Notre-​Dame de Montréal, Montréal, Quebec

Notre-​Dame de Mon­tré­al, die Basi­li­ka von Mon­tré­al, wur­de 1829 bis 1829 an der Stel­le einer älte­ren Kir­che glei­chen Namens errich­tet. Über dem Ein­gang befin­den sich drei Sta­tu­en, die Unbe­fleck­te Emp­fäng­nis, der hei­li­ge Josef von Naza­ret sowie Johan­nes der Täu­fer, der Schutz­pa­tron Kana­das und der Fran­ko­ka­na­di­er ist.

Der goti­sche Innen­raum wur­de von Vic­tor Bour­geau gestal­tet und ist an die Sainte- Cha­pel­le in Paris ange­lehnt. Das gro­ße Kir­chen­schiff ist beein­druckend und die eigen­wil­li­ge Farb­ge­bung sorgt dafür, dass man zuerst kaum weiß, wohin man schau­en soll. Notre-​Dame ist auf jeden Fall eine Kir­che, die man gese­hen haben muss.

Die 1885 und 1891 instal­lier­te Orgel ist die erste ihrer Art welt­weit, die elek­trisch ange­trie­ben wur­de. Sie besitzt vier Manua­le, 99 Regi­ster und 6500 Pfeifen.

Im hin­te­ren Teil der Kir­che gibt es eine klei­ne­re Kapel­le, die in hel­len Holz­tö­nen gehal­ten wurde.

Welt­be­kannt wur­de die Notre-​Dame de Mon­tré­al übri­gens durch die Hoch­zeit von Celi­ne Dion im Jahr 1994. Eben­so fand in der Kir­che 2016 der Trau­er­got­tes­dienst für ihren Mann statt.

Notre-​Dame de Montréal
110 Notre-​Dame St W, Mon­tré­al, H2Y 1T2
Mo-​Fr 8–16:30 Uhr, Sa 8–16 Uhr, So 12:30–16 Uhr
Ein­tritt: CAN$6 (2017)

© 2017 – 2021, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

10 + 12 =