Die Rückkehr der Kreuzfahrer – Schiffsanläufe in Warnemünde im Sommer 2021

Spät hat sie begonnen, die diesjährige Kreuzfahrtsaison in Warnemünde. Doch immerhin gibt es 2021 wieder eine Saison, auch wenn es viel weniger Schiffsanläufe als vor Corona gibt. Lediglich eine Handvoll Reedereien wagen den Weg an die Warnow. Ebenfalls stattgefunden hat die Hanse Sail, wenn auch mit verändertem Konzept. Zumindest eine komplette Flaute, wie sie im letzten Jahr zu beklagen war, gab es 2021 nicht mehr.

Am 1. Juli war es so weit, die AIDAsol eröffnete die Kreuzfahrtsaison 2021 in Warnemünde. Seitdem kehrt das Aida Schiff jede Woche zum Passagierwechsel in seinen Heimathafen zurück.

Zwar gab es auch schon im ersten Halbjahr einige Schiffsanläufe, doch fanden die gänzlich ohne Passagiere statt. Die Schiffe wurden hier nur geparkt und in Schuss gehalten. Erst mit der Aida hat der Passagierverkehr in Warnemünde einen Neustart hingelegt.

Das rund 250 Meter lange Schiff ist mit besonderem Hygienekonzept und verminderter Belegung unterwegs. Die Fahrten führen meist nach Schweden und Estland, denn in diesen Ländern dürfen die Häfen inzwischen ebenfalls wieder angelaufen werden.

Ein Cruiseliner, der zum ersten Mal nach Warnemünde kam, ist die Seaview von MSC Cruises. Auch sie macht diesen Sommer jede Woche für einen Passagierwechsel am Warnowkai fest. Jahrelang hatte man hier auf ein moderneres und größeres Schiff der italienischen Reederei gehofft, um noch attraktiver für die Passagiere zu werden. Mit der Seaview ist dieser Wunsch nun in Erfüllung gegangen.

Wie Aida, ist MSC Cruises allerdings nicht mit voller Kapazität unterwegs und in den Routen recht beschränkt, da nur einige Häfen das Anlegen von Schiffen derzeit gestatten.

Die Seaview ist mit ihren 323 Metern das größte Schiff, das in diesem Jahr regelmäßig Warnemünde besucht. Der Neubau aus dem Jahr 2018 hat eine Maximalkapazität von 5.300 Passagieren, die unter Coronabedingungen aber nicht ausgeschöpft wird.

Trotzdem ist das Schiff ein Magnet, nicht nur für die Passagiere, sondern auch die zahlreichen Urlauber, die jeden Freitag zum Auslaufen am Warnowkai stehen, um dabei zu sein, wenn die Seaview zu einer weiteren Reise aufbricht.

Die dritte Reederei im Bunde, die 2021 regelmäßig in Warnemünde zu Gast ist, ist TUI Cruises. Bisher war die Mein Schiff Flotte eher selten in der Hansestadt zu Besuch, doch eigentlich hatte man ab 2021 sogar Passagierwechsel geplant. Die gibt es zwar noch nicht, aber immerhin machen in dieser Saison drei verschiedene Schiffe am Warnowkai fest. Eines ist die Mein Schiff 3.

Das gut 290 Meter lange Schiff wurde 2014 in Dienst gestellt und ist für 2.500 Passagiere zugelassen. Momentan werden allerdings nur die Balkonkabinen und Suiten verkauft, sodass die Mein Schiff 3 mit einer geringeren Belegung unterwegs ist.

Die Mein Schiff Flotte von TUI umfasst inzwischen sieben Schiffe. Inzwischen sind sechs der Schiffe des Joint Ventures von TUI und Royal Caribbean Cruise Lines Neubauten, die unter der Flagge von Malta auf allen Weltmeeren unterwegs sind.

In Warnemünde ist das Ein- und Auslaufen der Kreuzfahrtriesen immer wieder interessant, denn der recht enge Seekanal wird auch von den Fähren nach Dänemark und Schweden genutzt. So manches Mal müssen Cruise Liner oder auch Fähren wie die Copenhagen von Scandlines warten, denn zwei große Schiffe können einander nur an den Wendeplatten passieren.

Neben den Kreuzfahrten war bis zuletzt nicht klar, ob es in diesem Sommer wieder Großveranstaltungen vom Format der Hanse Sail geben könnte. Im letzten Jahr musste ausgerechnet das dreißigjährige Jubiläum abgeblasen werden und das sollte nun 2021 nachgeholt werden. Und tatsächlich bekam die Sail grünes Licht. Zwar sind nicht ganz so viele Schiffe wie gewohnt in Rostock gewesen, doch einige Schmuckstücke waren wieder auf der Warnow unterwegs.

Wo allerdings ziemlich Flaute herrschte, war im Bereich der Großsegler. Einzig die Dar Mlodziezy, das polnische Segelschulschiff, kam 2021 nach Warnemünde. Das 1982 in Dienst gestellte Schiff hat eine Besatzung von 214 Mann und schon mehrmals die Erde umsegelt.

Alle anderen Segelschiffe, die dieses Jahr zur Hanse Sail kamen, waren wesentlich kleiner als das über einhundert Meter lange Schiff mit dem Heimathafen Danzig. Im Jahr 2021 wieder auf der Warnow zu sehen war Dreimast-Topsegelschoner Thor Heyerdahl, der bereits 1930 erbaut wurde und momentan Kiel seinen Heimathafen nennt. Das rund fünfzig Meter lange Schiff hat eine Stammbesatzung von neun bis vierzehn Personen und kann bis zu sechsunddreißig Gäste mitnehmen.

Auch die Deutsche Marine nimmt jedes Jahr an der Hanse Sail teil. Normalerweise gehört dazu auch der offene Stützpunkt Hohe Düne sowie das Open Ship auf einigen Marineschiffen. All das musste jedoch in diesem Jahr aufgrund von Corona ausfallen, eine Fregatte ist allerdings trotzdem nach Warnemünde gekommen.

Die Engelina ist ein 1908/09 gebauter Küstenfrachter, der in den 1980er Jahren zum Charterschiff umgebaut wurde und heute für bis zu sechsunddreißig Gäste Übernachtungsmöglichkeiten bietet. Der Segler ist vor allem zu Ausfahrten auf der Ostsee unterwegs.

Über hundert Jahre alt ist auch der Lotsenschoner Atalanta, der 1901 vom Stapel gelaufen ist und seit 1995 von einem Förderverein in Wismar betrieben wird. Während der Hanse Sail fand auf der Warnow natürlich auch der reguläre Schiffsverkehr des Rostocker Hafens statt und so konnte es schon mal vorkommen, dass sich historische und moderne Schiffe im Seekanal treffen.

Zu Angelfahrten auf der Ostsee läuft der Kutter Kehrwieder regelmäßig aus, der sonst am Alten Strom in Warnemünde positioniert ist. Zur Hanse Sail aber reihte er sich in die Schiffsparade ein.

Schon 1895 wurde die Vegesack als Segellogger erbaut. Diese Schiffe wurden zum küstenfernen Heringsfang eingesetzt, bis dieser Ende der 1970er Jahre eingestellt wurde. Heute ist das Schiff mit der Fischereinummer BV2 als bewegliches Denkmal eingetragen.

Aus Holland war der 1937 erbaute Topsegelschoner Gulden Leeuw zur Hanse Sail angereist. Das fast siebzig Meter lange Segelschiff war fast fünfzig Jahre im Auftrag der Wissenschaft unterwegs, bevor es zum Passagierschiff umgebaut wurde und heute alle Weltmeere befährt.

Natürlich waren auch die Seenotretter auf der Hanse Sail vertreten, die hier nicht nur Spenden sammeln, sondern auch ihre Arbeit genauer vorstellen.

Immerhin rund 120 große und kleine Schiffe waren zur Jubiläumssail 2021 in Rostock zu Gast, die richtig großen Highlights fehlten aber in diesem Jahr. Leider war auch eine Planbarkeit nicht gegeben, denn um zu große Menschenansammlungen zu vermeiden, wurde kein Programm herausgegeben und Veranstaltungen konnten nur auf gut Glück besucht werden.

Immerhin die Schiffsrundfahrten wie auf der Schnattermann fanden nach Plan statt, sodass einem Ausflug auf das Wasser auch während der dreißigsten Hanse Sail nichts im Wege stand.

Die nächste Hanse Sail wird übrigens vom 11. bis 14. August 2022 stattfinden. Dann hoffentlich wieder mit mehr Teilnehmern, vielen Kreuzfahrtschiffen, einem tollen Feuerwerk und auch einem Tag der offenen Tür auf der Hohen Düne.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Kreuzfahrten

Kreuzfahrtschiffe

Kreuzfahrtschiffe in Rostock und Warnemünde

Fünf auf einen Streich – Schiffe gucken in Warnemünde

Drei Schiffe im Morgengrauen – Erstanlauf in Warnemünde

Lesen Sie weitere Bewertungen von Flugzeugen, Airport Lounges, Mietwagen und Hotels.

© 2021, Betty's Vacation. All rights reserved.

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

2 × 5 =