Pages Navigation Menu

Pio Pico State Historic Park, Whittier, CA

Der Pio Pico State Historic Park liegt heute mitten im Großraum Los Angeles und gehört zur Stadt Whittier. Der Park schützt das Haus von Pio Pico, der eine bedeutende Rolle in der mexikanischen Geschichte von kalifornien spielte.

Pio Pico war der letzte mexikanische Gouverneur von Alta California, das 1769 von Gaspar de Portola gegründet wurde. Bis zum Unabhängigkeitskrieg Mexikos im Jahr 1822 gehörte es zu Spanien, danach zu Mexiko. Zur Region gehörten ganz Kalifornien, Nevada und Utah sowie Teile von Arizona, New Mexico, Colorado und Wyoming. Der größte Teil des Landes wurde nie richtig besiedelt. Die berühmten Land Grants wurden überwiegend an der Küste des heutigen Südkaliforniens verteilt. Einige der Ranchos habe ich schon auf vergangenen Reisen besucht, ein paar weitere werden auf dieser Tour dazu kommen. Dieses Haus aber war das letzte Wohnhaus von Pio Pico, der es 1853 erbauen ließ, als Kalifornien bereits zu den USA gehörte. Das Land erwarb er ab 1848 nach dem Mexikanisch-amerikanischen Krieg.

Heute ist das Anwesen sehr schön restauriert, doch das war nicht immer so. Mehrmals stand es kurz vor der Zerstörung. Zum ersten Mal bereits 1867, als es durch eine Überschwemmung des San Gabriel Rivers beschädigt wurde. Bei einer weiteren Flut im Jahr 1882 wurde es fast zerstört. 1898 begann die Stadt Whittier in der Gegend eine Trinkwasseranlage zu bauen. Doch 1907 kaufte Harriet Williams Russell Strong das Haus. Sie kannte Pio Pico seit 1867 und tat sich mit anderen Anwohnern zusammen, um das Haus zu retten. 1909 wurde es schließlich restauriert und 1927 zu einem der ersten State Historic Parks in Kalifornien.

Die bewegende Geschichte des Hauses war damit jedoch noch nicht vorbei. 1987 wurde es während des Whittier Narrows Erdbeben stark beschädigt und 1994 während des Northridge Erdbebens kamen weitere Zerstörungen hinzu. Schließlich sollte eine Restaurierung 2,5 Millionen Dollar kosten. Am 20. September 2003 konnte der Park nach über 16 Jahren endlich wieder geöffnet werden. Doch auch 2008 und 2011 war er von der Schließung bedroht, als dem Staat Kalifornien das Geld fehlte, seine State Parks zu unterhalten. Damals sammelten Bürger Geld, um das Haus offen zu halten und so kann es bis heute besichtigt werden.

In einem der Räume hängen Bilder von Pio Pico und seiner Frau María Ignacia Alvarado. Pio Pico wurde am 5. Mai 1801 in New Spain, dem heutigen Mexiko geboren und hatte spanische, afrikanische und indianische Vorfahren.

Das Haus ist im typischen Adobe Stil gebaut und man kann von so ziemlich jedem Raum nach draußen treten, wie es in diesen mexikanischen Häusern üblich war. Auch sonst ist das Haus wie zu Lebzeiten von Pio Pico eingerichtet.

Hinter dem Haus liegen ein kleiner Garten sowie ein Orangenhain. Früher war das Gelände viel größer, doch der Rest des Landes wurde verkauft.

Verstorben ist Pio Pico, der einst einer der reichsten Männer Kaliforniens war, übrigens völlig verarmt im Haus seiner Tochter, denn sein geliebtes Anwesen verlor er 1892 an den Anwalt Bernhard Cohn. Der ließ den damals 91-jährigen Pio Pico aus seinem Haus werfen. Bereits 1883, nach der letzten Flut, bekam Pio Pico einen, wie er dachte, Kredit von Cohn. Als Sicherheit hinterlegte er seinen Besitz. Da Pio Pico jedoch zu diesem Zeitpunkt weder Englisch lesen noch schreiben konnte, wusste er nicht, was er da unterschrieb. Er verklagte Cohn, doch verlor auch vor Gericht. Den Rest seines Vermögens hatte er bereits zuvor durch sein Glücksspiel, Betrug sowie schlechte Geschäftsentscheidungen verloren.

Pio Pico State Historic Park

6003 Pioneer Blvd, Whittier, CA 90606

Öffnungszeiten: Freitag 9:30-15:30, Sa+So 9:30-16:00 Uhr

© 2018, Betty. All rights reserved.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × 2 =

Diese Website speichert Ihre Benutzerdaten und verwendet Cookies. Diese Daten werden dazu benutzt, das Website Erlebnis zu verbessern und festzustellen, woher meine Besucher kommen. Diese Website richtet sich nach den Vorgaben der DSGVO. Mehr Informationen gibt es auf meiner Datenschutzseite. Wenn sie nicht möchten, dass Ihre Daten aufgezeichnet werden, können Sie das hiermit ablehnen. Dazu wird in ihrem Browser ein Cookie gesetzt, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. ZUSTIMMEN oder ABLEHNEN
936