Pages Navigation Menu

Patrouille Suisse – die Kunstflugstaffel aus der Schweiz

Die Patrouille Swiss ist die Kunstflugstaffel der Schweizer Luftwaffe und wurde 1964 gegründet, um die Leistungsfähigkeit, die Präzision und die Einsatzbereitschaft der Schweizer Luftwaffe im In- und Ausland zu demonstrieren. Die Piloten der Patrouille Suisse sind Militärpiloten, die die Zusatzaufgabe in der Flugstaffel nur während der Saison ausüben. Die Kommentatoren kommen von der Schweizer Flugsicherung Skyguide.

In 2014 feierte das Team bereits seinen 50. Geburtstag, das seit 1994 auf dem Militärflugplatz Emmen stationiert ist. Zuvor starteten die Flieger in Dübendorf, wo der Hunter-Flugbetrieb aber eingestellt wurde. Die Hunter Maschinen waren bis zu jenem Jahr bei der Patrouille Suisse im Einsatz, bevor sie von den F-5E Tiger II abgelöst wurden. Diese wurden dann in den charakteristischen Schweizer Nationalfarben lackiert. Die vollständige Lackierung gibt es erst seit 1991.

Bereits seit den 1970ziger Jahren besteht das Team aus sechs Berufspiloten, die die sechs Maschinen in den verschiedenen Manövern am Himmel steuern.

Die große Besonderheit des Teams ist, dass es eines der wenigen auf der Welt ist, das nicht ausschließlich als Kunstfliegerstaffel im Einsatz ist. Alle Piloten sind jederzeit auch regulär im Einsatz und werden für die Luftraumüberwachung eingesetzt. Selbst die Maschinen sind im Truppeneinsatz .

Die Patrouille Suisse war die zweite Kunstflugstaffel, die nach dem Unglück von Ramstein jemals wieder in Deutschland auftreten durfte und die erste, die auch außerhalb der ILA wieder auftrat, in 2009 zum Hafengeburtstag in Hamburg. Das Flugprogramm ist in Deutschland allerdings immer noch abgeändert, da bestimmte Manöver nicht geflogen werden dürfen.

Ich habe das Team mehrmals auf der ILA in der Berlin bestaunen dürfen und kann einen Besuch einer ihrer Vorführungen nur empfehlen.

Lange wird die Schweizer Flugstaffel allerdings nicht mehr mit ihren F-5E Tiger II unterwegs sein. Bereits Ende 2018 sollen sie ausgemustert werden. Es war auch lange nicht sicher, ob die Staffel danach überhaupt noch weiter Bestand haben würde, doch nun scheint das gesichert zu sein und die Shows sollen in Zukunft in F18 Hornets durchgeführt werden. Wer die Patrouille Swiss aber noch einmal mit ihren Tigers sehen will, der hat nur noch auf den Veranstaltungen in 2018 die Chance dazu.

© 2018, Betty. All rights reserved.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × zwei =