Maryhill Museum, Washington

Maryhill war eigent­lich als eine Quäker-​Siedlung von Sam Hill geplant wor­den. Das Haus, das heu­te noch unter die­sem Namen bekannt ist, soll­te sein Wohn­haus wer­den. Was­ser­knapp­heit und ver­schie­de­ne Feu­er been­de­ten die Besied­lung jedoch recht bald und auch Hill stell­te den Bau sei­nes Hau­ses ein.

Maryhill

Das heu­ti­ge Muse­um beher­bergt eine Samm­lung ver­schie­den­ster Kunst­wer­ke. Unter ihnen auch Wer­ke von Augu­ste Rodin. Am inter­es­san­te­sten fin­de ich aber die Samm­lung, die auf die rumä­ni­sche Köni­gin Marie zurückgeht.

Maryhill

Köni­gin Marie besuch­te das Muse­um 1926 zu sei­ner Ein­wei­hung und schenk­te ihm über 100 Aus­stel­lungs­ge­gen­stän­de. Dar­un­ter befan­den sich per­sön­li­che Objek­te, Iko­nen und rumä­ni­sche Kunst.

Maryhill

Maryhill

Ver­voll­stän­digt wur­de die Samm­lung aller­dings erst von Alma de Bret­te­ville Spreckels, die unzäh­li­ge Objek­te aus dem Nach­lass der 1938 ver­stor­be­nen Köni­gin erwarb. Die­se waren eigent­lich für einen rumä­ni­schen Raum im Palace of the Legi­on of Honor in San Fran­cis­co gedacht. Sie spen­de­te die Aus­stel­lungs­stücke aller­dings dem Maryhill Muse­um. Unter ihnen war auch der gol­de­ne Thron der Königin.

Maryhill

Maryhill

Auf dem Gelän­de des Muse­ums, das auch wun­der­schö­ne Blicke auf den Colum­bia River bie­tet, sind auch vie­le Pfau­en zu Hause.

Pfau bei Maryhill

Pfau bei Maryhill

Nur unweit vom Muse­um liegt Stone­henge, das heu­te vom Muse­um ver­wal­tet wird. Erbaut wur­de es von Sam Hill als Denk­mal für die im Ersten Welt­krieg gefal­le­nen Sol­da­ten. Es ist eine aus Beton bestehen­de Nach­bil­dung des bri­ti­schen Stone­henge. Hill, der ein Quä­ker war, glaub­te, in Stone­henge sei­en Men­schen­op­fer dar­ge­bracht wor­den. Er woll­te mit sei­nem Monu­ment der Sol­da­ten geden­ken, die dem Kriegs­gott zum Opfer gefal­len waren.

Stonehenge

Stonehenge

Maryhill Muse­um of Art
35 Maryhill Muse­um Dr, Gol­dend­a­le, WA 98620
15. März-​15. Novem­ber täg­lich 10:00–17:00 Uhr
Ein­tritt: $12 (2019)

© 2016 – 2022, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

3 × drei =