Pages Navigation Menu

Kenwood House, London

Kenwood House stammt ursprünglich aus dem 17. Jahrhundert und wurde von 1764-1779 für William Murray, 1. Earl of Mansfield von Robert Adam umgebaut. Es war das dritte Anwesen, welches Adam nach Syon House und Osterley im Klassizismus gestaltete. 1925 kaufte Lord Iveagh das Anwesen und schenkte es zwei Jahre später der britischen Nation, allerdings unter der Auflage, dass der Zutritt für immer kostenlos zu sein hat. Und das ist er auch noch heute.

Schon seitdem ich den Film Notting Hill zum ersten Mal gesehen habe, will ich Kenwood House besuchen, doch bisher hat es sich nicht ergeben. Heute will ich schauen, ob man den Park, der schon recht zentral in London liegt, nicht auch mit dem Auto erreichen kann. Auf der Seite von English Heritage, von denen das Haus verwaltet wird, habe ich gelesen, dass es hier einen kleinen Parkplatz geben soll. Nach kurzer Suche entdecke ich die Einfahrt. Der Parkplatz ist wirklich winzig, doch so früh am Morgen finde ich gerade noch einen Platz.

Hampstead Heath ist ein 3,2 qkm großer Park im Norden von London. Auf dem Gelände liegen 25 größere Teiche sowie alten Waldflächen, Sümpfe, Hecken und Grasflächen.

Vom Parkplatz am nördlichen Ende ist es nicht weit bis zum Kenwood House. Der Teil des Parks hier ist sehr gepflegt und am heutigen Sonntagmorgen sind viele Londoner unterwegs, Familien, Leute mit Hunden, Jogger und viele andere Sportler. Und hier sind auch gerade die Rhododendron in voller Blüte.

Der Haupteingang zum Haus liegt auf der Rückseite, die nicht so aufwendig verziert ist, wie die Südfront. Im Eingangsbereich empfängt mich dann ein Mitarbeiter von English Heritage und erzählt mir die Geschichte zum Haus. Dann aber darf ich auf eigene Faust losziehen und sogar fotografieren darf ich, was nicht in allen Häusern des English Heritage gestattet ist.

Die Bibliothek ist wohl der beeindruckendste Raum des ganzen Hauses und gilt als ein Meisterwerk von Robert Adam.

Kenwood House

Hampstead Ln, Highgate, London, NW3 7JR

tgl. 10-16 Uhr, im Sommer bis 17 Uhr

Eintritt: kostenlos

© 2018, Betty. All rights reserved.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 + fünf =