Pages Navigation Menu

Penshurst Place, Tonbridge, England

Penshurst Place wollte ich schon recht lange einmal besuchen, doch da ich hier den vollen Eintritt zahlen muss, mache ich solche Besuche immer nur an Tagen mit gutem Wetter und dann muss ich natürlich auch noch in der Gegend sein. Besuche von Schlössern und Herrenhäusern sind in der Regel recht teuer, weswegen sich die Mitgliedschaften bei National Trust, Historic Houses oder English Heritage schon nach wenigen Besuchen rentieren. Und es gibt nur sehr wenige Anwesen, die keiner der Organisationen angeschlossen sind.

Nachdem ich mein Auto geparkt und den Eintritt bezahlt habe, starte ich meinen Rundgang in der riesigen Gartenanlage. Sie gehört zu den ältesten in England und erste Aufzeichnungen über den Garten reichen bis ins Jahr 1346 zurück.

Ein erstes Highlight ist der Union Flag Garden, eine Anlage, die aus Rosen und Lavendel besteht und in Form der britischen Flagge gepflanzt ist. Der Garten wurde 1984 von Prinz Charles eröffnet.

Das überdimensionale Stachelschwein sowie der Bär stammen aus dem Wappen der Familie und sind hier aus Buchsbaum geformt worden.

Dianas Bath ist aus einem mittelalterlichen Teich einstanden. Wer dem Gewässer den Namen gegeben hat und warum, ist nicht überliefert, aber entstanden ist dieses Ensemble im 16. Jahrhundert.

In einem anderen Teil des Gartens wurden Magnolien gepflanzt. Einst standen hier alte Gewächshäuser, die aber abgerissen wurden. Die Statue wurde in Erinnerung an Jacqueline Viscountess De L’Isle errichtet, der Mutter des derzeitigen Viscount De L’Isle, der Besitzer von Penshurst Place.

Der gepflasterte Garten befindet sich näher am Haus und besteht aus einem kleinen Teich sowie vielen großen Blumenkübeln, in denen bunter Blumen sprießen.

Das Stachelschwein, Haupttier im Wappen der Familie, ist auch in anderen Teilen des Gartens zu finden.

Im Heraldic Garden sind verschiedene Wappentiere zu sehen, die zur Familie Sidney gehören, die das Anwesen seit 1552 bewohnt.

Schließlich erreiche ich das Haus. Die Bauarbeiten begannen bereits 1341, als hier ein Landsitz für den damaligen Bürgermeister von London errichtet wurde. Dann ging das Anwesen durch verschiedene Hände, bis es schließlich 1152 Sir William Sidney vom damaligen König bekam. Im Jahr 1835 wurde der damalige Besitzer in den Stand des Barons erhoben, erst seit 1956 trägt man den Titel des Viscount De L’Isle.

Ich kann das Haus auf eigene Faust erkunden, doch leider ist Fotografieren auch hier streng verboten, obwohl die Räume, die zu sehen sind, nur noch museal genutzt werden. Der Palast ist aber wirklich beeindruckend und auf jeden Fall einen Besuch wert. Einige Aufnahmen sind auf der Homepage zu finden.

Auf dem Rückweg zum Parkplatz schlage ich eine andere Route ein und komme so noch durch den Obstgarten.

Penshurst Place and Gardens

Penshurst, Tonbridge, Kent TN11 8DG

April-Okt täglich 10:30-18 Uhr, Haus: 12-16 Uhr

Eintritt: 12.50 Pfund (2020)

© 2019, Betty's Vacation. All rights reserved.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

sechs + sechs =