Montmorency Falls, Quebec, Kanada

Der Mont­mo­ren­cy Was­ser­fall liegt in der Nähe von Que­bec City in der kana­di­schen Pro­vinz Que­bec. Gan­ze 83 Meter stürzt sich das Was­ser hier in die Tie­fe, das sind drei­ßig Meter mehr als die Niagarafälle. 

Für das Par­ken hier wer­den zwölf kana­di­sche Dol­lar fäl­lig, der Ein­tritt selbst ist dann aber kostenlos.

Auf einem Rund­weg um das unte­re, bis zu 17 Meter tie­fe Was­ser­becken, nähe­re ich mich dem gewal­ti­gen Was­ser­fall. Auch das tosen­de Geräusch wird immer lauter.

Um zum Was­ser­fall nach oben zu kom­men, kann man die­se 1993 erbau­te Trep­pe nut­zen. Doch so gern ich nach oben möch­te, auf noch mehr Trep­pen stei­gen habe ich heu­te kei­ne Lust. Da muss es auch ande­re Wege geben, um zu der Brücke über dem Was­ser zu kommen.

Ich gehe erst ein­mal bis zur letz­ten Platt­form des Weges. Hier ist man dem Was­ser­fall ganz nah. So nah, dass ich bin­nen weni­ger Minu­ten klatsch­nass bin. Zum Glück ist es son­nig und nicht mehr so kalt, sodass mei­ne Klei­dung schnell trocknet.

Zurück am Park­platz tut sich eine wei­te­re Mög­lich­keit auf, nach oben zu gelan­gen. Eine Seil­bahn führt von hier auf die Klip­pen hin­auf. Doch die kostet nicht nur ziem­lich viel Geld, son­dern die Schlan­ge ist auch noch unheim­lich lang. Da ist guter Rat teuer.

Auf dem Lage­plan des Parks ent­decke ich schließ­lich einen Park­platz am obe­ren Ende des Was­ser­falls. Wenn man da par­ken kann, dann muss es da doch auch mit dem Auto hoch­ge­hen? Ich fra­ge eine Ange­stell­te. Und tat­säch­lich führt auch eine Stra­ße nach oben. Das wird aber anschei­nend nicht aktiv mit­ge­teilt. Noch bes­ser, ich muss nicht mal das Par­ken extra bezah­len, denn der Park­schein vom unte­ren Park­platz gilt auch am oberen.

Von hier habe ich dann einen wun­der­schö­nen Fern­blick über den St. Lorenz Strom bis hin zur Ile d’Orleans.

Bis zur Brücke muss ich dann noch ein klei­nes Stück über einen Board­walk lau­fen, der am Fel­sen ange­bracht ist.

Am Kopf der Brücke kann ich dann direkt in die Tie­fe schau­en. Laut tosend stürzt sich das Was­ser hier nach unten und auch die Platt­form ist zu sehen, auf der ich vor­hin mei­ne klei­ne Dusche bekam.

Ein schö­nes Bild bie­tet sich aber auch in die ande­re Richtung.

Dann wage ich mich auf die Brücke. Die schwankt ganz schön und ist auch gut gefüllt, denn hier ver­sam­meln sich alle Besu­cher, die es nach oben geschafft haben.

Ich schaue noch ein­mal in die Tie­fe. Puh, da geht es ganz schön weit hin­un­ter. Gut, dass ich kei­ne Höhen­angst habe, sonst wäre das wohl nichts für mich. Auch der Lärm des tosen­den Was­sers ist ohrenbetäubend.

Auf die­ser Sei­te der Brücke habe ich noch­mal einen schö­nen Blick über die Land­schaft und auf die Trep­pe, die hier nach oben führt.

Noch einen letz­ten Blick wer­fe ich auf die tol­len Herbst­far­ben, bevor es dann end­gül­tig zurück zu Auto geht.

Mont­mo­ren­cy Falls
5300 Bou­le­vard Sainte-​Anne, Ville de Qué­bec, QC G1C 1S1 

© 2018 – 2021, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

2 × fünf =