Rund um Natchez, Teil 4

Eine der sagen­um­wo­ben­sten Plan­ta­gen in Nat­chez ist wohl Glen Bur­nie. Berühmt wur­de das Haus beson­ders durch den Mord an Jen­nie Mer­rill, die hier ihren Lebens­abend verbrachte.

Glenburnie 8

Das Haus wur­de 1833 erbaut und mehr­mals erwei­tert. Auch heu­te noch ist es in Pri­vat­be­sitz und nur wäh­rend der Spring und/​oder Fall Pil­grimage geöffnet.

Glenburnie 4

Das Haus ist wun­der­schön mit anti­ken Möbeln eingerichtet.

Glenburnie 3

Da es aber bewohnt ist, gibt es natür­lich auch eine moder­ne Küche.

Glenburnie 6

Glenburnie 5

Doch die Geschich­te von Glen Bur­nie wird von einem dunk­len Kapi­tel über­schat­tet. Das Haus wur­de vie­le Jah­re von Jen­nie Mer­rill, einer der reich­sten Erbin­nen der Stadt, bewohnt. Am 4. August 1932 wur­de sie hier im Haus ermordet.

Glenburnie 7

Green Lea­ves wur­de 1838 vom fran­zö­si­schen Anwalt Edward P. Four­ni­quet erbaut, doch schon 1849 ver­kauf­te er das Anwe­sen an den Ban­ker Geor­ge Washing­ton Koontz. Und sei­ne Nach­fah­ren bewoh­nen das Haus noch heu­te. Genau aus die­sem Grund ist ein Besuch auch beson­ders span­nend, denn alles, was hier zu sehen ist, gehört ein und der­sel­ben Fami­lie. Vie­le Stücke sind seit Gene­ra­tio­nen im Haus. Lei­der erlaubt es die Fami­lie nicht, im Haus zu fotografieren.

Green Leaves 1

Green Leaves 2

Cot­ta­ge Gar­den ist eines der schön­sten Exem­pla­re des Fede­ral Style in Nat­chez. Das Haus wur­de um 1795 für Don Jose Vidal erbaut, der der letz­te spa­ni­sche Gou­ver­neur des Gebie­tes war. Cot­ta­ge Gar­den war eines der ersten Häu­ser in Nat­chez, das zur Pil­grimage sei­ne Türen öff­ne­te und das seit 1932.

Cottage Garden 6

Cottage Garden 2

Cottage Garden 1

Cottage Garden 3

Cottage Garden 5

Cottage Garden 4

Auch Hope Farm wur­de bereits 1770 für einen spa­ni­schen Gou­ver­neur errich­tet. Spä­ter gehör­te das Anwe­sen Kathe­ri­ne Graf­ton Mil­ler, die die Grün­de­rin der Nat­chez Pil­grimage war. Heu­te gibt es hier übri­gens auch vier Bed&Breakfast Zim­mer, anson­sten ist das Haus eben­falls nur zur Pil­grimage geöffnet.

Hope Farm 1

Hope Farm 2

Immer wie­der schön ist die Fahrt hin­un­ter an den Mis­sis­sip­pi. Da Nat­chez auf einer Anhö­he liegt, ist das neben Natchez-​under-​the-​Hill nur an weni­gen Stel­len vom Broad­way aus möglich.

 

Teil 1   Teil 2   Teil 3   Teil 5

 

Glen­b­ur­nie, 551 John R. Jun­kin Dri­ve, Nat­chez, MS 39120

Cot­ta­ge Gar­den, 816 Myrt­le Ave­nue, Nat­chez, MS 39120

Green Lea­ves, 303 S. Ran­kin Street, Nat­chez, MS 39120

Hope Farm, 147 Homo­chit­to Street, Nat­chez, MS 39120 

© 2015 – 2022, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

12 − acht =