El Pueblo de Los Angeles Historical Monument, Olvera Street, Los Angeles

Die Olvera Street, oder bes­ser gesagt das El Pue­blo de Los Ange­les Histo­ri­cal Monu­ment, ist das histo­ri­sche Zen­trum des heu­ti­gen Los Ange­les. Herz­stück des Gebie­tes sind eini­ge histo­ri­sche Gebäu­de sowie ein mexi­ka­ni­scher Markt, der bereits 1930 gegrün­det wurde. 

Ich par­ke mein Auto gegen­über der Uni­on Sta­ti­on. Von hier sind es nur weni­ge Schrit­te bis zur Olvera Street, doch die­ser Weg ist nicht sehr schön. Ich kann mich nicht erin­nern, dass das frü­her (also so vor 15 Jah­ren) schon so war, aber in den letz­ten Jah­ren ist das Gebiet hier irgend­wie zu einem Sam­mel­punkt für Obdach­lo­se gewor­den. Also nicht die Olvera Street, aber eben lei­der das Gebiet drum­her­um. Das ist schon sehr erschreckend, was man hier zu sehen bekommt.

Schließ­lich errei­che ich die Olvera Street. Es ist noch immer recht nett, aber irgend­wie ver­mis­se ich auch hier die tra­di­tio­nel­len mexi­ka­ni­schen Klei­nig­kei­ten, wie Papier­blu­men, die es vor zwan­zig Jah­ren noch über­all zu kau­fen gab, als ich zum ersten Mal hier war. Jetzt gibt es viel mehr Klim­bim und Tourinepp.

Ich bin aber auch nicht zum Shop­ping hier, son­dern um mir eini­ge der histo­ri­schen Gebäu­de anzu­se­hen. Zuerst gehe ich zum Avila Ado­be, dem wohl älte­sten Haus von Los Ange­les. Es wur­de 1818 für Fran­cis­co José Avila erbaut, der aus Sina­loa in Mexi­ko kam und 1810 Bür­ger­mei­ster von Los Ange­les wur­de. Die Nach­fah­ren der Fami­lie leb­ten bis 1868 im Haus. Danach wur­de es ver­mie­tet und ver­fiel Zuse­hens. 1926 soll­te es schließ­lich abge­ris­sen wer­den und wur­de buch­stäb­lich in letz­ter Minu­te geret­tet. Heu­te ist es so ein­ge­rich­tet, wie ein mexi­ka­ni­scher Haus­halt im Jahr 1840 aus­ge­se­hen hat.

Ich lau­fe wei­ter die Olvera Street ent­lang und schaue mir die Aus­la­gen der Händ­ler an. Kau­fen tue ich aber nichts. Zwi­schen den Läden gibt es auch eini­ge klei­ne Restau­rants, die vie­le Besu­cher anziehen.

Schließ­lich errei­che ich die Pla­za, den Ort, an dem die Olvera Street beginnt und um den zahl­rei­che histo­ri­sche Gebäu­de zu fin­den sind. Eines der jüng­sten ist die Pla­za Metho­dist Church, die erst 1926 auf dem Gelän­de von Augu­stin Olvera erbaut wurde.

Und dann ste­he ich vor dem Gebäu­de, das den Aus­schlag für den heu­ti­gen Besuch gege­ben hat, dem Pico Hou­se. Erbaut wur­de es 1869 von Pio Pico, eben jenem Herrn, der einst Gou­ver­neur von Kali­for­ni­en war und des­sen Haus ich schon besucht habe. Das drei­stöcki­ge Haus war damals das erste Grand-​Hotel von Los Ange­les und hat­te 82 Zim­mer sowie Bäder und Toi­let­ten auf jeder Eta­ge. Lei­der kann man es nur von außen besichtigen.

Die alten Geschäfts­häu­ser hier sind alle wun­der­schön restau­riert und doch ist es irgend­wie selt­sam hier. Wäh­rend aus einer Kir­che neben­an gera­de eine gro­ße Hoch­zeits­ge­sell­schaft kommt und sich auf der Pla­za die Tou­ri­sten tum­meln, bekommt man nur weni­ge Meter wei­ter das gan­ze Elend der Stadt zu sehen.

Aber zurück zu den Gebäu­den an der Pla­za, zu denen auch das Pla­za Fire­hou­se gehört. 1884 erbaut war hier die erste Feu­er­wehr von Los Ange­les sta­tio­niert und im Muse­um sind heu­te ver­schie­de­ne histo­ri­sche Feu­er­wehr­fahr­zeu­ge ausgestellt.

Gleich um die Ecke liegt das Chi­ne­se Ame­ri­can Muse­um. In der ersten Hälf­te des 20. Jahr­hun­derts gehör­te das gan­ze Gebiet hier zu Chi­na­town, bevor ab 1954 der Park ein­ge­rich­tet wur­de. Das klei­ne Muse­um erzählt die Geschich­te der chi­ne­si­schen Ein­wan­de­rer und wie sie sich ihren Platz in der ame­ri­ka­ni­schen Gesell­schaft erkämpften.

Ich dre­he um und lau­fe zurück zur Olvera Street, denn bevor ich zum Auto zurück­ge­he, will ich noch ein letz­tes Haus besichtigen.

Das Sepul­ve­da Haus beher­bergt noch heu­te Geschäf­te, die ihre Waren den Tou­ri­sten anbie­ten, die die Olvera Street besu­chen. Im hin­te­ren Bereich des Hau­ses aber liegt ein klei­nes Muse­um, das die Wohn­räu­me von Mrs. Sepul­ve­da zeigt, die hier einst eine Pen­si­on betrieb, nach­dem sie das Haus 1887 erbau­en ließ.

El Pue­blo de Los Ange­les Histo­ri­cal Monument 
Olvera Street, Los Ange­les, CA 

© 2018 – 2020, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

4 × eins =