Richmond, Virginia

Rich­mond ist die Haupt­stadt von Vir­gi­nia und war wäh­rend des Bür­ger­krie­ges auch eini­ge Zeit der Sitz der Regie­rung der Kon­fö­de­rier­ten Staa­ten von Ame­ri­ka. In der Stadt am James River sind noch heu­te vie­le histo­ri­sche Gebäu­de erhal­ten und sie ist auch ein wich­ti­ges Handel- und Finanz­zen­trum. Im Her­zen von Rich­mond steht das Kapi­tol des Com­mon­wealth of Vir­gi­nia, das einst von Tho­mas Jef­fer­son per­sön­lich mit ent­wor­fen wurde.

VA State Capitol 1

Rein in das Gebäu­de geht es heu­te nicht mehr durch den alten Haupt­ein­gang, son­dern hier.

VA State Capitol 2

Zwi­schen 2004 und 2007 war das gan­ze Gelän­de eine rie­si­ge Bau­stel­le, denn man erwei­ter­te und reno­vier­te das Gebäu­de. Und wie das aus­sah, zeigt die­ses Foto.

VA State Capitol 3

Das Kapi­tol ist der Regie­rungs­sitz des Com­mon­wealth of Vir­gi­nia. Es ist die älte­ste Regie­rung der west­li­chen Hemi­sphä­re und wur­de bereits 1619 als Hou­se of Bur­ges­ses gegründet.

Collage VA State Capitol 5

Im Kapi­tol zu sehen ist auch der histo­ri­sche Ver­samm­lungs­raum. In sei­ner Mit­te steht die Sta­tue von einem der gro­ßen Söh­ne des Staa­tes, Gene­ral Robert E. Lee.

Collage VA State Capitol 2

Auch zu sehen sind Sta­tu­en von Prä­si­dent Jef­fer­son Davis und sei­nem Vize­prä­si­den­ten Alex­an­der Ste­phens, sowie …

Collage VA State Capitol 1

… ande­ren berühm­ten Vir­gi­ni­ans, wie Sam Hou­ston (ja, der texa­ni­sche Held, nach­dem Hou­ston benannt ist) oder auch Meri­we­ther Lewis von der berühm­ten Lewis & Clark Expedition.

Und dann habe ich noch die­se alten Zei­tun­gen ent­deckt. Das war mir auch neu, dass es deutsch­spra­chi­ge Blät­ter in Vir­gi­nia gab.

Collage VA State Capitol 4

Zu guter Letzt gibt es natür­lich auch Sta­tu­en von Geor­ge Washing­ton, des­sen Haus Mount Ver­non auch in Vir­gi­nia steht und Tho­mas Jef­fer­son, der nicht nur in Vir­gi­nia zu Hau­se war, son­dern sogar an den Plä­nen für das Kapi­tol mitarbeitete.

Collage VA State Capitol 3

Neben dem Kapi­tol gibt es noch ein wei­te­res Regie­rungs­ge­bäu­de, das ich mir auf die­ser Tour aber nur von außen anse­hen, das White Hou­se of the Con­fe­dera­cy. Hier wohn­te und arbei­te­te der Prä­si­dent der Kon­fö­de­rier­ten Staa­ten Ame­ri­kas, Jef­fer­son Davis, wäh­rend sei­ner Regierungszeit.

White House of the Confederacy 1

White House of the Confederacy 2

Der wohl größ­te und auch schön­ste Fried­hof in Rich­mond ist der Hol­ly­wood Ceme­tery, dem ich heu­te auch einen Besuch abstat­te. Natür­lich ganz wie in Ame­ri­ka üblich, mit dem Auto. Es gibt sogar eine Rund­fahrt zu den schön­sten und wich­tig­sten Grä­bern. Unter ihnen das Grab von Jef­fer­son Davis und sei­ner Familie.

Collage Hollywood Cemetery 1

Neben Jef­fer­son Davis haben auch zwei US-​Präsidenten auf dem Hol­ly­wood Ceme­tery ihre letz­te Ruhe gefun­den. Am Pre­si­dents Cir­cle fin­de ich die Grä­ber von James Mon­roe und John Tyler.

Collage Hollywood Cemetery 2

Hollywood Cemetery 6

Vom Fried­hof habe ich auch einen guten Blick auf die Strom­schnel­len des James River …

James River Richmond

… sowie auf Down­town Rich­mond, das mein näch­stes Ziel ist.

Collage Richmond

Eine der berühm­te­sten Stra­ßen der Stadt ist die Monu­ment Ave­nue. Ent­lang die­ser brei­ten Ach­se fin­den sich immer wie­der Sta­tu­en berühm­ter Süd­staat­ler. Die bekann­te­sten sind auch hier Jef­fer­son Davis und Stone­wall Jack­son. Die Stra­ße ist aber auch gesäumt von wun­der­schö­nen Häusern.

Richmond - Monument Ave. 2

Richmond - Monument Ave. 4

Richmond - Monument Ave. 3

West­lich von Down­town gibt es ein wei­te­res schö­nes Wohn­vier­tel, in dem vie­le Vil­len zu fin­den sind.

Richmond 2

Richmond

Eine von ihnen ist Age­croft Hall, das heu­te ein Muse­um ist. Die­ses Haus ist eines jener Häu­ser in Ame­ri­ka, die mich auf ganz beson­de­re Art fas­zi­nie­ren, denn auch Age­croft hat­te zwei Leben. Zuerst stand es in Pend­le­bu­ry, Lan­cashire in ähn­li­cher Lage, mit Blick auf den Fluss Irwell. Es wur­de zu Ende des 15. Jahr­hun­derts erbaut und von den Fami­li­en Lang­ley und Daun­te­sey bewohnt.

Collage Agecroft

Im Jahr 1925 wur­de es im Rah­men einer Auk­ti­on an Tho­mas C. Wil­liams, Jr. aus Rich­mond ver­kauft. Er ließ das Haus zer­le­gen und hier wie­der aufbauen.

Agecroft 1

Heu­te ist ein Groß­teil des Hau­ses übri­gens kein typi­sches Haus­mu­se­um. Nur zwei Räu­me sind so ein­ge­rich­tet, wie es hier zu Leb­zei­ten von Tho­mas Wil­liams aus­sah. Der Rest zeigt typi­sche Räu­me aus der Tudor­zeit mit ori­gi­na­len Einrichtungsgegenständen.

Agecroft 3

Gleich neben­an steht Vir­gi­nia Hou­se, das auch aus Eng­land stammt. Im Jahr 2001 konn­te ich es noch besich­ti­gen. Heu­te ist das lei­der nicht mehr regel­mä­ßig mög­lich, son­dern nur noch nach Vor­anmel­dung und mit einer Gruppe.

Virginia House

Außer­dem in Richmond:

Wil­ton House

© 2016 – 2022, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

fünf + neun =