Die Nationalparks Arizonas, Teil 4

Unweit des viel besuch­ten Grand Can­yon lie­gen zwei wei­te­re natio­na­le Monu­men­te, die unter­schied­li­cher nicht sein könn­ten. Wäh­rend Sun­set Cra­ter einen Vul­kan umschließt, schützt das Wupat­ki Natio­nal Monu­ment histo­ri­sche india­ni­sche Behausungen.

 Wupatki National Monument

Im 12. Jahr­hun­dert war das Wupat­ki Pue­blo die größ­te Behau­sung der gan­zen Gegend. In ihm leb­ten 85–100 Men­schen. 100 Räu­me umfass­te das Gebäu­de, wel­ches auch heu­te noch sehr gut erhal­ten ist.

Wupatki National Monument

Wupat­ki Natio­nal Monument

Bei einem Rund­gang kann man erah­nen, wie die Men­schen hier leb­ten. Im ange­schlos­se­nen Muse­um gibt es mehr über die Urein­woh­ner die­ser Gegend zu erfahren.

Wupatki National Monument

Wupat­ki Natio­nal Monument

Sunset Crater National Monument

Im Sun­set Cra­ter Natio­nal Monu­ment, das gleich neben Wupat­ki liegt, sind die Über­re­ste eines erlo­sche­nen Vul­kans unter Natur­schutz gestellt wor­den. Der letz­te Aus­bruch fand etwa 1040–1100 statt und beein­fluss­te die Besied­lung des Gebie­tes maß­geb­lich. Heu­te sind neben dem Kra­ter selbst auch immer noch die mäch­ti­gen Lava­fel­der zu erken­nen, die durch den Aus­bruch ent­stan­den sind.

Sunset Crater National Monument

Sun­set Cra­ter Natio­nal Monument

Beliebt ist der Park beson­ders bei Wan­de­rern, denn er lädt zu aus­gie­bi­gen Tou­ren über die Lava­fel­der ein. Nur der Vul­kan selbst darf seit den 80er Jah­ren nicht mehr betre­ten wer­den, da zu vie­le Wan­de­rer das emp­find­li­che Öko­sy­stem an den Hän­gen zuneh­mend zerstörten.

Sunset Crater National Monument

Sun­set Cra­ter Natio­nal Monument

Chiricahua National Monument

Das Chi­ri­ca­hua Natio­nal Monu­ment erstreckt sich im äußer­ten Süd­osten Ari­zo­nas. Hier erwar­tet den Besu­cher ein wah­res „Wun­der­land aus Stei­nen”. Ent­stan­den ist das Gebiet durch vul­ka­ni­sche Akti­vi­tät vor rund 27 Mil­lio­nen Jah­ren. Spä­ter haben Was­ser und Wind das wei­che­re Gestein abge­tra­gen. Übrig blie­ben die heu­ti­gen, ein­zig­ar­ti­gen Felsformationen.

Chiricahua National Monument

Chi­ri­ca­hua Natio­nal Monument

Im Park gele­gen, ist auch die Fara­way Ranch. Die schwe­di­schen Emi­gran­ten Neil und Emma Erick­son sie­del­ten hier im spä­ten 19. Jahr­hun­dert und errich­te­ten ein Haus und meh­re­re Nebengebäude.

Faraway Ranch

Fara­way Ranch

Mehr zu histo­ri­schen Ran­ches gibt es auch in mei­nem Arti­kel zum „Alten Westen”.

Wei­te­re Tei­le die­ser Reihe:

Die Natio­nal­parks Ari­zo­nas, Teil 1

Die Natio­nal­parks Ari­zo­nas, Teil 2

Die Natio­nal­parks Ari­zo­nas, Teil 3

© 2012 – 2020, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

fünf × zwei =