dings, dass es nur einen Nacht­tisch gibt. Das fin­de ich auch sehr unprak­tisch, denn so hat man nicht ein­mal eine Nacht­tisch­lam­pe. Auch eine Steck­do­se suche ich neben dem Bett vergeblich.

Am Fen­ster befin­den sich ein Ses­sel und ein Couch­tisch. Dar­auf steht eine Fla­sche Was­ser für mich bereit. Spä­ter fin­de ich noch einen Obst­tel­ler sowie ein Begrü­ßungs­schrei­ben im Zim­mer vor.

Gegen­über dem Bett steht ein Schreib­tisch mit Schreib­tisch­stuhl, der aller­dings schon etwas mit­ge­nom­men aus­sieht. Hier sieht man, dass die Zim­mer schon eine Wei­le nicht mehr reno­viert wur­den, was etwas scha­de ist. Neben dem Schreib­tisch befin­det sich eine Kom­mo­de mit Flachbildfernseher.

Gleich rechts neben dem Ein­gang befin­det sich ein Klei­der­schrank. Dar­an ange­schlos­sen sind die Mini­bar sowie eine klei­ne Ecke mit Was­ser­ko­cher und kosten­lo­sem Kaf­fee sowie Tee.

Links neben der Tür befin­det sich das Bad. Alles ist in gutem Zustand und sehr sau­ber, aber auch hier könn­te mal reno­viert werden.

Die Hygie­ne­ar­ti­kel sind, wie bei Hil­ton üblich, von Peter Tho­mas Roth.

Gegen­über des Wasch­beckens befin­det sich eine Bade­wan­ne mit Dusche. Hier hat man eine Glas­wand anstel­le eines Vor­hangs instal­liert, wovon ich nicht so der Freund bin. Irgend­wie wird so immer auch das hal­be Bad nass beim Duschen.

Hilton Hotel Dresden – Die Executive Lounge

Zim­mer der Club­e­ta­ge sowie Hil­ton Dia­mond kön­nen kosten­los die Exe­cu­ti­ve Lounge nut­zen. Die Lounge befin­det sich aller­dings nicht auf einer der Club­e­ta­gen, son­dern im ersten Stock.

Vor dem Ein­gang befin­det sich ein Emp­fangs­tre­sen, der jedoch wäh­rend mei­nes Auf­ent­halts nie besetzt war.

Die Ein­gangs­tür öff­net sich mit der Zim­mer­kar­te. Dann ste­he ich in der Lounge, wo sich rech­ter Hand Ess­ti­sche mit jeweils zwei oder vier Stüh­len und rechts Leder­ses­sel mit Tischen befinden.

Wei­ter hin­ten in der Lounge ste­hen zwei Raum­tei­ler. Dahin­ter befin­den sich zwei Couch­ecken, in denen man es sich bequem machen. Ins­ge­samt gefällt mir die Lounge sehr gut.

An der hin­te­ren Wand der Lounge befin­det sich das Buf­fet. Hier gibt es den gan­zen Tag Geträn­ke und Snacks sowie Früh­stück, Kaf­fee und Kuchen und ein klei­nes Abendessen.

Hilton Hotel Dresden – Pool und Fitness

Gleich neben dem Ein­gang zur Exe­cu­ti­ve Lounge befin­det sich der Ein­gang zum Health Club. Hier gibt es ein Fit­ness Cen­ter sowie einen Pool. Die Anla­ge ist aller­dings etwas merk­wür­dig, denn obwohl sich der Health Club im Hotel befin­det, wird er wohl sepa­rat gema­nagt. Auch gibt es stren­ge Regeln zum Betreten.

Hilton Hotel Dresden – Frühstück

Wenn man ein Zim­mer auf dem Club­flur hat oder als Hil­ton Dia­mond Mit­glied, kann man in der Lounge auch das Früh­stück ein­neh­men. Im Hil­ton Dres­den ist das Früh­stücks­buf­fet in der Lounge sehr gut und schmackhaft.

Hilton Hotel Dresden – Fazit

Das Hil­ton ist ein soli­des Vier-​Sterne-​Hotel im Her­zen Dres­dens. Das Hotel besticht beson­ders durch die ein­zig­ar­ti­ge Lage direkt neben der Frau­en­kir­che. Von hier sind alle Sehens­wür­dig­kei­ten im histo­ri­schen Stadt­zen­trum fuß­läu­fig erreich­bar. Die Zim­mer sind sau­ber und funk­tio­nell, jedoch könn­ten sie eine Reno­vie­rung ver­tra­gen, denn das Mobi­li­ar ist schon etwas älter. Das Per­so­nal ist zum Groß­teil sehr freund­lich und kom­pe­tent, jedoch gibt es eini­ge Aus­rut­scher, wie die Dame an der Rezep­ti­on. Sehr gut hat mir das gro­ße Früh­stücks­buf­fet gefal­len sowie die Mög­lich­keit auch Spei­sen aus der Küche zu bestel­len. Auch die Spei­sen und Geträn­ke in der Lounge waren seht gut. Mir hat mein Auf­ent­halt gefal­len und ich wür­de hier wie­der über­nach­ten, beson­ders weil es kaum eine bes­se­re Lage in Dres­den gibt.

Wei­te­re Arti­kel die­ser Reise:

Stadt­rund­gang durch Dres­den, Sach­sen – Teil 1

Stadt­rund­gang durch Dres­den, Sach­sen – Teil 2

Review: Hil­ton Dresden

Review: Gewand­haus Hotel, Auto­graph Coll­ec­tion, Dresden

Lesen Sie wei­te­re Bewer­tun­gen von Flug­zeu­gen, Air­port Loun­ges, Miet­wa­gen und Hotels.

© 2018 – 2022, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

acht + elf =