Erster In-n-Out Burger, Baldwin Park, CA | Betty's Vacation
Pages Navigation Menu

Erster In-n-Out Burger, Baldwin Park, CA

In-n-out Burger wurde 1948 von Harry und Esther Snyder unweit dieser Stelle in Baldwin Park gegründet und ist noch heute ein Familienunternehmen. Geleitet wird es von der einzigen Enkelin der Gründer, nachdem beide Söhne früh verstarben. Lynsi Snyder ist derzeit Chefin und war bei ihrer Firmenübernahme die jüngste Milliardärin der USA, denn so viel ist das Burgerimperium heute wert, das mit diesem kleinen Drive-thru begann.

Der historische Burgerladen ist leider nicht mehr das Original, denn das musste bereits in den 1950ziger Jahren dem Freewaybau weichen. 2014 errichtete man gleich neben der Stelle diese Replik, die Besucher seitdem in die Anfangszeit von In-n-out Burger zurückführt.

An wenigen Tagen in der Woche wird für ein paar Stunden das große Rolltor zur Seite geschoben und man kann direkt auf das Gelände fahren. Dann ist hier auch ein Mitarbeiter der Kette vor Ort und erklärt alles, was man zu sehen bekommt. So treffe ich Shauna, die mich hier herzlich willkommen heißt. Als Erstes lädt sie mich ein, sich den winzigen Burgerladen doch einmal von innen anzusehen. Auf kleinstem Raum stehen hier Fritteuse, Grill und Kaffeemaschine. Natürlich darf auch ein Kühlschrank nicht fehlen. Ach ja, das kleine Gerät an der Wand mit dem großen Griff, das ist der Pommes Schneider, denn alles bei In-n-out wird aus frischen Zutaten hergestellt, das ist bis heute ihr Markenzeichen.

Frisch heißt zum Beispiel, dass kein gefrorenes Rindfleisch genutzt und der Salat frisch gezupft wird. Deshalb gehört auch eine Boulettenfabrik zu In-n-out oder besser gesagt seit kurzem zwei, denn seit man nach Texas expandierte, wurde der Transportweg aus Baldwin Park einfach zu weit. So richtig groß wurde die Kette übrigens erst in den letzten Jahren. Noch 1988, 40 Jahre nach der Gründung, gab es gerade mal 50 Restaurants, 1994 dann 100, 2005 schon 200 und 2015 wurde der 300ste Laden geöffnet. Lange Zeit waren alle Produkte auch nur zum Mitnehmen erhältlich. Erst 1979 eröffnete das erste Restaurant.

Ich aber bekomme von Shauna ein typisches Papierhütchen und darf mich für einen kurzen Moment einmal so fühlen wie Esther und Harry Snyder im Jahr 1948. Fehlt nur das Auto, das vorfährt, nachdem der Fahrer am damals revolutionären Lautsprechersystem seine Bestellung aufgegeben hat. Ach ja, ganz so gesund war man seinerzeit dann doch noch nicht, denn am ersten Drive-Thru gab es auch einen Zigarettenautomaten.

In den ersten 10 Jahren erhielten die Gäste alle Getränke nur in Flaschen. Erst 1958 wurde die Getränkezapfanlage eingeführt.

Und noch eine kleine Besonderheit der In-n-out Burgerkette kann man hier entdecken, sofern man denn weiß, dass es sie gibt. Fast jeder Laden hat, zumindest seit 1972, eine gekreuzte Palme vor dem Gebäude zu stehen. Gründer Harry Snyder liebte den Film “Eine total, total verrückte Welt”, in dem ein Schatz unter einer Palmengruppe zu finden sein soll, die einem W ähnelt. Und da In-n-out Burger sein Schatz war, ließ er diese Palmen pflanzen.

Auf der anderen Seite des Freeways, nur ein paar Schritte entfernt, gibt es übrigens einen modernen In-n-out, in dem man die berühmten Burger auch gleich probieren kann und gegenüber den Company Store, in dem es so einige kleine Fanartikel zu kaufen gibt.

Schließlich verabschiede ich mich von Shauna. Es hat Spaß gemacht, mit ihr über ihren Arbeitgeber zu plaudern.

First In-n-Out Burger

13766 Francisquito Ave, Baldwin Park, CA 91706

Do-So 11:00-14:00 Uhr

© 2018, Betty. All rights reserved.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 + acht =

Diese Website speichert Ihre Benutzerdaten und verwendet Cookies. Diese Daten werden dazu benutzt, das Website Erlebnis zu verbessern und festzustellen, woher meine Besucher kommen. Diese Website richtet sich nach den Vorgaben der DSGVO. Mehr Informationen gibt es auf meiner Datenschutzseite. Wenn sie nicht möchten, dass Ihre Daten aufgezeichnet werden, können Sie das hiermit ablehnen. Dazu wird in ihrem Browser ein Cookie gesetzt, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. ZUSTIMMEN oder ABLEHNEN
932