Rund um Natchez, Teil 1

Nat­chez ist die älte­ste Stadt in Mis­sis­sip­pi und wur­de 1776 gegrün­det. Vor dem Civil War ist der Ort das gesell­schaft­li­che und poli­ti­sche Zen­trum des Staa­tes gewe­sen. Hier wur­den die schön­sten und größ­ten Stadt­häu­ser der Plan­ta­gen­be­sit­zer errich­tet, die Nat­chez auch heu­te noch zum Tou­ri­sten­ma­gnet machen.

Natchez

Stan­ton Hall ist eines der weni­gen Ante­bel­lum Häu­ser der Stadt, das ganz­jäh­rig als Muse­um geöff­net ist. Errich­tet wur­de 1858 es für den Baum­woll­händ­ler Fre­de­rick Stan­ton. Das Grund­stück, auf dem das Haus steht, umspannt einen gesam­ten Block und koste­te Stan­ton $1.500. Der Bau des Hau­ses schlug noch­mals mit $83.000 zu Buche. Lan­ge hat­te Fre­de­rick Stan­ton aller­dings kei­ne Freun­de an sei­nem neu­en Zuhau­se, denn er ver­starb nur einen Monat nach der Fer­tig­stel­lung von Stan­ton Hall.

Stanton Hall

Die Mel­ro­se Plan­ta­ti­on gehört zur Mel­ro­se Natio­nal Histo­ric Site und ist das ein­zi­ge Ante­bel­lum Haus in Nat­chez, das unter der Ver­wal­tung des Natio­nal Park Ser­vice steht. Das Haus ist heu­te eines der authen­tisch­sten Gebäu­de in ganz Ame­ri­ka, denn nicht nur im Inne­ren ist es so ein­ge­rich­tet wie vor 150 Jah­ren, auch die Außen­ge­bäu­de sind fast voll­stän­dig erhal­ten geblieben.

Melrose NHS

Plea­sant Hill ist eines der Bed& Break­fasts, in dem ich bei einem mei­ner frü­he­ren Besu­che über­nach­tet habe. Das Haus ist ein exzel­len­tes Bei­spiel eines Stadt­hau­ses, das in der 1830er Jah­ren in Nat­chez errich­tet wurde.

Pleasant Hill

Dun­leigh ist das ein­zi­ge Haus in Mis­sis­sip­pi, das kom­plett von Säu­len umge­ben ist. 1856 von Charles Dah­l­gren als sein Stadt­haus errich­tet, ist es auch heu­te noch ein wun­der­schö­nes Bei­spiel für das Leben in Nat­chez in der Zeit vor dem Civil War. Tei­le des Hau­ses sind heu­te auch ein Bed&Breakfast und im Kut­schen­haus des Anwe­sens befin­det sich eines der besten Restau­rants der Stadt.

Dunleigh

Aub­urn wur­de 1812 inmit­ten des Dun­can Park errich­tet und sein Bau­stil wur­de in den fol­gen­den Jahr­zehn­ten unzäh­li­ge Male kopiert. High­light eines Besu­ches ist aber die völ­lig frei­ste­hen­de Trep­pe im Haus, die vom Erd­ge­schoss in die erste Eta­ge führt. Heu­te gehört das Haus der Stadt Nat­chez und ist als Muse­um geöffnet.

Auburn

The Bri­ars ist nicht nur eines der am schön­sten gele­ge­nen Häu­ser in Nat­chez, hoch über den Ufern des Mis­sis­sip­pi, son­dern auch der Ort, an dem Jef­fer­son Davis 1845 Vir­gi­nia Howell hei­ra­te­te. Erbaut wur­de The Bri­ars 1814–1818 und ist ein schö­nes Bei­spiel für die frü­he Plan­ta­gen­ar­chi­tek­tur im Süden. Heu­te ist das Haus ein Bed&Breakfast.

The Brairs, Natchez

Teil 2   Teil 3   Teil 4   Teil 5

 

Stan­ton Hall, 401 High Street, Nat­chez, MS 39120

Mel­ro­se, 1 Melrose-​Montebello Park­way, Nat­chez, MS 39120

Plea­sant Hill, 310 S Pearl St, Nat­chez, MS 39120

Dun­leigh, 84 Homo­chit­to St, Nat­chez, MS 39120

Aub­urn, 400 Dun­can Ave., Nat­chez, MS 39120

The Bri­ars, 31 Irving Lane, Nat­chez, MS 39120 

© 2014 – 2020, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

20 − acht =