Laurier House National Historic Site, Ottawa

Mit­ten in Kana­das Haupt­stadt Otta­wa befin­det sich die Lau­rier Hou­se Natio­nal Histo­ric Site. Das histo­ri­sche Gebäu­de war das Heim von zwei der wich­tig­sten Pre­mier­mi­ni­ster Kana­das und ist heu­te ein Museum.

Das Haus, das in einem Wohn­ge­biet Otta­was liegt, wur­de bereits 1878 erbaut. Der erste Pre­mier­mi­ni­ster, der hier ein­zog, war Sir Wil­fried Lau­rier. Von 1897 bis zu sei­nem Tod 1919 wohn­te der erste fran­ko­fo­ne Pre­mier­mi­ni­ster Kana­das hier. Sei­ne Frau, die 1921 ver­starb, ver­mach­te das Haus Wil­liam Lyon Macken­zie King, der 1923 ein­zog und eben­falls bis zu sei­nem Tod 1950 hier wohn­te. Danach soll­te das Haus zuerst offi­zi­el­le Resi­denz des Pre­mier­mi­ni­sters wer­den, doch das wur­de schließ­lich ver­wor­fen und statt­des­sen ein Muse­um eingerichtet.

In die­sem Raum, so wird mir erklärt, traf sich der Pre­mier­mi­ni­ster mit wich­ti­gen Per­so­nen um Pro­ble­me zu bespre­chen. Dabei saßen alle Gäste immer in solch einer Run­de, wobei der Pre­mier­mi­ni­ster selbst auf der Bank vor dem Kamin Platz nahm. Er woll­te mit den doch eher unbe­que­men Sitz­mö­beln ver­hin­dern, dass es sich jemand zu bequem macht, anstatt sich mit den anste­hen­den Pro­ble­men zu befassen.

Auch vie­le berühm­te Per­sön­lich­kei­ten gin­gen in die­sem Haus ein und aus. Unter ihnen Sir Win­s­ton Chur­chill, Charles de Gaul­le, Frank­lin D. Roo­se­velt und King Geor­ge VI, des­sen Bild neben dem sei­ne Frau, Köni­gin Eliza­beth, auch heu­te noch im Haus zu fin­den ist.

Zuerst hat­te ich gedacht, dass man das Haus nur auf einer Füh­rung zu besich­ti­gen ist, da dies auf eini­gen Sei­ten im Inter­net zu lesen ist und vor mir auch eine Grup­pe das Haus betrat. Dem ist aber nicht so. Nach dem Ent­rich­ten von CAN$3.90 Ein­tritt durf­te ich mich völ­lig frei im Haus bewegen.

Lau­rier Hou­se Natio­nal Histo­ric Site 
335 Lau­rier Ave E, Otta­wa, K1N 6R4
Do-​Mo 10–17 Uhr, im Som­mer täglich 

© 2017 – 2020, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

zwei × 4 =