Groundhog Day – Murmeltiertag

Der Tag des Mur­mel­tie­res ist heut­zu­ta­ge beson­ders in den USA bekannt, wo er zu den belieb­te­sten Jah­res­ta­gen gehört. Welt­weit wird dazu vor allem aus Punx­sutaw­ney im Bun­des­staat Penn­syl­va­nia berich­tet, wo Mur­mel­tier „Phil” lebt, das durch sein Erschei­nen das Wet­ter für die kom­men­den Wochen vor­her­sa­gen kann.

Groundhog Day – Geschichte

Die Mur­mel­tier­pro­gno­se stammt aber eigent­lich gar nicht aus den USA, son­dern aus Deutsch­land. Sie geht auf ein altes Brauch­tum zurück und beruft sich auf die Bau­ern­re­geln. Am 2. Febru­ar wird auch das christ­li­che Maria Licht­mess gefei­ert und an die­sem Tag wur­de die Wet­ter­vor­her­sa­ge meist anhand von Tie­ren vor­ge­nom­men, die eigent­lich noch im Win­ter­schlaf sind. So gibt es fol­gen­de Überlieferung:

„Sonnt sich der Dachs in der Lichtmesswoche,
bleibt er 4 Wochen noch im Loche.”

oder auch:

„Wenn der Dachs zu Maria Licht­meßen, mit­tags zwi­schen 11 und 12 Uhr sei­nen Schat­ten sieht, so muß er noch vier Wochen in sei­nem Baue bleiben.”

In die USA kam der Brauch durch deut­sche Ein­wan­de­rer, die wie­der­um die Dach­se und Bären durch Mur­mel­tie­re ersetz­ten, die es dort, wo sie sie­del­ten, am häu­fig­sten gab.

Groundhog Day – Das berühmteste Murmeltier

Es gibt eini­ge Mur­mel­tie­re in den USA, mit denen die Tra­di­ti­on des Ground­hog Day gepflegt wird, doch kei­nes ist so berühmt wie Phil. Schon in der Nacht vom 1. auf den 2. Febru­ar strö­men inzwi­schen jedes Jahr Tau­sen­de Schau­lu­sti­ge in die klei­ne Stadt, um dem Spek­ta­kel bei­zu­woh­nen. Beson­de­ren Auf­trieb bekam das Event durch den Hol­ly­wood­strei­fen „Und täg­lich grüßt das Mur­mel­tier” aus dem Jahr 1993 mit Bill Muray und Andie McDo­well in den Haupt­rol­len. Phil aber gibt es schon viel län­ger, denn die erste Mur­mel­tier­pro­gno­se in Penn­syl­va­nia fand bereits 1887 statt.

Groundhog Day – Vorhersagen

Doch wie genau sind die Vor­her­sa­gen der Mur­mel­tie­re eigent­lich? Trifft es zu, dass der Win­ter noch sechs Wochen wei­ter­geht, wenn Phil sei­nen Schat­ten sieht? Es gibt ver­schie­de­ne Unter­su­chun­gen zu dem The­ma und die Pro­gno­sen wur­den mit den Wet­ter­da­ten der letz­ten Jahr­zehn­te ver­gli­chen. Dabei stell­te man fest, dass die Mur­mel­tie­re immer­hin in knapp vier­zig Pro­zent aller Fäl­le rich­tig lagen.

Groundhog Day – Fazit

Egal ob Phil heu­te sei­nen Schat­ten sieht oder nicht, der Ground­hog Day ist ein­fach ein gro­ßer Spaß, der inzwi­schen sogar in Deutsch­land bekannt ist und zumin­dest in der Tages­pres­se Erwäh­nung fin­det. In den USA und Kana­da aber ist der Mur­mel­tier­tag ein gro­ßes Event, auf das sich die Men­schen jedes Jahr aufs Neue freu­en, egal ob die Pro­gno­se nun ein­tritt oder nicht. Und Punx­sutaw­ney in Penn­syl­va­nia ist sogar das gan­ze Jahr über zum Tou­ri­sten­ziel gewor­den, denn auch an den rest­li­chen 364 Tagen dreht sich hier inzwi­schen alles um Phil, das Murmeltier.

© 2022, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

2 Antworten

  1. Finntastic sagt:

    Inter­es­sant, war mir gar nicht bewusst, dass der Ursprung die­ser Murmeltiertag-​Tradition deutsch ist. Muss ich zudem mal recher­chie­ren, ob es da auch in Finn­land so eine Art Brauch­tum gibt. 

    • Betty sagt:

      Das wür­de mich auch inter­es­sie­ren. Ich den­ke aber, dass es das nur in den USA in die­ser Art gibt (und ein biss­chen in Kana­da). Zumin­dest mit so viel Drumherum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

zwanzig − zwei =