Chirk Castle, Wales

Chirk Cast­le liegt im äußer­sten Osten von Wales und ist heu­te eine der älte­sten, durch­gän­gig bewohn­ten Bur­gen des Lan­des. Mich begrü­ßen als Erstes die 1719 erbau­ten Eisen­to­re auf Chirk Castle.

Chirk Castle 8

Als ich die Ein­fahrt pas­sie­re, sieht die Land­schaft durch den auf­zie­hen­den Nebel fast mystisch aus. Und so hat die Fahrt hin­auf zur Burg doch einen gewis­sen Reiz, auch wenn mir etwas Son­ne lie­ber gewe­sen wäre.

Chirk Castle 9

Chirk Cast­le wur­de im Jahr 1310 fer­tig­stellt und ist die letz­te Burg in Wales aus der Zeit Edward I., die heu­te noch bewohnt ist. Begon­nen wur­de der Bau bereits 1295 durch Roger Mor­ti­mer de Chirk als Teil einer Ket­te von Forts, die Edward I. in Nord­wales errich­ten ließ, nach­dem sich Wales 1282 erge­ben hat­te. Fast sicher ist, dass Roger Mor­ti­mer roya­le Unter­stüt­zung bei Bau hat­te, denn die Burg weißt zahl­rei­che Ähn­lich­kei­ten mit Beau­ma­ris Cast­le auf, dass zur sel­ben Zeit errich­tet wurde.

Chirk Castle 7

Im Jahr 1595 wur­de Chirk Cast­le von Tho­mas Mydd­le­ton gekauft. Er war ein erfolg­rei­cher Geschäfts­mann und Grün­der der East India Com­pa­ny. Dadurch hat­te er auch die finan­zi­el­len Mit­tel, das Gebäu­de als eine beque­me Resi­denz umzu­bau­en. Bis 1978 blieb Chirk Cast­le in der Fami­lie Mydd­le­ton, bevor es vom Natio­nal Trust über­nom­men wur­de. Die Fami­lie wohn­te jedoch bis 2004 wei­ter­hin im Schloss und betreibt auch heu­te noch wei­te Tei­le der Län­de­rei­en, die es umgeben.

Chirk Castle 2

Da die Innen­räu­me der Burg erst um 12 Uhr öff­nen, habe ich noch etwas Zeit, mich im Gar­ten umzu­se­hen. Und hier fin­de ich auch schon die ersten Rhododendron.

Rhododendron

Ganz pünkt­lich um 12 Uhr öff­nen sich dann auch die Türen ins Chirk Cast­le. Zuerst wan­de­re ich durch die ver­schie­de­nen Räu­me. Das ist etwas, was ich am Natio­nal Trust sehr schät­ze, man muss sich in fast kei­nem der von ihm ver­wal­te­ten Gebäu­de einer Füh­rung anschlie­ßen. Man kann fast immer auf eige­ne Faust los­zie­hen. Infor­ma­tio­nen gibt es auf Kar­ten, die in jedem Raum aus­lie­gen oder von den Gui­des, die über­all anzu­tref­fen sind.

Chirk Castle 4

Chirk Castle 5

Chirk Castle 3

Zum Schluss errei­che ich dann die­sen Raum. Hier erzählt gera­de Tour­gui­de James mehr über die Bewoh­ner von Chirk Castle.

Chirk Castle 6

Einer von ihnen ist Tho­mas Scott-​Ellis, der 8. Baron Howard von Wal­den, der die Burg eini­ge Zeit als Wohn­sitz mie­te­te. Er lieb­te alles, was mit dem Mit­tel­al­ter zu tun hat­te und ließ sich sogar eine Rüstung anfer­ti­gen, mit der er regel­mä­ßig durch das Haus lief.

Sein Sohn John Scott-​Ellis aber war es, der fast den Ver­lauf der Geschich­te ver­än­dert hät­te. Er zog im Jahr 1931 nach Mün­chen, wo er ein Auto­mo­bil erwarb. Trotz schlech­ter Seh­stär­ke, fuhr er am 22. August 1931 wie­der ein­mal durch die Stadt. In der Bri­en­ner Stra­ße fuhr er dabei einen Fuß­gän­ger an. Die­sen ver­letz­te er aber nur leicht und tausch­te dar­auf­hin sei­ne Adres­se mit ihm aus. Der Name des Fuß­gän­gers, Adolf Hitler.

Chirk Castle 1

Chirk Cast­le
Chirk, LL14 5AF

© 2013 – 2020, Bet­ty. All rights reserved. 

Weiter lesen:

Betty

Es gibt nichts, was ich mehr liebe als die Welt zu bereisen. Immer mit dabei ist meine Kamera, wenn ich spannende Abenteuer erlebe und neue Reiseziele erkunde. Das Reisen bereitet mir so viel Freude, dass ich nun auch meine Leser an meinen Erlebnissen und Erfahrungen teilhaben lassen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

9 − sechs =