Pages Navigation Menu

Finntastische Nordplüschi-Challenge 2020

Inken von Finntastic hat die Nordplüschi-Challenge gestartet und das habe ich zum Anlass genommen, einmal meinen stillen Reisebegleiter vorzustellen. Wer sich also fragt, wer immer mit mir auf Reisen ist und das schon seit vielen Jahren, der sollte nun weiter lesen.

 

Zehn Fragen an Dich und Dein Maskottchen

 

1. Wer bist Du, wie heißt Dein Blog?

Ich bin Betty und meine Website sowie mein Social Media Profil heißen Betty's Vacation. Von Beruf bin ich Journalistin aber meine Leidenschaft gehört dem Reisen. Und wie das so ist, wenn man etwas sehr gerne tut, dann beschäftigt man sich auch viel damit. So kommt es, dass ich inzwischen nicht nur über meine Reisen, sondern auch über Meilen und Punkte, über Hotels und Airlines blogge. Einfach über alles, was mir Spaß macht.

 

2. Was verbindet Dich mit dem Norden? Für welches Land im Norden schlägt Dein Herz und was macht es für Dich einzigartig?

Im Norden schlägt mein Herz für Alaska. Schon als ich zum ersten Mal in diesem riesigen US-Bundesstaat gewesen bin, hat es mich einfach gepackt. Die Weite, die grandiose Natur, einfach alles. Und natürlich auch die Menschen. Es ist ein besonderer Menschenschlag, der dort oben im hohen Norden lebt. Besonders jene Menschen, die abseits der großen Städte leben, mitten in der Natur, in Orten, in die oft nicht einmal eine Straße führt. Einige Erlebnisse erzähle ich in meinem Reisebericht "Northern Exposure". Ein weiterer Bericht ist gerade in Arbeit und wird wahrscheinlich im Herbst starten.

 

3. Worüber bloggst Du und was ist das Ziel Deines Blogs?

Ich habe ja schon eingangs erwähnt, um was es in meinem Blog so geht. Zwar schlägt mein Herz für die Ferne, doch ständig um die Welt jetten geht leider nicht. Und so blogge ich auch über die kleinen Reisen, die ich zwischendurch mache, über Ausflüge in meiner Heimat Brandenburg sowie meinen Ausflügen an die Ostsee. Ihr seht schon, selbst in Deutschland zieht es mich meistens in den Norden. Ansonsten soll mein Blog einfach Spaß machen, mir beim Schreiben und allen die ihn besuchen, beim Lesen.

4. Was für ein Tier ist Dein Maskottchen und wie heißt es?

Mein Maskottchen ist ein grüner Frosch und sein Name ist ganz passend Mr. Green. Eine tiefere Bedeutung hat der Name nicht. Er hat ihn einfach aufgrund seiner Körperfarbe. :D

 

5. Woher stammt Dein Nord-Plüschi? Erzähl uns in ein paar Sätzen seine Geschichte! Was macht Dein Maskottchen einzigartig?

Bekommen habe ich Mr. Green vor vielen Jahren vor einer meiner ersten Reisen in die USA als Talisman und seitdem begleitet er mich egal wohin. Das handliche Format und seine beweglichen Beine machen ihn zum idealen Reisebegleiter, denn er findet in jedem Handgepäck Platz. Einzigartig an Mr. Green ist vor allem die Tatsache, dass dieser kleine, grüne Frosch mit mir schon auf fast jedem Kontinent war.

6. Wie würde Dein Maskottchen Dich beschreiben, wenn es das könnte?

Wie Mr. Green mich beschreiben würde? Das ist eine gute Frage. Wahrscheinlich würde er sagen, das ist die Frau, die für Ihr Leben gerne Flugzeuge besteigt, um in die hintersten Winkel der Erde zu fliegen. Aber da ich überall mit darf, habe ich so gar nichts dagegen. Besonders, da ich immer im Handgepäck mitfliegen darf und so keine Angst haben muss, dass ich irgendwo vergessen werde.

7. Reist Dein Maskottchen immer mit Dir überall hin? Wo bist Du mit ihm schon gewesen?

Seit ich Mr. Green habe, kommt er überall mit hin. Öfter muss er zwar im Koffer bleiben, aber dabei ist er immer. So viel Platz muss sein. Wir waren zusammen in vielen Ländern Europas, darunter in ganz Skandinavien, in Australien, Nordamerika, der Karibik, Mittelamerika, Asien und Afrika.

Unser allerschönstes Norderlebnis werde ich nie vergessen. Es war der Morgen, als wir auf einem Schiff in die Glacier Bay fuhren. Draußen war es neblig und eigentlich nichts zu sehen. Ich saß in meiner Kabine und klagte Mr. Green mein Leid. Hatte ich mich doch so auf diesen Tag gefreut. Und dann, wie durch ein Wunder, lichtete sich der Nebel und es wurde einer der beeindruckendsten Tage meines Lebens. Die Glacier Bay ist einfach einmalig, fantastisch, unbeschreiblich.

8. Ich packe meinen Koffer… Was muss Dein Maskottchen unbedingt mit auf Reisen nehmen?

Mein Maskottchen ist eigentlich ziemlich pflegeleicht. Mr. Green ist froh, wenn er dabei ist. Das reicht ihm. Wir zwei haben über die Jahre auch gelernt, mit ziemlich wenig auszukommen, denn bis zu zehn Tage reisen wir am liebsten nur mit leichtem Gepäck, im Flugzeug nur mit Handgepäck. Wichtig ist eigentlich nur die Kameraausrüstung, ohne die geht gar nichts, denn Fotografieren ist meine zweite große Leidenschaft, und mein Laptop. Ich muss ja meinen Blog mit Input füttern.

9. Was war Euer schrägstes und/oder schönstes Norderlebnis?

Unser schrägstes Norderlebnis waren eigentlich zwei. Das erste war meine Reise nach Barrow in Alaska. Haben die meisten Leute noch nie gehört. Ist aber nicht weiter schlimm, hatte ich vorher auch nicht. Barrow liegt am Eismeer, an der nördlichsten Ecke von Alaska. Schon der Flug war spektakulär, denn Straßen gibt es dorthin nicht. Die Maschine von Alaska Airlines war eine Boeing 737-400 Combi. Diese Maschinen haben hinter dem Cockpit einen riesigen Laderaum und es werden dahinter nur so viele Sitze eingebaut, wie Passagiere auf diesem Flug gebucht sind. Jeder andere Platz wird mit Fracht beladen. Schon komisch, wenn man ganz hinten sitzt und vorn nur eine Wand ist.

 

10. Welches Reiseziel im Norden visiert Ihr als Nächstes an? Oder wohin möchtest Du unbedingt einmal mit Deinem Nord-Plüschi reisen?

Es gibt ein Ziel, das ich unbedingt noch besuchen möchte und das ist Nome in Alaska. Mich fasziniert dieser Ort mit seiner Geschichte, aus der das berühmte Iditarod Hundeschlittenrennen geboren ist. Ich hoffe, dass ich mir diesen Traum bald mal erfüllen kann. Das ist aber nicht alles. Mein zweiter Traum ist es, einmal den ALCAN zu fahren, den Alaska-Kanada Highway. Wann das klappt, steht allerdings noch in den Sternen, denn das würde ich lieber mit einer Reisebegleitung in Angriff nehmen, da man doch sehr lange, sehr einsame Strecke zurücklegt.

Nun habt Ihr ein bisschen etwas über mich erfahren und ich freue mich, wenn Ihr immer mal auf bettysvacation.com vorbeischaut oder mir bei Facebook, Instagram und Twitter folgt. Bei Inken möchte ich mich noch für die Einladung zur Nordplüschi-Challenge bedanken. Das war eine tolle Idee.

Weiter lesen:

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

drei × fünf =