Pages Navigation Menu

Die Nationalparks Arizonas, Teil 2

PETRIFIED FOREST NATIONAL PARK

 

Es ist eine weite Baumlose Landschaft, durch man fährt, wenn man den Petrified Forest Nationalpark besuchen möchte. Fast unglaublich, dass es hier mal einen Wald gegeben haben  soll. Und doch ist es so, denn vor mehr als 200 Millionen Jahren standen hier Bäume, deren versteinerte Überreste noch heute zu Bestaunen sind. Die Farben in den versteinerten Bäumen entstanden dabei hauptsächlich durch 3 Minerale, Quartz, Magnesium und Eisen.

Petrified Forest National Park

US-Präsident Theodore Roosevelt stellte das Gebiet 1906 unter den Schutz des National Park Service und am 9. Dezember 1962 wurde das Gebiet zum Nationalpark erklärt. Doch nicht nur die versteinerten Hölzer sind einen Besuch wert. Im Park steht auch das historische Painted Desert Inn, welches 1924 von Herbert David Lore erbaut wurde. Heute ist das Gebäude so eingerichtet, wie es 1949 aussah und bietet damit einen Einblick in eine Zeit, als Reisen in den Park noch Tage in Anspruch nahm und nicht nur Stunden.

Petrified Forest National Park

Übrigens führte auch ein Teil der berühmten Route 66 durch den Nationalpark. Viele Spuren zeugen noch heute von dieser “Hauptstraße Amerikas”. Zu erkennen sind sowohl der alte Straßenverlauf als auch die zahlreichen Telefonmasten, die die Straße säumten. Auch historische Autokarossen und Plaketten gehören zum Bild der alten Route 66.

Petrified Forest National Park

Ebenfalls zum Park gehört ein Teil der Painted Desert, die für ihre verschiedenen farbigen Felsformationen berühmt ist. Ein großer Teil des Parks ist auch als Wildnis deklariert worden und kann auf Wanderungen erkundet werden.

 

MONTEZUMA CASTLE NATIONAL MONUMENT

 

Direkt am Interstate 17, etwa auf halber Strecke zwischen Flagstaff und Phoenix, befindet sich Montezuma Castle. Die Ruinen sind die am Besten erhaltene Felsbehausung amerikanischer Ureinwohner in ganz Nordamerika. Das 20 Räume umfassende Gebäude ist direkt in den Kalkstein hinein gebaut worden. Es erzählt die 1000-jährige Geschichte seiner Bewohner, die mit viel Einfallsreichtum in dieser unwirtlichen Umgebung überlebten.

Montezumas Castle

Ein Rundweg führt die Besucher an dem 5-stöckigen Gebäude vorbei. Unterwegs erklären Tafeln mehr über das Leben der Bewohner. Mehrmals am Tag gibt es auch von Rangern geführte Touren durch das Gebiet, die einen tieferen Einblick in das Leben der Bewohner geben.

Weitere Teile dieser Reihe:

Die Nationalparks Arizonas, Teil 1

Die Nationalparks Arizonas, Teil 3

Die Nationalparks Arizonas, Teil 4

© 2012 – 2018, Betty. All rights reserved.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × vier =

Diese Website speichert Ihre Benutzerdaten und verwendet Cookies. Diese Daten werden dazu benutzt, das Website Erlebnis zu verbessern und festzustellen, woher meine Besucher kommen. Diese Website richtet sich nach den Vorgaben der DSGVO. Mehr Informationen gibt es auf meiner Datenschutzseite. Wenn sie nicht möchten, dass Ihre Daten aufgezeichnet werden, können Sie das hiermit ablehnen. Dazu wird in ihrem Browser ein Cookie gesetzt, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. ZUSTIMMEN oder ABLEHNEN
984