Lydiard House & Park, Swindon, England

Lydi­ard Park liegt im klei­nen Dörf­chen Tre­go­ze, das sich am Ran­de von Swin­don befin­det. Das Grund­stück wur­de bereits im Doo­mes­day Book erwähnt und gehör­te seit 1189 der Tre­go­ze Fami­lie. Von 1300 bis 1348 gehör­te das Anwe­sen dann der Grand­i­son Fami­lie, danach den Beauch­amps. Im Jahr 1420 kam Lydi­ard Tre­go­ze schließ­lich durch Hei­rat in den Besitz der St. John Fami­lie, die das Haus bis zum Zwei­ten. Welt­krieg besaß. 

Ab 1942 wur­de das Haus als Kran­ken­haus der Ame­ri­ka­ner genutzt und von 1943 bis 1946 wur­den hier deut­sche Kriegs­ge­fan­ge­ne behan­delt. Nach dem Krieg restau­rier­te die Swin­don Cor­po­ra­ti­on das Her­ren­haus und öff­ne­te es 1955 für Besu­cher. Noch heu­te kann das Anwe­sen besich­tigt werden.

Ich betre­te das Haus durch einen Ein­gang zur Sei­te. Von hier gelangt man in eine Ein­gangs­hal­le, wo auch das Ein­tritts­geld fäl­lig wird oder, wie in mei­nem Fall, der HHA Pass regi­striert wird. Dann kann ich auf eige­ne Faust durch das Haus gehen und mir alles in Ruhe anschau­en. Zuerst lan­de ich im üppig aus­ge­stat­te­ten Spei­se­zim­mer der St. Johns Familie.

Im 18. Jahr­hun­dert war es üblich, ein reich deko­rier­tes Schlaf­zim­mer im Erd­ge­schoss für erle­se­ne Gäste zu haben. So einen Raum besitzt auch Lydi­ard Hou­se. Fast etwas win­zig wirkt das Him­mel­bett zwi­schen den gro­ßen Säu­len, die denen im Ess­zim­mer ähneln.

Das Emp­fangs­zim­mer hin­ge­gen ist reich­lich mit Fami­li­en­por­träts und Gilt­wood Möbeln deko­riert. Ein Teil der roten Wandta­pe­te ist noch ori­gi­nal aus dem 18. Jahr­hun­dert erhal­ten geblie­ben und der Kamin aus Mar­mor ist ein wah­res Kunstwerk.

Zum Schluss kom­me ich noch in die Biblio­thek, die Tau­sen­de alte Bücher beher­bergt und mit den Büsten berühm­ter Phi­lo­so­phen deko­riert ist.

Anschlie­ßend dre­he ich noch eine klei­ne Run­de durch den Garten.

Am Ein­gang zu Lydi­ard Park steht die mit­tel­al­ter­li­che Kir­che St. Marys. Die Kir­che ist alles, was vom Dörf­chen Lydi­ard Tre­go­ze übrig geblie­ben ist, denn der Ort selbst ver­schwand bereits vor über drei­hun­dert Jah­ren. Kürz­lich wur­de der Innen­raum restau­riert, damit er wie­der im alten Glanz erstrah­len kann.

Lydi­ard Hou­se & Park 
Lydi­ard Tre­go­ze, Swin­don, SN5 3PA
Park: tgl. 7:30-Dämmerung
Haus: Mi-​So 11–16 Uhr
Ein­tritt: £6.50 

© 2018 – 2020, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

elf − 2 =