Rund um Natchez, Teil 3

Im Jahr 1853 gab der wohl­ha­ben­de Pflan­zer „King” David Hunt das Grund­stück von Lans­dow­ne als Hoch­zeits­ge­schenk an sei­ne Toch­ter Char­lot­te und ihren Ehe­mann Geor­ge Mar­shall. Die Bei­den bau­ten sich die­ses schö­ne Plan­ta­gen­haus, das sie Lans­dow­ne tauften. 

Lansdowne neu 6

Das Haus wur­de im Inne­ren mit den fein­sten Mate­ria­li­en aus­ge­stat­tet und ist bis heu­te buch­stäb­lich so erhal­ten geblie­ben, denn gro­ße Umbau­maß­nah­men fan­den nie statt.

Lansdowne neu 7

Lansdowne neu 1

Da Lans­dow­ne auch heu­te noch von Nach­kom­men der Mar­shall­fa­mi­lie bewohnt wird, sind im Haus zahl­rei­che Fami­li­en­schät­ze zu sehen.

Lansdowne neu 3

Im Gar­ten ste­hen noch zwei Neben­ge­bäu­de, die mit Gäste­zim­mern ein­ge­rich­tet sind.

Lansdowne neu 4

Lansdowne neu 2

Lansdowne neu 5

Im Her­zen des spa­ni­schen Vier­tels von Nat­chez steht Texa­da, das zwi­schen 1798 und 1817 erbaut wur­de. Das Haus hat­te über die Jah­re vie­le Namen und Bewoh­ner, einer der bekann­te­sten war wohl Don Manu­el Garcia.

Texada neu 2

Bei einem Besuch von Texa­da kann man sehr deut­lich sehen, dass die Häu­ser in Nat­chez sehr wohl bewohnt sind und kei­ne Muse­en. Moder­ne Ein­rich­tungs­ge­gen­stän­de wur­den an vie­len Stel­len in das histo­ri­sche Gebäu­de eingepasst.

Texada neu 4

Texada neu 5

Texada neu 1

Auch die Schlaf­zim­mer wer­den sehr wohl täg­lich genutzt, was am besten an Klei­nig­kei­ten wie Tele­fo­nen, Radio­weckern oder hin­ter Schrank­tü­ren ver­steck­ten Fern­se­hern zu sehen ist.

Texada neu 3

Texada neu 6

Als Nat­chez noch zum spa­ni­schen Ter­ri­to­ri­um gehör­te und von Don Manu­el Gay­o­so de Lemos regiert wur­de, war die­ser Hügel unbe­baut und gehör­te der spa­ni­schen Kro­ne. Don Manu­el hei­ra­te­te 1775 eine Ame­ri­ka­ne­rin und über­schrieb das Land sei­ner Schwie­ger­mut­ter Fran­ces Ash­ton Watts. Mit dem Ver­trag von 1795 trat Spa­ni­en schließ­lich alles Land nörd­lich des 31. Brei­ten­gra­des an die USA ab.

Die spa­ni­schen Dons woll­ten trotz­dem lan­ge Zeit nicht gehen. 1797 wur­de schließ­lich Major Andrew Elli­cott nach Nat­chez gesandt, um das Land dort zu ver­mes­sen und für die USA zu bean­spru­chen. Daher erhielt der Hügel sei­nen Namen, das Haus jedoch wur­de von James Moo­re errich­tet und war spä­ter lan­ge Zeit eine Schu­le für Jun­gen. Heu­te gehört es dem Nat­chez Gar­den Club, der das Haus restau­riert, wie­der ein­ge­rich­tet und als Haus­mu­se­um eröff­net hat.

The House on Ellicott Hill 1

Eine lan­ge, geschwun­ge­ne Zufahrt durch alte knor­ri­ge Bäu­me und mit Blu­men gesäum­te Bee­te führt den Besu­cher nach Elms Court. 1836 lie­ßen Eli­za und Cathe­ri­ne Evans das Haus erbau­en, das 1852 an den erfolg­rei­chen Pflan­zer Fran­cis Sur­get ver­kauft wur­de. Die­ser schen­ke Elms Court sei­ner Toch­ter und deren Mann zur Hoch­zeit, doch Ayers P. Mer­rill wur­de 1876 von Prä­si­dent Grant als Bot­schaf­ter nach Bel­gi­en ent­sandt und das Haus von James Sur­get über­nom­men, der mit den Mer­rills ver­wandt war.

Elms Court 1

Sur­get wie­der­um schen­ke das Haus schließ­lich sei­ner Toch­ter Car­lot­ta und deren Ehe­mann David McKittrick. Nach­fah­ren der bei­den bewoh­nen das ele­gan­te Anwe­sen noch heute.

Elms Court 2

Nicht nur in Natchez-​under-​the-​Hill gibt es gute Restau­rants, in den man den Abend aus­klin­gen las­sen kann. Emp­feh­len kann ich auch das Pearl Street Pasta. Die Gerich­te haben mir sehr gut geschmeckt, nach­dem ich auf­grund einer Emp­feh­lung mei­ner B&B Wir­tin hier gelan­det bin.

Sunset

Teil 1   Teil 2   Teil 4   Teil 5

 

Lans­dow­ne, 17 Mar­shall Road, Nat­chez, MS 39120

Texa­da, 222 S Wall St., Nat­chez MS, 39120

The Hou­se on Ellicott’s Hill, 211 N. Canal Street, Nat­chez, MS 39120

Elms Court, 542 John R. Dun­kin Dri­ve, Nat­chez, MS 39120 

© 2014 – 2020, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

4 + zwanzig =