Poplar Grove Plantation, Wilmington, North Carolina

Die Poplar Grove Plantage gehörte einst der Familie von Cornelius Harnett, einem Staatsmann aus North Carolina, der auch Mitglied des Kongresses von 1777 bis 1779 war. Später wurde die Plantage, auf der hauptsächlich Erdnüsse angebaut wurden, an die Familie Foy verkauf, die französische Hugenotten waren. Sie lebten hier von 1795 bis 1971, bevor sie das Anwesen in eine Stiftung übertrugen. Seitdem ist es als Museum geöffnet.

Ich kaufe eine Eintrittskarte und finde mich vor dem Haus ein, damit ich an einer Führung teilnehmen kann. Die erste Tour ist heute nicht besonders voll, es sind nur drei weitere Gäste da, was sehr angenehm ist.

Nachdem wir das Haus, das in den 1850er Jahren erbaut wurde, nachdem sein Vorgänger abgebrannt war, betreten haben, geht es als Erstes in den sogenannten Parlor, das beste Zimmer im Haus. Hier wurden Besucher und Gäste empfangen.

Weiter geht es in den hinteren Teil des Hauses, wo sich in späteren Jahren die Küche befand. Im 19. Jahrhundert waren Küchen meist nicht im Haus, da die Feuergefahr zu groß war. Der große Schrank links im Bild ist ein Pie Safe, einen Kuchensafe, wie er genannt wurde. Daran wurden besonders Kuchen und andere Lebensmittel aufbewahrt, um sie vor Ungeziefer zu schützen. Gleichzeit gibt es aber winzige Löcher in den Metallplatten, damit die Lebensmittel durch die Luft gekühlt werden.

Und weiter geht die Tour. Dadurch, dass es eine kleine Gruppe ist, kann ich auch sehr gut in Ruhe fotografieren. Als Nächstes landen wir im Esszimmer, wo die Tafel für ein Festmahl gedeckt ist.

Der letzte Raum im Erdgeschoss ist dann das Herrenzimmer/ Bibliothek, in dem viele kleine Erinnerungsstücke an die Familie Foy zu finden sind.

Danach geht es in das Obergeschoss und zuerst einmal hinaus auf den schönen Balkon, der einen guten Ausblick über den Hof des Anwesens bietet.

Dann geht die Tour weiter durch die Schlafzimmer, die sich auf dieser Etage befinden.

Nach der Führung nehme ich mir noch etwas Zeit, die umliegenden Gebäude anzusehen. So schaue ich mir die ehemalige Küche sowie die Räucherkammer an, die noch hinter dem Haus erhalten geblieben sind.

Auch ein sogenanntes Tennant House gibt es noch auf der Plantage. es ist das letzte seiner Art, das hier erhalten geblieben ist. Solche Häuser bewohnten hauptsächliche ehemalige Sklaven, die nach dem Bürgerkrieg nun als freie Bürger auf den Plantagen arbeiteten.

In der großen Scheune sind dann noch alte Arbeitsgeräte zu sehen und es wird mehr über den Erdnussanbau erläutert.

Zum Schluss gehe ich noch zum kleinen Friedhof, auf dem viele Mitglieder der Familie Foy ihre letzte Ruhe gefunden haben.

Poplar Grove Plantation
10200 US-17, Wilmington, NC 28411
Juni-Aug. Mo-Sa 9:30-15:30 Uhr
März-Mai+Sep.-Okt. Mo-Sa 9:30-14:30 Uhr
Nov.-Feb. nur Sa. 9:30-14:30 Uhr
Eintritt: $12 (2019)

© 2019 – 2021, Betty's Vacation. All rights reserved.

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

6 + siebzehn =