Pages Navigation Menu

Externsteine, Horn-Bad Meinberg, Nordrhein-Westfalen

Das Natur- und Kulturdenkmal Externsteine ist eine Sandstein-Felsformation im Teutoburger Wald, der besondere Bedeutung beigemessen wird und die heute in einer parkähnlichen Anlage liegt, die besucht werden kann.

Es ist ein sonniger Nachmittag, als ich mich vom Parkplatz aufmache, die Externsteine zu erkunden. Zuerst entdecke ich das Besucherzentrum, in dem mir die Geschichte dieses Naturdenkmals etwas näher gebracht wird. Schon fast 200 Jahre kommen Ausflügler hierher und noch viel länger wurde dieser Ort als Kultstätte verehrt. Schon die Germanen sollen hier gewesen sein und es soll eine Wallfahrtsort gegeben haben. Einst führte sogar eine Straße mitten durch die berühmten Felsen hindurch. Von alldem ist jedoch nicht mehr viel zu sehen.Ich laufe auf einem breiten Waldweg weiter, der plötzlich auf eine Lichtung führt und die Blick auf die Externstein freigibt.

Bis hierher ist die Besichtigung sogar kostenlos. Doch für den Aufstieg auf die Felsen wird ein kleines Eintrittsgeld fällig. Ich kaufe gleich ein Kombiticket, denn das nahe Hermannsdenkmal möchte ich auch noch besuchen und so werden nur 4.50 Euro für beide Attraktionen fällig. Dann geht es für mich hinauf auf den ersten Felsen. Die in den Stein geschlagenen Stufen sind gut zu laufen und so kann ich bald die schöne Aussicht von der Spitze der Felsen bewundern.

Die Spitze des Grottenfels, auf dem ich mich nun befinde, ist heute ein ebenes Plateau, auf dem ich gut stehen kann. Mindestens seit 1663 gibt es die Treppe hier hinauf schon, wahrscheinlich sogar länger, sodass ich in den Fußstapfen der Menschen aus vielen Jahrhunderten wandele. Von hier oben habe ich auch einen Blick auf den Turmfelsen, den zweiten Felsen, der erklommen werden kann. Deutlich kann ich das Turmfenster sehen, hinter dem sich ein in den Fels gehauener Raum befindet.

Erst einmal geht es für mich aber wieder ganz nach unten, bevor ich den Aufstieg auf den Turmfelsen angehen kann. Auch hier führt eine in den Stein geschlagene Treppe auf die rund 40 Meter hohe Felsformation. Allerdings nicht direkt auf den Turmfelsen, sondern den Treppenfelsen empor, der sich daneben befindet.

Auf dem Gipfel des Treppenfelsen angekommen, führt mich eine kleine eiserne Brücke schließlich in die Höhenkammer des Treppenfelsen.

Von hier reicht mein Blick nun zurück zum Grottenfels, auf dem ich zuvor gestanden habe. Um die Höhenkammer selbst ranken sich viele Geschichte. Ganz genau ist nicht geklärt, warum sie einst gebaut wurde. So werden hier Reste eines Altars vermutet und auch ein Zusammenhang mit der Verehrung der Sommersonnenwende ist nicht von der Hand zu weisen, gelangt doch das Licht der Sonne genau an jenem Tag durch ein Fenstern in den Raum.

Ich aber genieße vor allem die Aussicht von dieser interessanten und ungewöhnlichen Felsformation, durch die ich eher durch Zufall erfahren habe. Schließlich geht es für mich wieder zurück über die Brücke auf den Treppenfelsen.

Von hier laufe ich wieder den Felsen hinunter. Dabei habe ich noch eine schöne Sicht auf den Wackelsteinfels, der durch einen Weg von den anderen drei Steinen der Felsgruppe getrennt ist. Daneben befindet sich noch der sogenannte Rufer, der höchste Fels der Externsteine.

Nach meiner Besteigung der Felsen, schaue ich mich noch ein wenig im Park rund um die Felsen sowie im angrenzenden Wald um, von wo es weitere schöne Ausblicke auf diese ungewöhnliche Felsformation gibt.

Von den Externsteinen führt übrigens auch ein Rad- und Wanderweg zum bekannten Hermannsdenkmal im Teutoburger Wald, das nur wenige Kilometer entfernt liegt. Auch ich will diese Sehenswürdigkeit noch besuchen, will mich aber mit dem Auto auf den Weg machen. Noch einen letzten Blick werfe ich zurück auf die Externsteine, bevor mich der Weg wieder zurück in den Wald führt, der schließlich am Parkplatz endet, wo dieser kleine Ausflug seinen Abschluss findet. 

Infozentrum Externsteine

Externsteine Straße 35, 32805 Horn-Bad Meinberg

April-Okt. tgl. 10-18 Uhr, sonst bis 16 Uhr

Besteigung: €3.50, Kombiticket mit Hermannsdenkmal €4.50

© 2018, Betty. All rights reserved.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig − siebzehn =